weder noch (Allgemeines)

Boggy, Dienstag, 31.10.2023, 13:34 (vor 258 Tagen) @ W.W.

Lieber Boggy,
schön, mal wieder von Ihnen zu hören.

Danke!
Ich muß derzeit sehr mit meinen Kräften haushalten. Das Leben und die MS fordern mich sehr.

Eines scheint mir bisher noch zu kurz gekommen zu sein: Die MS beginnt mit Schüben und wird dann allmählich progredient.

Meine MS begann NICHT mit Schüben. Sie hat sich allmählich in meine Leben geschlichen, und sich gerade am Anfang nicht deutlich zu erkennen gegeben. Sie war und ist echt primär-progredient.

Was soll daran besonders sein? Man kann es leicht übersehen: Die MS ist zweierlei: Sie hat einen schubförmigen Beginn und dann,

s.o. => nicht immer.

Es handelt sich um eine und nur eine Krankheit. Die erste Phase wird vom Leben geformt,

Das ist eine fragwürdige Aussage, und viel zu ungenau, unkonkret, bzw. zu metaphorisch.

Ich sage das so, als ob ich es apodiktisch meinte, in Wirklichkeit weiß ich es aber nicht! Leben und Krankheit sind vernetzt,

Das ist mit Sicherheit so, aber der springende Punkt ist: Was soll das konkret bedeuten? Was können wir daraus für unseren Umgang mit MS für praktische Konsequenzen ziehen?

Kann man seine MS lieben? Das scheint ausgeschlossen zu sein!

mmmhmm ... ich glaube, Sie verzetteln sich ...

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum