Avatar

Wer Inklusion will, findet einen Weg. Wer sie nicht will, findet (Allgemeines)

agno @, Mittwoch, 27.12.2023, 00:33 (vor 61 Tagen) @ UWE

Ausreden. Zitat Krauthausen.

Und zwar im beruflichen UND im privaten Umfeld.
Beides kann ich aus meiner persönlichen Erfahrung klar bestätigen.

ABER
Ich rege mich darüber nicht mehr auf.

Gerade im beruflichen Bereich habe ich als "Quotenbehinderter" das Maximum rausgeholt. shades

Ich gehe davon aus dass Du den schalen Beigeschmack durchaus gerochen hast.
Aber, die Bedürfnispyramide eines zukünftig etwas wenig elastischen MSlers vor Augen, kann man lächelnd einiges zur Seite schieben.

Meine Kollegin hatte zuvor weniger Glück..

Ich kannte das auch, dass für mich viele Türen offen waren. Geschenke habe ich nie gesucht.
War das nun gelebte Inklusion oder einfach Quote oder man war einfach nett zu mir???
Ganz ehrlich, ich weiß nicht ob ich das wissen will. Wobei, als junger williger MSler, sehe ich die Belasung der Mitmenschen nicht gegeben. Wenn die Belastung gegeben ist, dann spielt eine andere Musik.

So long :wink:
Uwe

:wink: agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum