MS und kognitive Störungen (Allgemeines)

fRAUb, Samstag, 20.08.2022, 16:36 (vor 38 Tagen) @ Boggy

Zweiter Blick:

Gute Brochüre!
Bekommt ne Boggy-Empfehlung.

U.a. auch wegen solcher Hinweise:
"S. 42
Das Training gestörter Funktionen führt meist zum Vergleich mit der früheren Leistungs-
fähigkeit.
Das weckt negative Gefühle. Der Umgang mit diesen Gefühlen hat Vorrang.
Gefühle brauchen nämlich Körperenergie. Diese fehlt für Ihr Training: Ohne Energie
kein Training.
Zudem verhindern starke negative Gefühle den erwünschten Lerneffekt.
Auch wenn Sie in solchem Zustand eine Übungseinheit durchbeissen, üben Sie damit
in erster Linie das aktuelle Gefühl, nicht die ausgewählte Funktion."

Ich kriege kurz vor der Fatigue auch immer"Gefühle '.

Das ist heftig. Dabei wollt ich doch nur noch was fertig machen... Und dann..." Gefühle. Das ist mega übel! Mit Gefühlen, kann ich so gar nicht. Schnell fällt mir noch ein analytischer Grund ein, der dieses Symptom (" Gefühle ") ausgelöst haben könnte. Notfalls müssen meine Eltern dafür her halten.

Ging mir eben auch grad wieder so. Wenn ich "Gefühle" kriege, muss ich mich ganz schnell hinlegen.

Noch schlimmer als "Gefühle", sind nur noch "Hormone". Da bin ich aber drüber weg gekommen. Leider.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum