32-faches Risiko - fragwürdig? (Allgemeines)

W.W. @, Samstag, 09.04.2022, 18:48 (vor 49 Tagen) @ Boggy

Ich finde die Frage, die Boggy aufwirft, interessant: Wenn in einer Studie gezeigt wird, dass 33 Menschen vor dem Ausbruch ihrer MS keine EBV-Infektion hatten, und 32 von diesen MS bekamen, nachdem sie mit EBV infiziert worden waren, spricht das dafür, dass die Wahrscheinlichkeit an einer MS zu erkranken, nach einer EBV-Infektion um das 32fache erhöht ist?

Das scheint so logisch zu sein, aber ist es das wirklich?

W.W.

Tags:
EBV, Epstein-Barr-Virus


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum