Sic semper tyrannis (Straßencafé)

fRAUb, Donnerstag, 30.09.2021, 06:14 (vor 27 Tagen) @ naseweis

.
Irgendwo hattest du vom Macht-und Herrlichkeitsanspruch geschrieben....
Fühlst du dich grad ernsthaft ermächtigt als irgendwie Außenstehender (ohne Kirchenbezug, soweit ich das über die Jahre hinweg verfolgt hab) über mein Gottesbild zu richten?

Mein Bild hat sich in und mit den Jahren entwickelt,
mit Fragen und Zweifeln und unterschiedlichen Erlebnissen und Erfahrungen, im Austausch mit ganz vielen verschiedenen Menschen, mit Pfarrern und Pfarrherrn, mit Philosophie- und Theologieprofessoren, mit Menschen die für Priesterausbildung zuständig sind (Theorie) und Seelsorgern aus der alltäglichen Seelsorgspraxis.

Wenn dir dieses Bild nicht gefällt ist das dein Problem. Das aber als Lüge (wenn auch als fromme) zu bezeichnen, empfinde ich als rotzfrech und unverschämt.

Kurz: Ich halte Naseweis' Vorstellung von Gott für eine fromme Lüge. Er gehört also für mich zu den Pelagianern, was aber keineswegs als Vorwurf gemeint ist. Ganz im Gegenteil! Denn ich hasse dieses menschenferne Gottesbild, wie man einen Tyrannen hasst, unter dessen Herrschaft man sich eigentlich wohlfühlt.

W.W.


Menschenfern?
Tyrannisch?
unverständlich!

Tod den Tyrannen!

Also,... Lieber naseweis... Mpf... Jetzt ist aber mal gut.
Steht nicht irgendwo in der Bibel geschrieben, dass man sich eben grad keine Bilder von Gott machen soll?! Und dass es sich somit um Götzen handeln könnte?!

Ich find's nicht schlimm, aber indirekt jemandem den Tod zu wünschen, nur weil das Bild nicht mit deinem übereinstimmt, schon ein wenig. Ich glaub, da hast du grad ein bisschen uber die Stränge geschlagen und auch, dass das nicht not tut.

In der Bibel steht auch was von Barmherzigkeit gegenüber anderen, gleichwohl ich weiß, dass WW schon arg persönlich und verletzend schreiben kann. Aber wenn ich meine Großeltern in der Retrospektive betrachte und wie erfüllt ihr Leben doch bis zum Ende war und sehe, was WW hier so schreibt und treibt, dann fällt mir nix anderes dazu ein.

Bedenke wie reich Dein Leben noch ist, mit Deinem Garten, deinen Kindern und Deiner Frau, deinen Aktivitäten, die Du alle noch selbstständig ausführen kannst und vergleiche es mit WWs Leben. Da fällt mir nix anderes, als Barmherzigkeit mehr zu ein.

Du hast ein solch buntes, reiches und erfulltes Leben, dass Du Dir das durchaus leisten kannst.

Also "immer langsam mit den jungen Gäulen (hihihi, die chinesische sprachsoftware erkennt das Wort" Gäule nicht!!! Demnächst schreib ich nur noch auf Platt- dann sollen sie mal sehen, wie weit sie mit ihren "deutschkenntnissen kommen!)
Aaaaachtung:
Ackergaul hihihi!
Brauereigaul hohoho!
Gäulsgesicht hahahahaha! Jetzt hat sie aufgegeben.

Also, nix für ungut. Lass den alten Mann doch fabulieren. Das hat doch eh kein hand und Fuß, wenn er schon anfängt sich Bilder von einem gott zu machen, der eigens als gesetz heraus gegeben hat, dass man sich keins machen soll.
Ich schrieb doch "unsicheres Terrain", besser sein lassen, wovon man keine Ahnung hat "Schuster, bleib bei deinen Leisten!

Aber dazu ist es nun ja schon zu spät!

Aber ihm den Tod zu wünschen, ist ob seiner Ahnungslosigkeit nicht nötig... Und wer weiß : vielleicht hat die Tochter ja deshalb auch den Weg gewählt, weil er keine Ahnung hat und sich nicht reinhängen kann.

So far and have a nice day! (ach, guck an englisch kann sie, die Chinesen - Software... Achtung: mach's gout. Ach, guckemohl do! Hihihi.

Dunnerwerrer aach nirt noch! Hahahahaha...

....


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum