Kein Stress mit dem Stress und MS (Allgemeines)

Boggy, Dienstag, 04.07.2023, 16:57 (vor 287 Tagen) @ agno

Die medizinische Grundtheorie ist doch, dass bei denen die später eine MS-Diagnose bekommen, ein EB-Virus die Immunabwehr, ganz knapp unter der Sichtbarkeitslinie, nonstop beschäftigt.

Ist mir neu. Wo kann ich das nachlesen?

Das würde ich persönlich als megagestresstes Immunsystem bezeichnen.

Da sind wir wieder bei dem Punkt, daß jeder in den Begriff "Stress" das hineinpackt, was ihm gerade so paßt.

Inwieweit psychische Belastungen: "gefühlter Stress" da als Kathalysator oder Tröpfchen welches das Fass zum überlaufen bringt wirkten, möchte ich nicht erforschen müssen. Würde ich als Theorie aber niemals grundsätzlich ablehnen.

Und gibts denn dann auch noch andere "Tröpfchen"? Oder nix sonst? Oder wie, oder was?

1. Habe ich meine MS schon.
2. Ich spüre die negative Wirkung von Stress auf mich. u.a. werden sämtliche MS-Problemchen verstärkt.

Ja, möglich, dem widerspricht mein Beitrag auch nicht, oder?

3a. Ist es weder für gesunde noch kranke angenehm, wenn Sie gestresst werden.

Nee, echt nicht. Sollte abgeschafft werden.
s. => http://www.ms-ufos.org/index.php/index.php?id=80078

3b. Wenn der Stress dann kommt, kommt er weil ich ihn nicht vermeiden konnte.

Ja, is menschlich. Wir sind Grenzen und Beschränkungen unterworfen in unseren Möglichkeiten und Fähigkeiten.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum