Avatar

Zusammenhang zwischen MS-Fatigue und Long Covid: "friendly fire" (Allgemeines)

agno @, Dienstag, 06.02.2024, 05:59 (vor 23 Tagen) @ UWE

Ich bin noch "eiliger" und warte auf eine Zusammenfassung, den Zusammenhang zwischen MS-Fatigue und Long Covid betreffend,

Uwe

Ich verstehe das so dass es schon viele Erkenntnisse gibt. Nur wie daraus eine zufriedenstellende Therapie werden soll, scheint mir weniger klar.
Ich könnte mich mit meinen interpretierenden extremen Kürzungen auch irren. (Die Zitate stammen von Seite 7 der 16seitigen Schrifft)

"Eine neue Studie hat untersucht, wie es auch im Zusammenhang mit Long Covid zu friendly fire kommt." War der Aufhänger vom Podcast.

Alexander Kekulé...es gibt häufig bei diesen Immunerkrankungen und Long Covid ist im weitesten Sinn dann eben auch so ein Autoimmun-Phänomen ... Das man da ganz häufig einen unbekannten Dritten hat, so einen unsichtbaren Dritten, der da irgendwo rumspukt, der eigentlich das Problem verursacht hat vielleicht so ein Herpes-Virus...

Alexander Kekulé Ja, ...ein bisher sehr enttäuschender Bereich der Medizin. Diese ganzen klassischen Autoimmunerkrankungen, ... Da ist die Therapie relativ unbefriedigend. ... Multiple Sklerose gehört wohl auch dazu. ...ähnlich wie mit Kortison ..., das Immunsystem unterdrücken... diese ganzen Therapien schaffen es nicht, letztlich, die Ursache zu bekämpfen, sondern es ist rein symptomatisch...

und nun...
https://www.spektrum.de/news/viren-koennen-multiple-sklerose-ausloesen/2013124
Ist die EBV-MS-Theorie nun anerkannt?

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum