einfache Frage wann ausgebrannt? Infos! (Therapien)

Boggy, Donnerstag, 16.01.2020, 13:02 (vor 1552 Tagen) @ agno

Das war nicht meine Frage:
Wie brennt sich eine MS aus, die ins chronisch-progediente Stadium übergegangen ist und keine Schübe mehr produziert, trotzdem eine konstante stetige Verschlechterung aufweist?


Nun, WW hat geschickterweise das Thema verschoben, von "Brennt die MS - insgesamt - aus?" hin zu "Brennen einzelne Läsionen aus?"

Wie dem auch sei, ich geb einfach mal noch etwas Futter für Interessiert ein.
(Auf Marcs Beitrag hat WW übrigens auch noch nicht geantwortet).
(Ich bin nur der Bote (Laie), nicht ein Experte. :-) )

Quelle:
https://journals.lww.com/neurotodayonline/Fulltext/2019/06200/What_New_Understanding_of...

Zitate:
„In einer Plenarsitzung beschrieb ein führender Forscher auf dem Gebiet der Multiplen Sklerose die vielfältigen Triebkräfte für das Fortschreiten der Krankheit, einschließlich der so genannten schwelenden Plaques der weißen Substanz, der axonalen Degeneration, der Läsionen des Rückenmarks, des Versagens der vollständigen Remyelinisierung, der kortikalen Demyelinisierung, der meningealen Entzündung und der Pathologie der tiefen grauen Substanz.
(…)
Schon in der präklinischen Phase, bevor Entzündungsreaktionen klinisch sichtbar werden, "ist ein zugrunde liegender pathologischen Prozess im Spiel", sagte sie, mit der Akkumulation von axonalen Verletzungen und abnehmendem Hirnvolumen.
"Diese allmähliche Verschlechterung unterscheidet sich von einer Schubverschlechterung, da sie irreversibel und dauerhaft ist."
Innerhalb von 20 Jahren nach der Diagnose werden zwischen 30 und 60 Prozent der MS-Patienten in einen sekundär progredienten Verlauf übergehen.
(…)
Schwelende Plaques:
Aktive Läsionen sind das pathologische Merkmal der MS, aber sie sind im chronischen, fortschreitenden Stadium der Krankheit selten.

Im Gegensatz dazu sind schwelende Läsionen häufiger zu sehen. Diese Läsionen dehnen sich langsam aus, und am Rand der Plaque überwiegen Mikroglia und Hinweise auf eine akute axonale Verletzung, was auf einen anhaltenden Schaden hindeutet.

"Schwelende Plaques gibt es nur bei progredienten Formen von MS", sagte sie.
Viele schwelende Plaques sind durch einen paramagnetischen Rand gekennzeichnet, der mit Eisen angereichert ist. Solche Randsaumläsionen finden sich auch bei schubförmig verlaufenden Patienten, aber sie treten bei progressiver Erkrankung häufiger auf und korrelieren mit deutlich schlechteren Behinderungswerten.“
(...)

"‘Die Arbeit von Dr. Lucchinetti betont, dass es viele verschiedene Aspekte der progredienten MS gibt, und dass es nicht eine einzige pathologische Ursache für das Fortschreiten der Behinderung gibt. Diese Komplexität veranschaulicht, warum es so schwierig ist, einen therapeutischen Einfluss auf die Verzögerung des Fortschreitens der Behinderung zu haben‘,
kommentierte Eric Klawiter, MD, Direktor der Multiple Sklerose und Neuromyelitis Optica Unit am Massachusetts General Hospital in Boston und Assistenzprofessor für Neurologie an der Harvard Medical School.
‚Diese Komplexität war auch eine große Herausforderung für klinische Studien‘, betonte er, da der wichtigste Antriebsfaktor für den Krankheitsverlauf von Patient zu Patient variieren kann, wodurch eine einzelne Therapie bei einer großen Gruppe von Patienten weniger wirksam sein kann. „


Quelle:
https://ediss.uni-goettingen.de/bitstream/handle/11858/00-1735-0000-0022-5DF3-4/Quantit...

Zitat:
„In den früh aktiven Plaques findet sich eine Vielzahl von Entzündungszellen, wie B-und T-Lymphozyten, aktivierte Mikrogliazellen und vor allem Makrophagen, die in ihrem Zytoplasma Myelinabbauprodukte enthalten. Dadurch erscheinen die frühen akuten Läsionen hyperzellulär und ödematös.
Im Laufe der Zeit nehmen die Entzündungszellen in den Läsionen ab.
Chronisch inaktive Herde weisen nur noch wenige Entzündungszellen auf und erscheinen hypozellulär. Diese Läsionen zeigen typischerweise eine Fasergliose.
Oligodendrozyten, verantwortlich für die Bildung der Myelinscheiden, sind in chronischen Läsionen meist deutlich vermindert.

Chronisch aktive Läsionen bestehen aus einem inaktiven, hypozellulären Zentrum, das von einem hyperzellulären Saum aus Makrophagen umgeben ist, in dem weiterhin Myelin abgebaut werden kann.“

:wink:

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Tags:
Verlauf, Neurodegeneration, progrediente MS, Verlauf der MS


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum