Avatar

Frage in den Morgen (Straßencafé)

agno @, Sonntag, 29.10.2023, 09:22 (vor 261 Tagen)

Nur mal so in den Morgen hinein gefragt:
Wenn ihr irgendwo hin kommt: Freunde von Freunden oder Verwandschaft oder Kneipe (was ja grundsätzlich nicht selbstverständlich ist) Meistens treffe ich da sehr angenehme & "ordentliche" Menschen.
Es wird in euerer Gegenwart pausenlos über die grundsätzliche Faulheit vieler Mitmenschen geredet.
Passiert euch das auch?
Seid ihr eher genervt oder verletzt oder ist euch das egal?

Seit mir auffällt das meine Reaktion an jedem Tag anders ist, frage ich mich was da außerhalb der MS passiert.

agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Frage in den Morgen

tournesol @, Sonntag, 29.10.2023, 09:58 (vor 261 Tagen) @ agno

Nur mal so in den Morgen hinein gefragt:
Wenn ihr irgendwo hin kommt: Freunde von Freunden oder Verwandschaft oder Kneipe (was ja grundsätzlich nicht selbstverständlich ist) Meistens treffe ich da sehr angenehme & "ordentliche" Menschen.
Es wird in euerer Gegenwart pausenlos über die grundsätzliche Faulheit vieler Mitmenschen geredet.
Passiert euch das auch?
Seid ihr eher genervt oder verletzt oder ist euch das egal?

Seit mir auffällt das meine Reaktion an jedem Tag anders ist, frage ich mich was da außerhalb der MS passiert.

agno

Naja, es kommt darauf an, wer oder was genau damit gemeint ist.

In meiner Umgebung wird nicht allgemein über die grundsätzliche Faulheit vieler Mitmenschen geredet, aber es wird z.B. selbstverständlich davon ausgegangen, dass 1 Jahr nach der Geburt eines Kindes beide Elternteile wieder Vollzeit arbeiten. Von Politikern wird ja auch gefordert, die Voraussetzungen dafür zu schaffen.
In meiner Familie ist das nicht so und ich finde es verletzend, dass das als selbstverständlich angesehen wird und kein Verständnis dafür besteht, dass das nicht für jeden möglich ist, auch wenn die äußeren Voraussetzungen (z.B. Kinderbetreuung, ein geeigneter Arbeitsplatz) dafür vorhanden sind und auch nicht jeder das will. Ich finde es in Ordnung und gut, dass die Familie meines Sohns von Bürgergeld lebt und meine Tochter sich Zeit mit ihrer Bachelorarbeit lässt.

Ich selbst war noch nie besonders fleißig oder ehrgeizig und habe Verständnis für eine Work-Life-Balance.
Über die Faulheit in einzelnen Dingen in meiner Umgebung, deren Folgen ich direkt vor Augen habe, ärgere ich mich auch.

Avatar

Frage in den Morgen

agno @, Sonntag, 29.10.2023, 21:01 (vor 260 Tagen) @ tournesol

...wird z.B. selbstverständlich davon ausgegangen, dass 1 Jahr nach der Geburt eines Kindes beide Elternteile wieder Vollzeit arbeiten.
...finde es verletzend... ...kein Verständnis dafür besteht, dass das nicht für jeden möglich ist,..

und immer wieder schwingt das emotionale Pendel der scheinbar gesunden Mitmenschen als Damoklesschwert zwischen unangenehmen schmierigem Mitleid und Verachtung.

agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Frage in den Morgen

fRAUb, Montag, 30.10.2023, 04:33 (vor 260 Tagen) @ agno

...wird z.B. selbstverständlich davon ausgegangen, dass 1 Jahr nach der Geburt eines Kindes beide Elternteile wieder Vollzeit arbeiten.
...finde es verletzend... ...kein Verständnis dafür besteht, dass das nicht für jeden möglich ist,..


und immer wieder schwingt das emotionale Pendel der scheinbar gesunden Mitmenschen als Damoklesschwert zwischen unangenehmen schmierigem Mitleid und Verachtung.

agno

Also : ich finde das gut. Eine ehemalige Kindergarten - Leiterin sagte mal zu mir, dass die Kinder doch erheblich schaden nehmen könnten, wenn man sie zu früh abgibt.

Im übrigen kann ich mir einen nur mäßig ausgeprägten Willen zum fleißig sein bei einer 3-fach Mama nur sehr schwer vorstellen.

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum