Avatar

Mit Zucker gegen Multiple Sklerose (Therapien)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 04.11.2023, 10:58 (vor 254 Tagen)

.
Mit Zucker gegen Multiple Sklerose

Eine neue Studie zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen macht Hoffnung: Erstmals konnten Symptome bei Tieren vollständig gestoppt werden.


... Bei MS weiß man, dass die Myelinschicht beschädigt wird, eine proteinhaltige Substanz, die die meisten Nervenfasern im Körper umhüllt. Genau diese Immunreaktion soll die inverse Impfung unterdrücken.

Die US-Forscher*innen koppelten zu diesem Zweck ein Myelinprotein, auf das das Immunsystem fälschlicherweise reagieren würde, mit einem Zuckermolekül. Sie vermuteten, dass das Zuckermolekül dem Immunsystem signalisiert: Hey, lass mich in Ruhe, ich tue dir nichts.

Und es funktionierte. Fünfzig Tage lang beobachtete das Forschungsteam Gruppen von an MS erkrankten Mäusen, von denen einige am ersten Tag, nach drei Tagen oder nach sechs Tagen eine inverse Impfung erhalten hatten.

Das Ergebnis: Alle Tiere zeigten einen vollständigen Schutz vor der Krankheit.

https://taz.de/Behandlung-von-Autoimmunerkrankungen/!5968012&s=multiple+sklerose/

[image]


PS: Ja, es waren auch diesmal Mäuse am Werk.

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Mit Zucker gegen Multiple Sklerose

tournesol @, Samstag, 04.11.2023, 11:47 (vor 254 Tagen) @ naseweis

Ein Fehler in diesem Artikel: Tiere erkranken nicht an MS und die Krankheit kann auch nicht bei ihnen künstlich ausgelöst werden, sondern nur MS-ähnliche Schädigungen und Symptome. Deshalb ist es noch fraglicher, ob Tierversuche Sinn machen und die Ergebnisse auf den Menschen übertragen werden können, als bei Krankheiten, die auch bei Tieren auftreten.

Ich gehe davon aus, dass in dem Originalartikel, wovon ich nur den Abstract gelesen habe, nicht die Rede davon ist, dass die Mäuse MS hatten.
Was im Mausmodell funktioniert, muss beim Menschen noch lange nicht genau so ablaufen.

Mit Zucker gegen Multiple Sklerose

Boggy, Samstag, 04.11.2023, 13:48 (vor 254 Tagen) @ tournesol

Ein Fehler in diesem Artikel: Tiere erkranken nicht an MS und die Krankheit kann auch nicht bei ihnen künstlich ausgelöst werden, sondern nur MS-ähnliche Schädigungen und Symptome. Deshalb ist es noch fraglicher, ob Tierversuche Sinn machen und die Ergebnisse auf den Menschen übertragen werden können, als bei Krankheiten, die auch bei Tieren auftreten.

Ich gehe davon aus, dass in dem Originalartikel, wovon ich nur den Abstract gelesen habe, nicht die Rede davon ist, dass die Mäuse MS hatten.
Was im Mausmodell funktioniert, muss beim Menschen noch lange nicht genau so ablaufen.

Ich gebe Dir völig recht.
Hier nur mal so als Beispiel aus dem Artikel herausübersetzt (durch DeepL):

"Chronisches EAE-Modell
[EAE = Experimentelle autoimmune Enzephalomyelitis]
Alle In-vivo-Teile dieses Modells wurden in den Hooke-Laboratorien durchgeführt.
Weibliche B6.SJL Spendermäuse wurden am Tag -14 mit MOG35-55 in CFA geimpft, um die enzephalitogenen T-Zellen für den adoptiven Transfer zu generieren.

Am Tag -3 wurden Milzzellen des Spenders entnommen und 3 Tage lang mit Antigen in Gegenwart von Anti-IFNγ und IL-12 stimuliert.

Am Tag 0 wurden 107 in vitro expandierte Zellen intraperitoneal in weibliche C57BL/6-Empfängermäuse übertragen.

Die Mäuse wurden bis zu 25 Tage lang täglich auf die Entwicklung von MS-ähnlichen Lähmungen und den damit verbundenen Verlust an Körpergewicht beobachtet. Das Ausmaß der Pathologie wurde mit dem vom Hooke-Labor entwickelten EAE-Scoring-System gemessen (siehe ergänzende Tabelle 17). Die Mäuse erhielten entweder drei Dosen von 50 pmol g-1 pGal-MOG18-62, 0,2 mg pro Maus αVLA-4 jeden zweiten Tag für die gesamte Dauer der Studie oder eine Behandlung mit Kochsalzlösung als Vehikel durch IV-Injektion."

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Mit Zucker gegen Multiple Sklerose

Boggy, Sonntag, 05.11.2023, 10:43 (vor 253 Tagen) @ Boggy

Ich hatte die Quelle nicht ausdrücklich genannt. Sie wird über den taz-Artikel verlinkt. Als pdf.

=>
https://www.nature.com/articles/s41551-023-01086-2.epdf?sharing_token=npRrEtA5NKBkNpY-r...

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Mit Zucker gegen Multiple Sklerose

Michael27 @, Samstag, 04.11.2023, 13:41 (vor 254 Tagen) @ naseweis

Ich muss gestehen, ich blicke als Nicht-Chemiker nicht durch, wo der Unterschied zwischen

N-Acetylglucosamin und

N-Acetylgalactosamin

liegt.

Beide haben laut Wikipedia die chemische Formel C8H15NO6.

N-Acetylglucosamin ist ja schon seit 2-3 Jahren groß im Gespräch in Zusammenhang mit Remyelinisierung. Jetzt kommt auch noch N-Acetylgalactosamin dazu ???

Michael

Avatar

Intergalaktische Heilung

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 04.11.2023, 14:21 (vor 254 Tagen) @ Michael27

.

Ich muss gestehen, ich blicke als Nicht-Chemiker nicht durch, wo der Unterschied zwischen

N-Acetylglucosamin und

N-Acetylgalactosamin

liegt.

Galakto?
Da war doch was?

Das wird vom Raumschiff Enterprise kommen. Da müssen wir dann aufpassen,dass die Lieferkette nicht abreisst..:-D

Ich starte mal nen Doppelblindversuch mit Zucker im doppelten Espresso.

Bei Heilung werd ich gern berichten.

[scnr]

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Intergalaktisch

sole, Samstag, 04.11.2023, 15:40 (vor 254 Tagen) @ naseweis

.

Ich muss gestehen, ich blicke als Nicht-Chemiker nicht durch, wo der Unterschied zwischen

N-Acetylglucosamin und

N-Acetylgalactosamin

liegt.


Galakto?
Da war doch was?

Das wird vom Raumschiff Enterprise kommen. Da müssen wir dann aufpassen,dass die Lieferkette nicht abreisst..:-D

Ich starte mal nen Doppelblindversuch mit Zucker im doppelten Espresso.

Bei Heilung werd ich gern berichten.

[scnr]

„Beam me up, Scotty! There is no intelligent life on this planet."

Avatar

Intergalaktischer Friede mit Geschenken anstelle von platt machen

agno @, Samstag, 04.11.2023, 16:06 (vor 254 Tagen) @ sole

Man, man... Seid ihr kompliziert!
[image]Man muss nicht gleich den Worp-Antrieb neu erfinden, wenn das Haustier gelegentlich über die Strenge schlägt.
Ein "Leckerle" & gut.
[image]Wenn da vernunftbegabtes Leben wäre, würde ich den Versuch mit Freibier starten.


agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

Glucose und Galactose

UWE, Samstag, 04.11.2023, 16:41 (vor 254 Tagen) @ Michael27

Zitat

Galactose ist ein Einfachzucker (Monosaccharid), der chemisch eng mit Glucose (Traubenzucker) verwand ist. Beide unterscheiden sich nur in einem kleinen Detail: eine Hydroxylgruppe (OH-Gruppe) ist seitenverkehrt.

LG
Uwe

Und der Unterschied bei sogenannten Stereoisomeren kann fatal sein, siehe Contergan

--
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand.
Denn Jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
– René Descartes

Glück ist das einzige, was sich verdoppelt wenn man es teilt
- Albert Schweizer

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum