Corona-Infektion - Vermeidung möglich ? (Allgemeines)

tournesol @, Montag, 31.10.2022, 00:04 (vor 31 Tagen) @ Michael27

Omikron ist nicht für jeden harmloser als die früheren Varianten. Prof. Welte von der MHH sagt dazu in einem Interview Mitte Juni:

'Prof. Welte: Die Risikofaktoren für eine schwere COVID 19-Infektion sind bei Omikron deutlich anders als bei den vorhergehenden Varianten wie z. B. Delta. Während bei Letzteren das Alter und bestimmte Begleiterkrankungen wie Diabetes, Hypertonus und Übergewicht eine wesentliche Rolle im Hinblick auf Krankheitsverlauf und Sterblichkeit gespielt haben, ist das bei Omikron anders. Schwere Verläufe treten vor allem bei immunkompromittierten Patientinnen und Patienten auf. Wesentliche Risikofaktoren bestehen nach Organtransplantationen, bei Autoimmunerkrankungen - vor allem wenn eine B-Zell depletierende Therapie wie z. B. Rituximab verabreicht wird ...'
https://corona.mhh.de/corona-news-aus-der-mhh

Ich bekomme Ocrevus, den Nachfolger von Rituximab. Ich bin jetzt nicht panisch, aber das hat mir doch zu denken gegeben und ich habe mich ein 4. Mal impfen lassen.

Ich denke auch, man kann eine Infektion nicht vermeiden, vor allem innerhalb der Familie nicht. Wie soll ich meine 3-jährige Enkelin auf Abstand halten oder ihr mit Maske begegnen? Das kann und will ich nicht. Sie hat ständig irgendwelche Infekte und seit einer knappen Woche habe ich Erkältungssymptome, die jetzt etwas schlimmer geworden sind. Bis jetzt sind die Tests negativ und ich gehe davon aus, dass es eine normale Erkältung ist.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum