eine Auflösung (?) (Straßencafé)

Boggy, Mittwoch, 29.09.2021, 18:03 (vor 18 Tagen) @ W.W.

Meine Hoffnung ist, dass es die Unvollkommenheit unserer Sinne und unseres Denkens ist, die uns ein Bild von Gott entwerfen lassen, das uns angenehm ist, aber den Farbkritzeleien eines Kindes gleicht, das das Bild eines schönen Sommertags malen soll.

Ich meine, in der Unvollkommenheit unserer Bilder vereinigt sich beides: das objektive Wesen, das wir darstellen wollen, und unser subjektives Unvermögen.


Ich glaube, und ich nehme an, das ist wohl Ihren Vorstellungen ähnlich, daß wir oft Hilfsmittel brauchen, auch unbeholfene, unvollkomme oder vorläufige usw.. Und das ist in Ordnung, ist menschlich.
Wir brauchen oft die Fähre, um über den Fluß ans andere Ufer zu gelangen. Sind wir dort angekommen, ist die Fähre nicht mehr nötig.
(Das Bid ist geklaut. ;-) )

Nur selten gelingt uns ein direkter Sprung ans andere Ufer.

Beides ist möglich.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum