Antworten (?) (Allgemeines)

W.W. @, Dienstag, 12.10.2021, 11:39 (vor 15 Tagen) @ Boggy

Hilft Dir dies vielleicht weiter?
Gruß
Boggy

Disclaimer: Ich bin kein Facharzt; ich gebe nur von mir gefundene Infos weiter. Jeder suche und prüfe auf seine Weise. Ich kann keine Fachfragen kompetent beantworten.
Ich kann eigentlich nur lesen, und machnmal verstehe ich ein bißchen davon, oder auch nicht ...

=>
http://www.ms-ufos.org/index.php/index.php?id=72235

"Ursache bleibender Symptome schließlich ist der Untergang von Axonen. Innerhalb aktiver Entzündungsherde, aber auch am zellarmen Rand chronisch aktiver Läsionen sind ausgeprägte axonale Degenerationen – gelegentlich bereits sehr früh in der Krankheitsentwicklung – nachweisbar."

=>
http://www.ms-ufos.org/index.php/index.php?id=72236

"Die Pathologie der MS ist vor allem durch zwei Veränderungen gekennzeichnet: Auf der
einen Seite entzündlich-demyelinisierende Läsionen, welche sich vermehrt bei den schubhaften Verläufen der Erkrankung finden und sich wieder zurückbilden können. Auf der anderen Seite neurodegenerative Veränderungen, bei denen eine Schädigung der Mitochondrien, axonale Schädigungen und eine Atrophie der grauen Substanz im Vordergrund stehen (Mahad et al. 2015; Lassmann et al. 2001; Rosche et al. 2003).

Letztere Form der Schädigung, welche vor allem bei den progredienten Verlaufstypen der MS zu beobachten ist, korreliert mit dem fortschreitenden klinischen Behinderungsgrad und findet auch an Axonen statt, die gerade keine aktive Demyelinisierung durchleben."

=>
http://www.ms-ufos.org/index.php/themes/default/images/index.php?id=59789

"In einer Plenarsitzung beschrieb ein führender Forscher auf dem Gebiet der Multiplen Sklerose die vielfältigen Triebkräfte für das Fortschreiten der Krankheit, einschließlich der so genannten schwelenden Plaques der weißen Substanz, der axonalen Degeneration, der Läsionen des Rückenmarks, des Versagens der vollständigen Remyelinisierung, der kortikalen Demyelinisierung, der meningealen Entzündung und der Pathologie der tiefen grauen Substanz.
(...)
Die Arbeit von Dr. Lucchinetti betont, dass es viele verschiedene Aspekte der progredienten MS gibt, und dass es nicht eine einzige pathologische Ursache für das Fortschreiten der Behinderung gibt."

Ja, das trifft ziemlich genau, was ich meine!:-) Ich hatte früher übrigens mit Claudia Lucchinetti über dieses Thema korrepondiert.

Es scheint also auch wissenschaftlich als ausgemacht zu gelten, dass die MS in 2 Phasen verläuft, der entzündlichen und der degenerativen.

Ich meine(!) sogar, dass sich hieraus auch die 3 bzw. 4 angeblichen Verlaufsformen ableiten lassen: Bei der PPMS wird die schubweise verlaufende Anfangsphase übersehen, die RRNS ist die 'normale' MS, die SPMS, ist ein Folgestadium der RRMS, wenn einzelne Läsionen zu viele Oligodendrozyten zerstört haben (jedenfalls mehr als ersetzt werden können), und die 'SPMS mit aufgesetzten Schüben' ist nichts anderes als eine SPMS, bei der es eine Zeitlang noch zu Schüben kommen kann.

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum