Widerspruch oder nicht? (Allgemeines)

kirstenna @, Freitag, 28.07.2023, 14:18 (vor 323 Tagen) @ naseweis

Danke, das du mich an die Stiftungen erinnerst.

Ich gehe noch mal alles durch.

Haben wollte ich das Teil vor allem um mal wieder im Sanssouci Park spazieren zu fahren.

Der Kies ruiniert meinen Travelscoot.

Fahrradfahren ist dort verboten worden und die Leute sind derart neurotisch vor Ort, dass sie Radfahrer direkt anfallen und fünfstellige Beträge fordern.

Der Krankenkassen Rollstuhl ist für weitere Spazierfahrten nicht geeignet, wie für Schrägen, Steine, Bordsteinkanten etc.

Mit der schwerfälligen Krankenkassen Hitsche fahre ich nur um den Block und das geht ganz gut.

Für alles weitere würde ich mich umbringen damit.

Tja, bei der Frage Stiftung muss man dran denken, das im Falle einer Reparatur das auch ganz schnell zu Ende ist, wenn man es nicht selbst bezahlen kann.

Ich kann mir ja Zeit nehmen für eine Entscheidung.

Vielleicht kann man sich auch verabschieden von Sanssouci wie von der Ostsee, vom Mittelmeer und vom Atlantik und von anderen Dingen sowieso.

Was mich dennoch ein bisschen fuchst ist die Sache, das sich so einer da hinstellen kann und sagen kann: Teilhabe am Leben ist für uns frische Luft bei 400 m von der Wohnung entfernt.

Dachte nicht, das das rechtlich möglich ist.

Mit den Kassen wird es nur schwieriger, teurer und letztendlich enttäuschender.

Die haben vieles einfach verspielt.

Sie können es einfach nicht und sie brauchen viel Geld.

Sie wollen eben jetzt jedem einen "Elektrorollstuhl mit Federung" andrehen, wer weiß mit wem die einen Deal gemacht haben und wo Schrott jetzt weg muss.

Naja, ich war noch nie gut, mit Versicherern.

Ich entspanne mich und lass es einfach laufen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum