Neurologie der MS - Info-Booster (Allgemeines)

Boggy, Sonntag, 10.10.2021, 15:27 (vor 17 Tagen) @ Boggy

Noch Lust auf ein bißchen mehr Info ?

Alles schon bekannt? Macht nix. Zigfach genäht hält besser.
;-)

Hier kommt der Booster.

https://edoc.ub.uni-muenchen.de/20469/1/Rauch_Maximilian.pdf

Dissertation: => Maximilian Stefan Rauch: "Klinische Charakteristika und Erkrankungsverlauf bei Patienten mit primär progredienter Multipler Sklerose ", München 2017.

"Die MS führt über noch nicht hinreichend verstandene Vorgänge zu einem autoimmun-
entzündlichen Prozess, welcher letztendlich zu einer Entmarkung der Oligodendrozyten
im ZNS sowie auch zu einer direkten Schädigung der Nervenzellen und Axone führt.
(...)
Die Pathologie der MS ist vor allem durch zwei Veränderungen gekennzeichnet: Auf der
einen Seite entzündlich-demyelinisierende Läsionen, welche sich vermehrt bei den schubhaften Verläufen der Erkrankung finden und sich wieder zurückbilden können. Auf der anderen Seite neurodegenerative Veränderungen, bei denen eine Schädigung der Mitochondrien, axonale Schädigungen und eine Atrophie der grauen Substanz im Vordergrund stehen (Mahad et al. 2015; Lassmann et al. 2001; Rosche et al. 2003).

Letztere Form der Schädigung, welche vor allem bei den progredienten Verlaufstypen der MS zu beobachten ist, korreliert mit dem fortschreitenden klinischen Behinderungsgrad und findet auch an Axonen statt, die gerade keine aktive Demyelinisierung durchleben.
(...)

In einer vergleichenden Studie zwischen SP-MS und PP-MS stellte sich heraus, dass bei
der PP-MS sowohl weniger inflammatorische Zellen in den Läsionen als auch eine geringere Läsionslast im MRT zu finden sind als bei der SP-MS (Revesz et al. 1994). Es scheint, dass die progrediente Form eher durch einen globalen inflammatorischen Prozess mit diffusem Axonschaden in der gesund erscheinenden weißen Substanz („normal- appearing white matter“; NAWM) sowie durch kortikale Demyelinisierung charakterisiert ist. Getriggert ist dies wohl vor allem durch chronisch oxidativen Stress, mitochondrialen Schaden in den Axonen sowie Mikroglia-Aktivierung (Miller und Leary 2007; Kutzelnigg et al. 2005; Mahad et al. 2015)."

Gruß
Boggy

... und weil ich mich gerade hieran erinnert habe, gibts diesen link noch gratis obendrauf!
:-)
http://www.ms-ufos.org/index.php/themes/default/images/index.php?id=59789

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum