graue Substanz des Gehirns (Allgemeines)

W.W. @, Dienstag, 12.10.2021, 12:18 (vor 5 Tagen) @ Boggy

D.h., die MS könnte auch Gehirn und Rückenmark insgesamt betreffen, also nicht nur die 'Herde' in der weißen Substanz, sondern auch versteckte Regionen, wo 'Herde' nicht besonders auffallen, wie die subkortikalen Regionen.

Ich halte es sogar für denkbar(!), dass MS-Herde auch in der grauen Substanz vorkommen, nur sieht man sie dort nicht, weil das Myelin dort in den Hintergrund tritt.


s. hier:
Der Artikel ist leider nicht mehr frei zugänglich.
Hier gibts eine Zusammenfassung unter Nr. 12.
https://docplayer.org/74001223-Smf-fms-schweizerisches-medizin

SCHWEIZERISCHES MEDIZIN-FORUM 2016

"Fokale demyelinisierte Läsionen der weissen Hirnsubstanz galten und gelten auch weiterhin als ein klassisches Merkmal der MS [1–3]. Zusätzlich finden sich solche fokale Schäden aber auch in der grauen Substanz, und es treten diffuse Veränderungen in der normal erscheinenden weissen Substanz auf (normal appearing white matter, NAWM) [3 –7].
Die Gesamtheit dieser Veränderungen ist schliesslich ür den zunehmenden Verlust an kognitiven und (zusammen mit spinaler Pathologie) körperlichen Fähigkeiten verantwortlich, die mit einer MS einhergehen [8]

Ich stimme dem zu!!!

W.W.

PS: In der Renaissance kam es zu einer Rückbesinnung auf den Menschen. Dasselbe wäre der MS-Forschung anzuraten.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum