Hätte, könnte, vielleicht (Straßencafé)

fRAUb, Freitag, 12.05.2023, 05:38 (vor 288 Tagen) @ quasimodo

Man weiß nix, aber ich befürchte einiges

lG agno


Das klingt wie dieser bloggende Onkel Doktor von der Amsel der als Influenzer für die Pharmaindustrie schreibt.

Also genau umgekehrt

agno befürchtet ohne zu wissen
und der Doktor zitiert magna cum laude die bunten Prospekte der Pharmalndustrie ohne alle Bedenken

Das einzige was der weiß ist daß entsprechende Aufwandsentschädigungen auf seinem Konto landen.

Ich bin mit der Sache durch, seitdem ich erfahren habe, dass er offenbar das Konstrukt in seinem Kopf behandelt.

Seitdem und bedingt durch eine andere Erfahrung, stelle ich mir ernsthaft die Frage, ob manche Ärzte weltfremd sind und dazu neigen die Krankheiten, die sie behandeln wollen, selbst zu generieren.

Also, kurzum : die haben, meinem persönlichen empfinden nach, einen knall. 2000 Kilometer weiter, tobt ein brutal geführter Krieg, hier herrscht Inflation...

Ja. Behinderung kostet. Den Luxus (! Cave! *Ironie!) muss man sich leisten können. Genug Grund, mich mit meinem am Hintern festgewachsenen Sessel auf Rädern, als privilegiert zu betrachten! (*Ironie off)

Für GG: bei chronischer Erkrankung, bist du evtl von def Zuzahlung befreit - oder ab Leistung von 1% eures gemeinsamen Einkommens aus der Zuzahlung draußen. Bei der Krankenkasse nachfragen! Weiterhin : 60,-€, sind zu wenig für ein Rezept mit neurologischer Indikation.

Das war's erst mal von mir. Das mit dem Konstrukt im Kopf eines Arztes, regt mich auf! Ich habe den begründeten Verdacht, dass es sich nicht um einen Einzelfall handelt!
Mir stellt sich langsam die Frage, ob wir's da mit Medizinterrorismus zu tun haben?
Lasst am besten die Finger von so Typen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum