Avatar

der BMI von Kinder & Retrospektive Studien (Allgemeines)

agno @, Sonntag, 13.11.2022, 08:40 (vor 21 Tagen) @ naseweis

.
Es geht um das was vorher war:

"Ein hoher BMI während der Kindheit und der Pubertät erhöht das Risiko, später an Multipler Sklerose (MS) zu erkranken."

Ich war als Kind klein und dick.
(Ohne weitere Definition)

BMI gab es damals noch nicht

PS: Keine Studie sondern Tatsache

Das finde ich jetzt nicht schön. Ich bekomme jedes mal Bauchschmerzen, wenn Kinder über ihr Gewicht reden.

Ich war als Kind "normal" (nicht dick und nicht dünn)

Ich vermute mal, dass die Quelle dieser "Scheinweisheit" eine Retrospektive Studie war. Ob der Begriff "Forschung" nicht etwas hochgegriffen ist, für ein fünfzeiliges Script, welches auf eine Datenwolke losgelassen wird?

Sind Bedeutungslose Studien zur Unterhaltung, Teil eines Content Marketing für eine Population, die sich mit MS beschäftigt?

agno

P.S.: Ich war als Kind klein. rofl :-D angel smile lightbulb

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum