Antidepressiva (Allgemeines)

W.W. @, Donnerstag, 15.09.2022, 09:34 (vor 14 Tagen) @ fRAUb

Interessant ist - und ich habe keine Erklärung dafür -, dass so vieles im Leben zusammenkommt: MS, Wechseljahre, Alter, Lebensumstellung, weil die Kinder das Haus verlassen oder Enkelkinder vor der Tür stehen...

Es kommt so vieles zusammen, dass man oft aufs Naheliegende nicht kommt: dass man traurig oder unglücklich sein könnte. Dass etwas im Leben sein könnte, dass sich nicht auf ein Ungleichgewicht der Neurotransmitter im Gehirn zurückführen ließe, die ein Medikament leicht wieder zur Harmonie bringt.

Gibt es überhaupt so etwas wie eine Midlife-Krisis, die einen nachts nicht einschlafen lässt? Eine Midlife-Krise, die nicht hormonell oder durch Neurotransmitter bedingt ist, sondern etwas damit zu tun hat, dass man sein Lebensziel nicht erreicht hat?

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum