Passt noch mehr... (Allgemeines)

Mimmi, Samstag, 16.07.2022, 07:40 (vor 24 Tagen) @ W.W.

" Mit UWE würde ich sagen: "Wer gern stirbt, hat gut gelebt." Und: "Wem es egal ist, wie er stirbt, der hat auch gut gelebt." Aber wer Angst hat vorm Sterben, der hat schlecht gelebt!"

So fände ich es logischer:

Wenn es jemandem egal ist wie er stirbt, dann hat er dieses Thema zeitlebens verdrängt.
Wer Angst vorm Sterben hat, der hat gerne gelebt.
Wer gerne stirbt, der hat entweder ein beschissene Leben gehabt oder oder ist tief gläubig.

"Wir alle müssen sterben, und der Tod ist ein langer Schlaf, der uns erlöst, wie ein tiefer Schlaf uns erlöst."
W.W.

Note 6 - setzen

Wir schlafen nicht, sondern jetzt beginnt eigentlich erst das wahre Leben. Wir wabern also in Astralleibern durch das Himmelreich oder wir werden verdammt und kommen ins Fegefeuer.

rofl

Kann ihr Töchter denn kindlich glauben?
Mir wurde das jedenfalls im Kinder-und Jugendalter, ohne Erfolg' eingetrichtert.

An erlösenden Schlaf glaube ich jedoch auch nicht.
Wenn bei mir die Lichter ausgehen, dann war es das und mich erwartet ein unendliches Nichts.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum