Avatar

Remyelinisierung und neuronale Erholung (Allgemeines)

UWE, Dienstag, 25.10.2022, 13:10 (vor 40 Tagen) @ Nalini

Gegen Ende des LSMS-Artikels gibt es folgenden Absatz:

*** Diese Behandlung (Anmerkung: gemeint ist Behandlung durch Lebensstiländerungen) sollte mit einer pharmakologischen Behandlung einhergehen, die sich nicht nur auf die Kontrolle der Entzündung, sondern auch auf die Remyelinisierung und die neuronale Erholung konzentrieren sollte. ***

Meines Wissens gibt es bisher keinerlei "pharmakologische Behandlung", die sich "auch auf die Remyelinisierung und die neuronale Erholung konzentriert". Oder täusche ich mich?

Und grundsätzlich frage ich mich: Ist es überhaupt (theoretisch) denkbar, Remyelinisierung und neuronale Erholung medikamentös zu beeinflussen? Sind das nicht komplexe Vorgänge, die von der Natur geregelt werden, ohne von außen beeinflusst werden zu können? So wie ein Knochenbruch allein von der Natur geheilt wird und mit Medikamenten nicht unterstützt werden kann?


Ja, das wäre mir auch neu.
Bei allen Remyelinisierungsversuchen heißt es auch immer dass es im ZNS nicht geht, allenfalls periphär..

Uwe

--
KISS "Keep It Simple and Stupid" (Clarence Kelly Johnson)
Halte es mit einfachen Mitteln verständlich und idiotensicher


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum