Avatar

Kostenübernahme: autologe Stammzellentransplantation (Therapien)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Dienstag, 23.05.2023, 11:12 (vor 331 Tagen)

.
Es gibt noch gute Nachrichten:

Simone Schramm, die junge Mutter aus Fürstenfeldbruck, bekommt nun doch eine innovative Behandlung ihrer Erkrankung von der Krankenkasse bezahlt.

Die 34-Jährige leidet an Multipler Sklerose und erhofft sich eine Linderung der Symptome und einen Aufschub durch eine spezielle, neuartige Therapie - die autologe Stammzellentransplantation.

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf bietet diese Behandlung an.
Die Therapie ist in Deutschland noch relativ neu und riskant. Sie kostet 50 000 Euro.

Der Widerspruchsausschuss der Krankenkasse habe auf einen Arztbrief hin zu ihren Gunsten entschieden, sagt sie am Telefon. "Damit hätte niemand mehr gerechnet!"


der ganze Artikel in der Süddeutschen Zeitung von Heute

dann drück ich die Daumen, dass ihre Hoffnung sich erfüllt thumb up

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Tags:
Stammzellen, HSCT, autologe Stammzellentransplantation


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum