Avatar

Thema MS: Doch keine Fatigue? (Allgemeines)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Dienstag, 16.08.2022, 11:51 (vor 43 Tagen)

.

Warum Denken müde macht

Harte körperliche Arbeit erschöpft, aber auch angestrengtes Denken macht müde. Laut neuen Erkenntnissen hat das mit potenziell schädlichen Stoffen zu tun, die sich bei langen und mental fordernden Aufgaben im Gehirn ansammeln. Nur Pausen und Schlaf helfen.

https://science.orf.at/stories/3214580/?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Thema MS: Aber ja, auch Fatigue

Boggy, Dienstag, 16.08.2022, 12:01 (vor 43 Tagen) @ naseweis

Harte körperliche Arbeit erschöpft, aber auch angestrengtes Denken macht müde. Laut neuen Erkenntnissen hat das mit potenziell schädlichen Stoffen zu tun, die sich bei langen und mental fordernden Aufgaben im Gehirn ansammeln. Nur Pausen und Schlaf helfen.

Kein Angst; die MS-Fatigue wird uns nicht genommen.
;-)
Sie kommt nur zu dem hinzu, was alle Menschen betrifft:
Zitat:
"Bei jenen Personen, die zuvor schwierige Aufgaben lösen mussten, befand sich mehr Glutamat in der Hirnregion als bei der Kontrollgruppe.
Die Annahme der Forscherinnen und Forscher: Zu viel Glutamat im präfrontalen Kortex sorgt dafür, dass die Hirnregion nur mit immer größerem Aufwand aktiviert werden kann. Die Folge ist mentale Erschöpfung und ein beeinflusstes Entscheidungsverhalten."

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Thema MS: Aber ja, auch Fatigue

sole, Dienstag, 16.08.2022, 12:18 (vor 43 Tagen) @ Boggy


Kein Angst; die MS-Fatigue wird uns nicht genommen.

Das ist traurig

Thema MS: Aber ja, auch Fatigue

Boggy, Dienstag, 16.08.2022, 12:34 (vor 43 Tagen) @ sole


Kein Angst; die MS-Fatigue wird uns nicht genommen.


Das ist traurig

Ja, da hast Du völlig recht.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

Aber ja !

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Dienstag, 16.08.2022, 12:21 (vor 43 Tagen) @ Boggy

.
;-)

Sie kommt nur zu dem hinzu, was alle Menschen betrifft:
Zitat:
"Bei jenen Personen, die zuvor schwierige Aufgaben lösen mussten, befand sich mehr Glutamat in der Hirnregion als bei der Kontrollgruppe.
Die Annahme der Forscherinnen und Forscher: Zu viel Glutamat im präfrontalen Kortex sorgt dafür, dass die Hirnregion nur mit immer größerem Aufwand aktiviert werden kann. Die Folge ist mentale Erschöpfung und ein beeinflusstes Entscheidungsverhalten."

Gruß
Boggy

Ja das Glutamat ist leider an vielen Prozessen beteiligt. Da gibt es ja auch Forschungsergebnisse im Alzheimerbereich.

Mir ist Fatigue dann doch lieber als Alzheimer. Ich hab die Alzheimerei sowohl bei Muttern als auch bei der Schwiegermutter erlebt.

PS: Glutamat und Fertigfutter steht schon lang nicht mehr auf meinem Speiseplan.

PPS: ausufernde themenfremde Foristerei kann wohl auch zu Fatigue führen. Besteht durch solches Tun auch ein Demenzrisiko, oder gar ein Risiko für Hirnverknotung?

Further studies .... ;-)

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Aber ja !

Boggy, Dienstag, 16.08.2022, 12:38 (vor 43 Tagen) @ naseweis

PPS: ausufernde themenfremde Foristerei kann wohl auch zu Fatigue führen. Besteht durch solches Tun auch ein Demenzrisiko, oder gar ein Risiko für Hirnverknotung?

Further studies .... ;-)

Das ist eine gute Frage,
und wie so oft, nicht leicht zu beantworten ...

Und obendrein muß ich beim angestrengten Nachdenken nun auch noch meinen Gehirn-Glutamatspiegel im Auge behalten. (Boggy! IM AUGE?! ECHT JETZT?!) :-D

Gruß
Boggy
:wink:

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

Hirnglutamatspiegel & Verknotungen

agno @, Dienstag, 16.08.2022, 16:31 (vor 42 Tagen) @ Boggy

PPS: ausufernde themenfremde Foristerei kann wohl auch zu Fatigue führen. Besteht durch solches Tun auch ein Demenzrisiko, oder gar ein Risiko für Hirnverknotung?

Achtung!!!
Der Teil der KI von Google, welcher für meine Anfragen zuständig ist, interpretiert Hirnverknotung als Darmverengung. :-(
:-D -> Es kommt nix dabei raus lightbulb


Further studies .... ;-)

rofl

Das ist eine gute Frage,
und wie so oft, nicht leicht zu beantworten ...

Man bräuchte MS-Meerschweinchen mit Fatique. Wäre interessant zu erfahren, wie der Hirnglutamatspiegel sich in der Rekonvaleszénz verändert. rofl


Und obendrein muß ich beim angestrengten Nachdenken nun auch noch meinen Gehirn-Glutamatspiegel im Auge behalten. (Boggy! IM AUGE?! ECHT JETZT?!) :-D

Autsch! Das könnte wirklich zu Verknotungen führen.

agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum