high? als religiöse Frage (Allgemeines)

tournesol @, Samstag, 07.01.2023, 15:15 (vor 30 Tagen) @ agno

Liest und verstehst du eigentlich, was ich schreibe, bevor du bei allen meinen Beiträgen mit deinem Dauerseufzen anfängst, das ein Reflex zu sein scheint?

Ich bin ganz sicher keine Supermami und habe nichts dagegen, Cannabis aus medizinischen Gründen zu nehmen oder von mir aus auch um high zu werden, ich möchte aber nicht als fanatisch-religioeser 'Hanfextremist' eingestuft werden, nur weil ich schreibe, dass ich (intensiven) Konsum bei jungen Leuten nicht für so harmlos halte, wie es oft dargestellt wird. Es gibt mir schon zu denken, dass mein Sohn von einer Studie zu FAS bei jungen Erwachsenen ausgeschlossen wurde, weil bei im MRT sichtbaren Veränderungen im Gehirn nicht unterschieden werden kann, ob sie von Alkohol während der Schwangerschaft oder vom Kiffen als Jugendlicher kommen.

Davon, dass ich befürchte, Kids könnten ihren Eltern das Gras klauen und auf dem Schulhof verteilen, habe ich nichts geschrieben und auch nicht, dass ich bei Kirstenna Bedenken habe, nur gegen Schwarz-weiß, dass es eben auch berechtigte Bedenken gibt gegen eine Freigabe ab 18. Ich finde es verletzend, dass du meinst, dich darüber lustig machen zu können.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum