Avatar

Entdeckt: drei unterschiedliche Multiple-Sklerose -Endophänotypen (Allgemeines)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 03.04.2024, 17:47 (vor 77 Tagen)

Wegweisende Forschung identifiziert drei unterschiedliche Multiple-Sklerose-Endophänotypen

28.03.2024 – In einer bahnbrechenden Studie, die in der Fachzeitschrift Science Translational Medicine veröffentlicht wurde, hat ein internationales Forscherteam unter der Leitung der Abteilung für Neurologie des Universitätsklinikums Münster in Zusammenarbeit mit dem Krankheitsbezogenen Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS) einen bedeutenden Durchbruch im Verständnis und in der potenziellen Behandlung der Multiplen Sklerose (MS) erzielt. Ihre Ergebnisse zeigen die Identifizierung von drei verschiedenen immunologischen Endophänotypen der MS, die durch spezifische Immunsignaturen im Blut definiert sind und mit unterschiedlichen Krankheitsverläufen einhergehen. Diese Entdeckung eröffnet neue Wege für personalisierte Behandlungsstrategien, die das seit langem bestehende Problem der individuellen Behandlungsauswahl in der MS-Therapie angehen.

https://www.kompetenznetz-multiplesklerose.de/wegweisende-forschung-identifiziert-drei-...

Zur Publikation
https://www.science.org/doi/10.1126/scitranslmed.ade8560

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Avatar

Entdeckt: drei unterschiedliche Multiple-Sklerose -Endophänotypen

UWE, Mittwoch, 03.04.2024, 23:20 (vor 77 Tagen) @ naseweis

"... Wir schlagen daher vor, dass die Bestimmung der Blutimmunsignatur eines Patienten vor Beginn der immunmodulatorischen Behandlung die Vorhersage klinischer Krankheitsverläufe erleichtern und personalisierte Behandlungsentscheidungen auf der Grundlage pathobiologischer Prinzipien ermöglichen kann ..."

Ganz Ehrlich
Wenn ich am Anfang stehe und durch so ein Verfahren eine schlechte Prognose bekomme, wäre das für MICH eine schwere Hypothek.

Denn von einer Chance auf Heilung spricht freilich niemand.

Da bin ich ja "zum Glück" mal nicht in der Zielgruppe

Uwe :wink:

--
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand.
Denn Jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
– René Descartes

Glück ist das einzige, was sich verdoppelt wenn man es teilt
- Albert Schweizer

Avatar

Entdeckt!

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 04.04.2024, 00:37 (vor 77 Tagen) @ UWE

Da bin ich ja "zum Glück" mal nicht in der Zielgruppe

Uwe :wink:

Die Gnade der frühen Geburt ;-)

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Avatar

EAV - Fata Morgana

agno @, Donnerstag, 04.04.2024, 07:48 (vor 77 Tagen) @ UWE

"... Wir schlagen daher vor, dass die Bestimmung der Blutimmunsignatur eines Patienten vor Beginn der immunmodulatorischen Behandlung die Vorhersage klinischer Krankheitsverläufe erleichtern und personalisierte Behandlungsentscheidungen auf der Grundlage pathobiologischer Prinzipien ermöglichen kann ..."

Ganz Ehrlich
Wenn ich am Anfang stehe und durch so ein Verfahren eine schlechte Prognose bekomme, wäre das für MICH eine schwere Hypothek.

Denn von einer Chance auf Heilung spricht freilich niemand.

Da bin ich ja "zum Glück" mal nicht in der Zielgruppe

Uwe :wink:

rofl
Diese modernen Hoffnungen basieren oft auf einem Fundament das es noch nicht gibt.
Ich kaufe mir eine Wärmepumpe und ein Elektroauto und dann kann ich alles wie gewohnt weiter machen und zwei mal im Jahr in den Urlaub fliegen. :-D
Ich sag nur: "EAV - Fata Morgana 1986"
*seufz* Revolution wäre schon ein solides Handwerk. angel smile

Darf ich aus der "Entdeckung" schließen, dass das bisherige MS-Vorgehen in 2/3 aller Fälle falsch war????
Oder ist die Analyse der drei unterschiedlichen Verläufe ein Verkaufsgespräch?
Hat irgendwer irgendwo gelesen, dass 1/3 aller MS-Verläufe jetzt optimaler therapierbar sei :confused:
Ich bin draußen.

agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

EAV - Fata Morgana

ulma, Freitag, 05.04.2024, 12:27 (vor 76 Tagen) @ agno

Meine Güte,
sind wir alten Hasen inzwischen desillusioniert.
Da wird es für uns auf absehbare Zeit nix geben, außer Glück gehabt, oder eben erst kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu.
ulma, die zu den Glücklosen gehört, aber trotzdem noch auf den wackeligen, unsicheren Beinen und erfreulicherweise fit im Kopp und die 70 zum Greifen nahe

--
Mudda !! Hol mich vonne Zeche, ich kann datt Schwatte nich mehr sehn

Avatar

Das gibt's nur einmal

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Freitag, 05.04.2024, 13:20 (vor 76 Tagen) @ ulma

ulma, die zu den Glücklosen gehört, aber trotzdem noch auf den wackeligen, unsicheren Beinen und erfreulicherweise fit im Kopp und die 70 zum Greifen nahe

Lang zu!
Das kommt nie wieder ;-)

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Avatar

EAV - Fata Morgana

agno @, Samstag, 06.04.2024, 05:21 (vor 75 Tagen) @ ulma

Meine Güte,
sind wir alten Hasen inzwischen desillusioniert.

Das war mein erster Gedanke, als ich meinen Text gelesen hatte.

Da wird es für uns auf absehbare Zeit nix geben, außer Glück gehabt, oder eben erst kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu.

Du schreibst das sehr griffig :-D

ulma, die zu den Glücklosen gehört, aber trotzdem noch auf den wackeligen, unsicheren Beinen und erfreulicherweise fit im Kopp und die 70 zum Greifen nahe

Wenn Du so Glücklosigkeit beschreibst :confused: Wozu braucht man dann noch Glück :confused:

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Entdeckt: drei unterschiedliche Multiple-Sklerose -Endophänotypen

Boggy, Donnerstag, 04.04.2024, 19:51 (vor 76 Tagen) @ naseweis

https://www.kompetenznetz-multiplesklerose.de/wegweisende-forschung-identifiziert-drei-...

Zur Publikation
https://www.science.org/doi/10.1126/scitranslmed.ade8560

Bei den Amseln hat jemand freundlicherweise einen link zum vollständigen Text gepostet:
Danke!

https://www.science.org/stoken/author-tokens/ST-1775/full

Gruß
Boggy


Kurzer Blick auf die Diskussion -- sehr schwierig das alles und kompliziert, und erster Eindruck => soo viele Einschränkungen, Vorbehalte, wenns, könnte, vielleicht und müßte noch etc.
Kann mich aber auch täuschen, bin gerad zu müde ...

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

im Westen nichts Neues? -Endophänotypen

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Freitag, 05.04.2024, 11:26 (vor 76 Tagen) @ Boggy

.
.... aber Sonne im Süden.


Kurzer Blick auf die Diskussion -- sehr schwierig das alles und kompliziert, und erster Eindruck => soo viele Einschränkungen, Vorbehalte, wenns, könnte, vielleicht und müßte noch etc.
Kann mich aber auch täuschen, bin gerad zu müde ...


Ich wünsch dir ein frohes Erwachen und genügend Kraft für den Tag

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum