Avatar

OT: Alternative zu Schlangenöl (Allgemeines)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 13.02.2023, 21:07 (vor 381 Tagen) @ W.W.

.

ich schreibe das nur, um es besser begreifen zu können: Wenn es eine Pille gäbe, die statistisch die Lebenserwartung verlängert, das Krebsrisiko senkt und eine Demenz milder verlaufen lässt, würdest du emofehlen, sie einzunehmen, wenn nichts Gravierendes gegen sie spricht?

Ich gab hier keine Empfehlung,
fand die Schlagzeile einfach nett.

Es gab und gibt ja immer wieder irgendeinen Wirkstoff, der "für Alles" hilfreich sein soll. Es begann mit Schlangenöl und findet aktuell in CBD seine Entsprechung.

Les ich dann in dem verlinkten Artikel bis nach unten, dann törnt mich das erst so richtig an:

"Ärzte und Wissenschaftler haben zunehmend das Gefühl, dass dieses knapp fünf Euro pro Monat teure Medikament den Patienten nicht nur dabei helfen könnte, Gewicht zu verlieren und ihren Blutzucker zu verbessern. Sie glauben, dass es auch den Alterungsprozess verlangsamen kann.

Da ist es wieder: Glaube, Hoffnung, Liebe
(wobei "Gefühl" u.a. für Liebe steht und "helfen könnte) für Hoffnung)

** Der Stoff in dem Medikament wurde vor mehr als 100 Jahren im französischen Flieder gefunden.

Das kommt mir gut zu pass. Auf meiner Terasse sitz ich 3x täglich nach dem Essen zu Espresso und Tschick unter meinem Flieder und bekomme die Wirkung ganz intensiv, ohne Pillen einzuschmeissen.
Du warst da ja auch schon mal gesessen; Möge es Nützen !! :-)


Glaube, Hoffnung, Liebe in der schnöden Wissenschaft, genau mein Humor !

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum