Das Starren des Kaninchens (Straßencafé)

fRAUb, Montag, 04.10.2021, 15:34 (vor 13 Tagen) @ W.W.

Ömpf!

Um ehrlich zu sein, bin ich seit Jahren zu der Auffassung gelangt, dass die sache mit Gott ganz einfach ist. Nämlich : entweder man glaubt dran oder nicht.

Rational kann man das nicht erfassen.

Etwas anderes ist die Gemeinschaft.

Aber selbst da gibt es Unterschiede. Den Pfarrer, finden wir alle in der Familie recht gut, von den Freikirchlern halten wir uns weitestgehend fern. Mit zwei Familien haben wir Kontakt - und auch guten, aber mit denen ist geklärt, dass wir sie mögen, aber kein Interesse an der freikirchlichen Gemeinschaft haben.

Warum?

Weil für uns die Grundzüge dieser Gemeinschaft einem gewissen Rassismus unterliegen und die genau wissen wer dazu gehört (und in den Himmel kommt) und wer nicht) .

Darüber kann man nachdenken. Über Gott... Nicht.
Entweder man glaubt an ihn oder nicht.

Damit ist alles gesagt und das muss jedeR für sich selbst entscheiden.

Das ergibt auch keinen Sinn, darüber in einem forum diskutieren zu wollen.

Weil Jesus selbst gesagt hat, man kann sich noch so sehr an die Regeln der Gemeinschaft halten und erwirbt dadurch keinen Platz im Himmelreich, wenn die Liebe für Gott und Jesus und die sache ansich fehlt.

Wenn sie mich fragen, was ich vom Glauben halte, dann kann ich ihnen nur antworten, dass ich meine, dass das Privatsache ist und dass man sich vor niemandem rechtfertigen muss, egal wie man sich entscheidet.

Und außerdem glaub ich auch, dass es ist - oder nicht. Das kann man sich nicht anrationalisieren. Sie können sich ja auch keine Liebschaften anrationalisieren. Entweder finden Sie die Dame gut - oder nicht. Wenn nicht, rate ich dazu, es sein zu lassen...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum