Verlaufsmodifizierende Therapien bei MS - Glaube & Zweifel (Therapien)

tournesol @, Sonntag, 12.02.2023, 22:23 (vor 37 Tagen) @ agno


P.S.: Ich vergaß die Hauptsache :crying:

Danke für deine Antwort.
Sinn meiner Aufzählung, war nicht, die Kritik an deinem Standpunkt! Ich wollte Dir etwas Einfühlungsvermögen für "den anderen Standpunkt" ermöglichen.

Ich habe Einfühlungsvermögen für den anderen Standpunkt. Nach der Diagnose habe ich in Erwägung gezogen, erst Mal den weiteren Verlauf abzuwarten, mich aber letztendlich dann doch anders entschieden.

Bei Euch vermisse ich öfter Verständnis für die unkritischen 'Pharma-hörigen Medikamenten-Junkies' mit den schlechten Karten. Deshalb schreibe ich hier über meine Erfahrungen, die so schlecht nicht sind, wie es oft hier dargestellt wird.

Ich bin, bis jetzt, mit meiner Entscheidung zufrieden, wenn Ihr es auch seid, ist doch für alle alles gut.

Tags:
MS-Medikamente, MS-Therapien


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum