Thema MS: Aber ja, auch Fatigue (Allgemeines)

Boggy, Dienstag, 16.08.2022, 12:01 (vor 43 Tagen) @ naseweis

Harte körperliche Arbeit erschöpft, aber auch angestrengtes Denken macht müde. Laut neuen Erkenntnissen hat das mit potenziell schädlichen Stoffen zu tun, die sich bei langen und mental fordernden Aufgaben im Gehirn ansammeln. Nur Pausen und Schlaf helfen.

Kein Angst; die MS-Fatigue wird uns nicht genommen.
;-)
Sie kommt nur zu dem hinzu, was alle Menschen betrifft:
Zitat:
"Bei jenen Personen, die zuvor schwierige Aufgaben lösen mussten, befand sich mehr Glutamat in der Hirnregion als bei der Kontrollgruppe.
Die Annahme der Forscherinnen und Forscher: Zu viel Glutamat im präfrontalen Kortex sorgt dafür, dass die Hirnregion nur mit immer größerem Aufwand aktiviert werden kann. Die Folge ist mentale Erschöpfung und ein beeinflusstes Entscheidungsverhalten."

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum