Interozeption (Allgemeines)

Boggy, Samstag, 25.09.2021, 15:18 (vor 31 Tagen) @ agno

"... dass Interozeption eine Voraussetzung für emotionales Empfinden ist. Die These, dass Gefühle körperliche Wurzeln haben, formulierte der US-Psychologe William James bereits 1880. Er betrachtete körperliche Veränderungen nicht als Resultat emotionalen Erlebens, sondern als seine Ursache: Wir haben keinen Kloß im Hals, weil wir traurig sind, sondern wir sind traurig, weil wir einen Kloß im Hals haben..."

Wieder mal die üblichen Mißverständnisse bzgl. der Ganzheit des Organismus, bei der die einzelnen Aspekte des Organismus - Körper, Psyche, Geist - als getrennte Einheiten gesehen werden, sie es aber in Wirklichkeit nicht sind; was allerdings für uns nur schwer (oder gar nicht?) gedanklich nachzuvollziehen ist.

Mal abgesehen davon, daß das Beispiel unpassend ist, denn "Kloß im Hals" ist wohl eher ein Zeichen für unterdrücktes Weinen,
habe wir hier nicht ein vereinfachtes Ursache-Wirkungsverhältnis,
sondern wieder Gleichzeitigkeit/Ganzheit => das Eine (Gefühls-Aspekt) ist Ausdruck des Anderen (Körper-Aspekt) und umgekehrt.
Das nun wiederum ist auch eine vereinfachte Darstellung.

Man kann dieses "Phänomen" nicht isoliert vom Gesamtgeschehen, das voraus geht, betrachten: nämlich einer Situation des Erlebens eines traurigmachenden Ereignisses, das wiederum ganzheitliches, organismisches Geschehen ist.

Sag keiner, die Welt sei einfach.
Mein Gehirn sagt mir gerad: stop jetzt, ich laufe zu heiß.
An diesem Punkt wären weitere, hochkomplexe Gehirn- und Denkaktivitäten gefordert, die für mich als MS-geschädigtes, geplagtes Organ heute nicht mehr leistbar sind. Sei barmherzig!
Ja, bin ich!

(Das Ganze wird in der Wissenschaft auch unter dem Begriff "organismische Selbstregulation / Selbstregulierung" abgehandelt; und auch der von mir oft zitierte Kurt Goldstein hat darüber gearbeitet.)

P.S.: Bedeutet diese Theorie, dass man automatisch mit der MS, bzw den fast obligatorischen Empfindungsstörungen, einen an der Waffel hat?

Nö!

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum