Der Stress - differenziert (Allgemeines)

Boggy, Mittwoch, 05.07.2023, 14:19 (vor 354 Tagen) @ Boggy

Nun hat tournesol be den Amseln erfreulicherweise einen differenzierten Artikel der MS-Stiftung Trier gepostet, den ich für dieses Forum aufgreife, und den ich schon völlig vergessen hatte:

https://ms-stiftung-trier.de/stress-und-ms/

Aus dem Fazit zitiert:
"Es gibt Hinweise darauf, dass Stress mit dem Auftreten von Schüben assoziiert ist.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass es sich nicht um einen Automatismus handelt, also nicht jeder erlebte Stress automatisch zu einem Schub führt, sondern sich die Wahrscheinlichkeit, einen Schub zu erleben, nur für einen Teil der Betroffenen für eine gewisse Zeit erhöht.

Bezüglich der Auswirkung von Stress auf die Entstehung von MS und den Krankheitsverlauf gibt es keine überzeugenden Hinweise. Stress als alleiniger bzw. zentraler Auslöser für die Entstehung einer MS oder als Treiber für eine Verschlechterung der Erkrankung kommt somit nicht in Betracht."

Gruß
Boggy

(Bitte tag setzen: Stress - Danke im voraus!)

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Tags:
Stress


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum