Eine wahre Geschichte?! (Straßencafé)

fRAUb, Donnerstag, 12.05.2022, 05:52 (vor 13 Tagen) @ agno


Was sagt uns diese Geschichte? Sie könnte bedeuten, dass die Frau wie ein Symbiont (oder Parasit?) einen Mann befallen hat
und ihn im Laufe ihres Lebens willfährig gemacht hat...


Ich werd verrückt!

Vorsicht, so fängt es an


Nee, is klar! Würden Sie eigentlich lieber von corona befallen werden oder von einer Frau?

Kommt darauf an, ob es ein milder Befall ist, oder nicht rofl

Alternativ dazu gäbe es bsp noch Fußpilz.

Das ist jetzt nicht nett :-( Obwohl ich von Scheidungsmänner gehört habe, die hätten wirklich sehr gerne den Fußpilz genommen, sagen Sie und heiraten danach doch wieder rofl


Was sind denn die Symptome des weiblichen BEFALLS?

sabbern & der Verlust des logischen Denkvermögen. Manchmal ein andauerndes dämliches grinsen.

Meine Güte, ich hab Schwierigkeiten mich wieder einzukriegen.


Hi fRAUb
Jou, und nun?
Meinst Du dass seine Frau an einem behandlungsbedürftigen Masochismus leidet?
Hat seine Ehefrau das freie Recht ihrem Masochismus so nachzugehen, wie es ihr ihre Bedürfnisse aufzeigen? Wer wäre nun der Symbiont und wer Wirt, wenn beide ihren Genuss hätten?
Ich vermute du ziehst gerade über eine Weihsche Liebeserklärung her.

Mag sein. Es ist aber eher eine der ungewöhnlichen Art.
Ich habe meinen Mann hoffentlich nicht "befallen" und falls doch, hat das mit dem "expotentntiellen Wachstum", nicht so gut geklappt.

Eieiei.

Sind das die Langzeitfolgen, wenn man von "Frau" befallen wurde?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum