übrigens ... (unwichtig!) (Straßencafé)

Boggy, Donnerstag, 09.06.2022, 14:54 (vor 23 Tagen)

Fiel mir kürzlich auf ... eigentlich nicht erwähnenswert ...
trotzdem mal kurz:

Der Achtsamkeits-Hype scheint sich gelegt zu haben.
Jedenfalls habe ich nun seit längerem nichts mehr darüber gelesen.
Die Resilienz-Welle ist wohl auch abgeebbt.

Sehr schön!
Dann können wir endlich wieder in Ruhe meditieren,
und ohne Belästigungen unseren heilsamen Weg durch unser
(durch Krankheit beeinträchtigtes) Leben erforschen und weiter gehen.

("Nun mutier aber mal nicht zum Vielschreiber, Boggy!"
"Nee. Alles klar. Ich bin ja schon weg.")

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

wichtig!

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 09.06.2022, 15:12 (vor 23 Tagen) @ Boggy

.

Sind "WIR" resilient
gegenüber Resilienz
Und Achtsamkeit
geworden?

Ich frag für nen Freund aus Hamburg ;-)

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

wichtig!

Boggy, Donnerstag, 09.06.2022, 15:29 (vor 23 Tagen) @ naseweis

Sind "WIR" resilient
gegenüber Resilienz
Und Achtsamkeit
geworden?

Ich frag für nen Freund aus Hamburg ;-)

Nun, da kann ich vielleicht behilflich sein.

WIR sind hoffentlich - das "hoffentlich" kannst Du wörtlich an Deinen Hamburger Freund übermitteln - resilient geworden gegenüber
ideologischen Verkleisterungen und Programmierungen und Vermarktungen von an sich guten und sinnvollen Ansichten, Aussichten, Tätigkeiten, Verhaltensweisen usw.

Und lernen weiter, uns selbst zu vertrauen, selbst zu prüfen, selbst herauszufinden, selbst zu denken, selbst zu unterscheiden, ... usw. usw.

In diesem Sinne hoffe ich, daß ich behilflich sein konnte.
;-)

Gruß
Boggy
:-)

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

selbst

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 09.06.2022, 15:34 (vor 23 Tagen) @ Boggy

Und lernen weiter, uns selbst zu vertrauen, selbst zu prüfen, selbst herauszufinden, selbst zu denken, selbst zu unterscheiden, ... usw. usw.

Das alles SELBST machen?
Himmel neee, ich komm grad von der Physio,
ich hau mich da nur noch SELBST in die Falle, mehr geht grad nimmer

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Avatar

wichtig!

agno @, Donnerstag, 09.06.2022, 15:39 (vor 23 Tagen) @ naseweis

.

Sind "WIR" resilient
gegenüber Resilienz
Und Achtsamkeit
geworden?

Ich frag für nen Freund aus Hamburg ;-)

Ich glaube nicht. Es ist nur nicht einfach, in einer Welt mit seltsamen Werten.
Ich las letztens, dass ein Arbeitnehmer ab 50 nahezu nicht mehr vermittelbar sei. Die Schreiberin äußerte die Vermutung, dass es weniger ein Problem der nachlassenden Leistungsfähigkeit sei, sondern Angst vor der Weisheit der Reife.
Insofern sollte man sich nicht allzusehr verbiegen, um seltsame Spiele mitspielen zu dürfen. :-)

agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

ganz wichtig!

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 09.06.2022, 15:45 (vor 23 Tagen) @ agno

.

Ich las letztens, dass ein Arbeitnehmer ab 50 nahezu nicht mehr vermittelbar sei. Die Schreiberin äußerte die Vermutung, dass es weniger ein Problem der nachlassenden Leistungsfähigkeit sei, sondern Angst vor der Weisheit der Reife.

:-)


agno

Da werden noch manche umdenken müssen, grad derzeit wo an allen Ecken und Enden Arbeitskräfte fehlen

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

ganz wichtig!

fRAUb, Freitag, 10.06.2022, 05:29 (vor 22 Tagen) @ naseweis

.

Ich las letztens, dass ein Arbeitnehmer ab 50 nahezu nicht mehr vermittelbar sei. Die Schreiberin äußerte die Vermutung, dass es weniger ein Problem der nachlassenden Leistungsfähigkeit sei, sondern Angst vor der Weisheit der Reife.

:-)


agno


Da werden noch manche umdenken müssen, grad derzeit wo an allen Ecken und Enden Arbeitskräfte fehlen

Wohl wahr.
Mein Mann (50+) ust derzeit (gefühlt) im Dauereinsatz. Kind meint, jemand in seinem (mennes) Alter sollte nicht mehr soviel arbeiten...

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum