Kann die MS 'ausbrennen'? (Allgemeines)

tournesol @, Dienstag, 05.10.2021, 16:36 (vor 21 Tagen) @ W.W.


PS: Ich meine sogar, es sei für die Ursachenforschung wichtig ist, dass man möglichst viel über die Krankheit weiß, deren Ursache man finden will. Wenn ich Recht hätte: Warum ist die Entzündungsaktivität im jungen Erwachsenenalter so besonders hoch?

Ja, natürlich ist es wichtig, dass man die Ursachen erforscht und viel über die Krankheit weiß.

Ich bin schon längst nicht mehr im jungen Erwachsenenalter, damals war die MS noch weit entfernt. Trotzdem ist jetzt meine Entzündungsaktivität hoch.

Ich schließe für mich daraus, dass eine MS, die erst im höheren Alter diagnostiziert wird, nicht automatisch mild verläuft und deshalb eine medikamentöse Behandlung nicht angesagt ist.

@ agno: Als übergriffig empfinde ich das, was W.W. schreibt, nicht. Aber nützt es überhaupt irgendjemand etwas, zu vermuten, seine/ihre MS könnte in 20 oder 30 Jahren ausgebrannt sein?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum