Avatar

Die Unbeherrschtheit: ein verstecktes Symptom der MS? (Allgemeines)

agno @, Donnerstag, 06.04.2023, 14:35 (vor 329 Tagen) @ W.W.

Die scheinbare Unbeherrschtheit zum MS-Thema zu machen, empfinde ich als extrem übergriffig. Dass diese "MS-Empfindlichkeit" sogar teilweise in der MS-Literatur vermerkt ist, macht die Sache nicht besser.
Da kommen gesunde Klugscheißer daher und erzählen dem netten MSler was dieser zu tun hat.
Dass dieser MSler den ganzen Tag nix anderes tut als zu überlegen wie er die Probleme mit seinen eingeschränkten Fähigkeiten lösen kann, darüber redet niemand.

Zuerst wird mit der Behinderung die Rangordnung festgemacht.
Dann wird überlegt wie der MSler am wenigsten Mühe für seine Mitmenschen macht.
Und dann wird ein Scheiß erzählt, den der MSler schon zu Beginn, wegen passt nicht, verworfen hat.
Wenn der dann die Rangordnung nicht akzeptiert und das einschränkende Kommunikationsritual durchbricht, dann kommt man mitleidig mit hirnorganischen Begründungen???

bah, hat Oliver Kahn auch Löcher im Hirn?
Oder einfach nur eine Meinung, etwas Temperament und einen Arsch in der Hose?

agn:-D

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum