Avatar

Evobrutinib: FDA stoppt Neuaufnahme von Patienten (Allgemeines)

agno @, Donnerstag, 13.04.2023, 08:04 (vor 317 Tagen)

Sorry, ich weiß: Wenn hier über MS-Medis geschrieben wird, dann klingt das wie der Seniorenstammtisch der vom Kinder gebären redet :-(

https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/pharmazie/evobrutinib-leberschaeden-du...
"... Die US-Arzneimittelbehörde FDA ordnete eine teilweise Aussetzung der klinischen Prüfung von Evobrutinib an, wie Merck am Mittwoch mitteilte. Grund dafür seien zwei kürzlich gemeldete Fälle mit Laborwerten, die auf eine arzneimittelbedingte Leberschädigung hindeuteten und während der Phase-3-Studie festgestellt worden seien..."

Klingt aus meiner Sicht nach einem angenehm-vorsichtigen vorgehen. Wie ich das in der Vergangenheit so nicht grundsätzlich interpretiert hätte.

Lt Wikipedia hat sich bei der grundsätzlichen Taktik der MS-Therapie, in den letzten Jahren so viel nicht geändert.
https://de.wikipedia.org/wiki/Multiple_Sklerose#Hit-hard-and-early-Strategie
[image] So als gefühlter MS-Opa kann man mich nicht mehr früh und hart therapieren rofl
Deshalb bin ich bemüht, beim Thema sehr ernsthaft, weder euphorisch noch abwertend, zu erscheinen. :-|

lG agno

P.S.: Solange meine Mobilität gewährleistet ist, finde ich keinen Grund zur Klage.
[image]

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum