Multiple Sklerose und Corona-Virus: Update (Allgemeines)

Boggy, Mittwoch, 22.03.2023, 15:27 (vor 459 Tagen)

Rechtzeitig zur Veröffentlichung der Erzählung "Die weiße Maske des Lebens" exklusiv im "Forum der MS-ufoS", hat sich die dmsg zu Wort gemeldet ;-) :

Und hier die neue Stellungnahme der dmsg zum Thema:

"Multiple Sklerose und Corona-Virus: Update der Empfehlungen zur Corona-Schutzimpfung."

https://www.dmsg.de/news/detailansicht/multiple-sklerose-und-corona-virus-update-der-em...

Das Robert Koch-Institut (RKI) schätzt die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland insgesamt weiterhin als moderat ein. Die derzeit vorherrschenden Omikron-Varianten von SARS-CoV-2 sind sehr leicht von Mensch zu Mensch übertragbar, führen jedoch im Vergleich zu vorherigen Varianten zu weniger schweren Krankheitsfällen und einer nur geringfügigen Erhöhung der Todesfälle.
Das Infektionsrisiko und das Risiko, schwerer zu erkranken besteht vor allem für Menschen in höherem Lebensalter, mit Vorerkrankungen und unzureichendem Immunschutz. Das Infektionsrisiko kann jedoch durch eine vollständige (zweimalige) Impfung, eine oder mehrere Booster-Impfungen und das individuelle Verhalten wirksam reduziert werden.

Wir empfehlen weiter die Beachtung der A-H-A+L-Regel, insbesondere bei Treffen in geschlossenen Räumen und bei Veranstaltungen. Dies gilt im Besonderen auch wegen der anhaltend stark zirkulierenden saisonalen Influenza- und respiratorischer Viren.
(...)

Bislang noch ungeimpfte Personen sollten [laut Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) am RKI] grundsätzlich eine Impfserie (zwei Impfungen) mit mRNA-Impfstoffen erhalten. Zwei weitere Studien haben keine erhöhten Risiken für einen Schub nach der Impfung gegen das SARS-CoV-2-Virus bei MS gezeigt.
(...)

Bitte beachten Sie, dass eine Impfung Sie zwar vor schweren Verläufen einer COVID-19-Erkrankung schützt, aber Daten vorliegen, die zeigen, dass auch geimpfte oder genesene Personen als Überträger der Erkrankung in eine Rolle spielen, wenngleich auch in deutlich geringerem Ausmaß als Ungeimpfte. Auch Reinfektionen können erfolgen. Wir empfehlen daher allen, auch genesenen und geimpften und geboosterten Menschen mit MS angesichts der nach wie vor hohen Ansteckungszahlen die bekannten Hygieneregeln einzuhalten.
(...)

Gemeinsam mit dem Deutschen MS-Register hat die DMSG mittels einer Online-Befragung Daten von MS-Erkrankten in Zusammenhang mit der Corona-Schutzimpfung erhoben. Mehr als 3.600 MS-Erkrankte haben sich daran beteiligt. Wir danken allen, die sich beteiligt haben. Über Ergebnisse werden wir weiter berichten. "

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum