Messi ist ein großartiger Fußballer! (Straßencafé)

W.W. @, Montag, 19.12.2022, 10:41 (vor 49 Tagen)

Ich nehme an, Messi ist älter als 40, und er ist ein großartiger Fußballer. Gar keine Frage! Aber liegt nicht eine Gefahr nahe? Dass wir sagen: Wenn Messi das schafft, dann könnten wir das doch auch schaffen! Oder unsere Kinder. Wenn wie sie richtig ernähren und richtig trainieren.

Ich glaube das nicht! Messi hat diese Leistung erbracht, weil es ein ganz besonderer Mensch ist, und nicht, weil er sich gut ernährt oder trainiert hat.

Ich glaube, dass dem Menschen von Natur aus statistisch eine bestimmte Lebenserwartung vorgegeben ist (die im Mittel zwischen 70 und 80 liegt), wenn er Glück hat. Wenn wir sie künstlich erhöhen, indem wir ihm einen Bypass oder Herzschrittmacher verpassen oder eine Schenkelhalsfraktur nageln oder ihn reanimieren, dann meinen wir den Alten etwas Gutes zu tun, denn heutzutage muss man doch mit 70 oder 80 nicht sterben?! Aber man schadet ihnen, weil sie nicht mehr in Ruhe sterben können!

Ich meine, in uns gibt es innere Uhr wie eine Sanduhr, die ganz natürlich immer weniger wird, bis man keinen Marathon mehr schafft und Berge nicht mehr besteigen kann, Dinge vergisst, die Brille häufiger verlegt, für größere Projekte keinen Atem mehr hat, der lang genug ist, im Gespräch abweicht und vom Hundertsten ins Tausendste kommt, alte Geschichten immer wieder erzählt, häufiger die Geduld verliert und lieber aus dem Fenster in den Regen starrt als Kreuzworträtsel zu lösen. Man verdämmert so langsam, bis man erlischt.

Wenn so etwas einen Menschen betrifft, der 70 oder 80 ist, dann könnte das eine ganz natürliche Sache sein, etwas, das dazugehört, wenn er älter wird. Auch wenn man in seinem Gehirn Alzheimer-Fibrillen oder Plaques findet, und meint, dort, wo man nachweisbare Veränderungen findet, müsse eine Ursache sein, die man 'therapeutisch' angehen könne (z.B. mit einem Medikament, das verhindert, dass sich diese Fibrillen oder Plaques ausbilden), dann könnte man sich täuschen, dass man etwas für eine Krankheit hält, was ein ganz normaler Altersprozess ist, der immer deutlicher wird, je mehr die Lebenserwartung künstlich verlängert wird.

Wolfgang

Avatar

Wolfgang meint...

agno @, Montag, 19.12.2022, 10:58 (vor 49 Tagen) @ W.W.

agno antwortet zum Thema:
Lieber Wolfgang, niemand will Dir deine "Meinung" nehmen.
mfG

P.S.:
https://link.springer.com/article/10.1007/s00391-007-0471-1
Es besteht Forschungsbedarf!

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

it's a mess

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 19.12.2022, 12:52 (vor 49 Tagen) @ W.W.

.

Aber liegt nicht eine Gefahr nahe? Dass wir sagen: Wenn Messi das schafft, dann könnten wir das doch auch schaffen! Oder unsere Kinder. Wenn wie sie richtig ernähren und richtig trainieren.

Wolfgang


ja,
wir waren auch mal am Überlegen, ob wir nicht den früheren Fussballtrainer unsrer Söhne verklagen sollten. ...

Wenn der richtige Arbeit gemacht hätte, wären unsre Söhne in der Weltspitze des Fussballs dabei und wir hätten auch ausgesorgt und das Forum wär ganz easy zu finanzieren

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Messi ist ein großartiger Fußballer!

W.W. @, Montag, 19.12.2022, 13:11 (vor 49 Tagen) @ W.W.

Es sieht etwas so aus, als ob ich meinte: Je mehr wir uns um alte Menschen kümmern, desto mehr fallen sie uns zur Last! Das wäre natürlich eine furchtbare Aussage!

Vermutlich ist es wie mit den Kernkraftwerken: Ihre CO2-Bilanz ist hervorragend, aber leider haben sie andere Nachteile. Ich könnte mir also vorstellen, dass alte Menschen für uns ein immer größeres Problem werden. Zwangsläufig! Aber ich sehe keine Lösung?!

Ich sehe, dass viele sagen werden, die moderne Medizin habe in den letzten 100 Jahren die Lebenserwartung von 30 Jahren auf jetzt fast 100 Jahre erhöht. Warum sollte uns das in den nächsten 100 Jahren nicht ebenso gelingen?!

Ich weiß, dass das nicht so ist und auch nicht wünschenswert ist, wenn 100jährige auf den Mount Everest steigen. Wegen der Angst vor unserem Tod wollen wir immer länger leben! Oder anders formuliert: Weil wir uns bunte Werbebroschüren-Vorstellungen über das eigene Älterwerden machen, wollen wir immer älter werden. Beides spielt eine Rolle: die Angst und die Täuschung.

Wolfgang

Avatar

OT: lästig! (nix MS)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 19.12.2022, 13:36 (vor 49 Tagen) @ W.W.

Es sieht etwas so aus, als ob ich meinte: Je mehr wir uns um alte Menschen kümmern, desto mehr fallen sie uns zur Last! Das wäre natürlich eine furchtbare Aussage!
Wolfgang

Ja, manche Alte werden zur Last:

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) hat nach einem Bericht der „Welt am Sonntag“ im vergangenen Jahr etwa 2,5 Millionen Euro für sogenannte Ruhegelder für ausgeschiedene Führungskräfte ausgegeben. Laut einem RBB-Sprecher profitierten derzeit 17 ausgeschiedene Chefs von den Sonderrenten, berichtete die Zeitung. Auch fünf noch aktive Beschäftigte hätten nach ihrem Ausscheiden Anspruch auf das Ruhegeld. Das RBB-Magazin „Kontraste“ hatte Ende November ebenfalls darüber berichtet.

https://www.bz-berlin.de/berlin/rbb-gab-2021-25-millionen-euro-fuer-sonderrenten-aus

PS:
was mit den alten Fusballern nach dieser WM wird, hat auch noch keiner erklärt.

ob Manuel Neuer eine Erwerbsminderungsrente ein EM-Rente bekommt, weiss auch keiner. Die Berufsgenosssenschaft wird nicht zahlen, weil der letzte Unfall in der Freizeit stattfand

https://www.fussballdaten.de/news/1-bundesliga/saison-aus-bei-bayern-die-krankenakte-de...

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

OT: (nix MS) lästig

W.W. @, Montag, 19.12.2022, 14:00 (vor 49 Tagen) @ naseweis

Lieber Uli,

so ganz deutlich willst du es anscheinend noch nicht sehen: Die zunehmend Lebenserwartung könnte ein Riesenproblem werden! Obwohl sie doch so gut gemeint ist.

Ich schreibe das nicht zuletzt deswegen, weil meine Tochter Altenpflegerin und Christin ist. Ich sehe das Dilemma und die Sackgasse, und werde mich doch vernünftig mit ihr unterhalten müssen!

Im 19. Jahrhundert, zur Zeit vom Carles Dickens, gab es in England eine mächtige Strömung, die meinte, es sei gefährlich die Armut zu bekämpfen, weil man damit die Armen ermutigen könnte, sich gegen die Reichen aufzulehnen.

Wolfgang

PS: Muss man sich schuldig fühlen, wenn man das als Problem benennt, was sich zu einem irrsinnigen Problem auswachsen kann?:confused:

Avatar

OT: Alterspyramide ist lästig

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 19.12.2022, 14:23 (vor 49 Tagen) @ W.W.

Lieber Uli,

so ganz deutlich willst du es anscheinend noch nicht sehen: Die zunehmend Lebenserwartung könnte ein Riesenproblem werden! Obwohl sie doch so gut gemeint ist.

Ich schreibe das nicht zuletzt deswegen, weil meine Tochter Altenpflegerin und Christin ist. Ich sehe das Dilemma und die Sackgasse, und werde mich doch vernünftig mit ihr unterhalten müssen!

Lieber Wolfgang,
ich bin auch examinierter Altenpfleger (Abschluß unter den besten Fünf) [Würzburg 1978] und Christ bin ich auch (was aber nicht unbedingt was miteinander zu tun hat).

Ich war aber, obwohl mir die Pflege viel Spaß gemacht hat, nur bis 1985 in der Pflege aktiv. Schon damals war der Lohn (BAT VII) zu gering um für eine Familie auskömmlich zu sein.

Ich sehe den stark anwachsenden Mangel an Pflegemitarbeitern, ich sehe, dass man durch diesen Mangel auch mangelhafte Pflegemenschen einstellen muss, um irgendwie den Schlüssel zumindest annähernd zu erfüllen.

Ich sehe auch:

In Deutschland gibt es rund 18,3 Millionen Menschen, die 65 Jahre oder älter sind. Damit bildet die Zielgruppe Senior:innen einen prozentualen Anteil von über 20 Prozent an der Gesamtbevölkerung in Deutschland. Während in Zeiten neuester Technologien und bahnbrechender Wissenschaft über die Jahre eine kontinuierlich steigende Lebenserwartung verzeichnet wurde, hat sich auch die Lebensqualität im Vergleich zu früher signifikant verbessert.

https://de.statista.com/themen/172/senioren/#topicOverview

Und ich sehe mit Schrecken, dass unsere Nachkommen viel mehr Lasten für die Rentenversicherung aufgebürdet bekommen.
"Heute stehen einem Altersrentner nur noch rund zwei Beitragszahler gegenüber. Bemerkenswert an dieser Entwicklung ist, dass die Zahl der Beitragszahler im Trend kontinuierlich zugenommen hat und es 2019 mit 39,1 Millionen aktiv Versicherten so viele Beitragszahler gab wie nie zuvor. Gleichzeitig ist die Zahl der Rentenempfänger aber noch stärker gewachsen und betrug 2019 rund 18,4 Millionen Altersrentner."
https://www.demografie-portal.de/DE/Fakten/altersrentner-beitragszahler.html

Ja, die Rente mit 70 muss kommen,
Ja, man wird da sicher auch Abstufungen einführen müssen, für Menschen die körperlich hart arbeiten mussten ...., oder für Krankenpflegepersonal im Schichtdienst, oder den berühmten Dachdecker (aus Sicherheitsgründen)


Wolfgang

PS: Muss man sich schuldig fühlen, wenn man das als Problem benennt, was sich zu einem irrsinnigen Problem auswachsen kann?:confused:

Neee, wenn du das benennst UND agierst, dann nicht!
Wann klebt sich der Erste vor ein Altenheim oder ne Tagesstätte ??

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

OT: Alterspyramide ist lästig

W.W. @, Montag, 19.12.2022, 14:49 (vor 48 Tagen) @ naseweis

Lieber Uli,

ich danke dir für deine Abschätzung und sehe das ganz ähnlich; nein, sogar genau so wie du. Ein winziger Unterschied könnte allerdings bestehen, den ich schlecht formulieren kann. Unser Bild vom Tod, vom Jenseits, von Gott und der Religion müsste sich ändern!

Aber das könnte eine Mammutaufgabe sein. Ich fürchte, die Menschen werden immer säkularisierter und immer verlassener. Darüber werde ich wohl mit meiner Tochter sprechen.

Ich denke in letzter Zeit viel über Augustinus nach. Ich glaube, Luther hat ihn sehr geschätzt.

Gruß an Brigitte,

Wolfgang

Avatar

OT: Umgang mit dem Tod und Jenseits

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 19.12.2022, 15:29 (vor 48 Tagen) @ W.W.

Unser Bild vom Tod, vom Jenseits, von Gott und der Religion müsste sich ändern!

Ja guck mal da nach Wien:

[image]

Mehr findest du hier im Shop

zum Umgang mit Kirche und Religion gibt es das schöne Zitat von Johannes XXIII

Giovanni, nimm dich nicht so wichtig!

Ja und irgendwann ist es uns halt bestimmt

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Avatar

OT: Umgang mit dem Tod und Jenseits

Doro @, Montag, 19.12.2022, 15:50 (vor 48 Tagen) @ naseweis

zum Umgang mit Kirche und Religion gibt es das schöne Zitat von Johannes XXIII

Giovanni, nimm dich nicht so wichtig!

Ja und irgendwann ist es uns halt bestimmt

Das ist ein sehr schöner Ausspruch. Gefällt mir. Genauso wie dieses Gedicht von Robert Gernhardt:

Ach!
Ach, noch in der letzten Stunde
werde ich verbindlich sein.
Klopft der Tod an meine Türe,
rufe ich geschwind: Herein!

Woran soll es gehn? Ans Sterben?
Hab ich zwar noch nie gemacht,
doch wir werd’n das Kind schon schaukeln —
na, das wäre ja gelacht!

Interessant so eine Sanduhr!
Ja, die halt ich gern mal fest.
Ach – und das ist Ihre Sense?
Und die gibt mir dann den Rest?

Wohin soll ich mich jetzt wenden?
Links? Von Ihnen aus gesehn?
Ach, von mir aus! Bis zur Grube?
Und wie soll es weitergehn?

Ja, die Uhr ist abgelaufen.
Wollen Sie die jetzt zurück?
Gibts die irgendwo zu kaufen?
Ein so ausgefall’nes Stück

Findet man nicht alle Tage,
womit ich nur sagen will
— ach! Ich soll hier nichts mehr sagen?
Geht in Ordnung! Bin schon

Mehr muß man zu diesem Thema nicht sagen.

Doro

--
"Lerne zuhören, und du wirst auch von denjenigen Nutzen ziehen, die nur dummes Zeug reden." Platon

OT: Umgang mit dem Tod und Jenseits

W.W. @, Montag, 19.12.2022, 17:57 (vor 48 Tagen) @ Doro

Ein schönes Gedicht!:-)

Wolfgang

PS: Wenn ich mir so überlege, dass das Sterben und der Tod das wichtigste Ereignis in einem Leben sein könnte...?! Wichtiger als der Hochzeitstag! Und er ist oft das schäbigste!

Avatar

O.T. Wenn mich alte Menschen nerven.

agno @, Montag, 19.12.2022, 18:13 (vor 48 Tagen) @ W.W.

PS: Wenn ich mir so überlege, dass das Sterben und der Tod das wichtigste Ereignis in einem Leben sein könnte...?! Wichtiger als der Hochzeitstag! Und er ist oft das schäbigste!

vor ein paar Tagen, sah ich ein Interview mit einer jungen Frau mit Nahtoderlebnis. Die beschrieb das im Vergleich mit Drogen: Genau so schön, aber ohne Zwang zur Wiederholung.

Mir geht diese Sterbehype extrem auf den Zeiger! Und da ist der Punkt an dem mich alte Menschen nerven indem sie sich in mentaler Faulheit auf den Tod einpendeln. Bevorzugt nicht alleine :-(

Manchmal ist alles anstrengend. Manchmal ist alles (zu)viel.
Aber diese überhebliche Passivität nervt mich.

agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

O.T. Danke!

fRAUb, Dienstag, 20.12.2022, 03:53 (vor 48 Tagen) @ agno

PS: Wenn ich mir so überlege, dass das Sterben und der Tod das wichtigste Ereignis in einem Leben sein könnte...?! Wichtiger als der Hochzeitstag! Und er ist oft das schäbigste!


vor ein paar Tagen, sah ich ein Interview mit einer jungen Frau mit Nahtoderlebnis. Die beschrieb das im Vergleich mit Drogen: Genau so schön, aber ohne Zwang zur Wiederholung.

Mir geht diese Sterbehype extrem auf den Zeiger! Und da ist der Punkt an dem mich alte Menschen nerven indem sie sich in mentaler Faulheit auf den Tod einpendeln. Bevorzugt nicht alleine :-(

Manchmal ist alles anstrengend. Manchmal ist alles (zu)viel.
Aber diese überhebliche Passivität nervt mich.

agno

Danke agno! Danke, danke,

Bei naseweis frage ob die klimakleber sich jetzt am Altenheim festkleben sollten, geht das lamentieren wieder los.

Lieber Doc, das hatten wir schon soooo oft. Dass wir vom Klimawandel sprechen und dem, was man dagegen tun kann und sie ausweichen "ich bin so alt, es gibt so viele menschen usw..."
Ich kannte mal (zufallsbekanntschaft ) einen psychiater. Der war sehr christlich (hat auch immer vorm Essen gebetet und so).
Der hätte in dem Fall bestimmt zu ihnem gesagt "Das ist eine Prüfung!"

Sie weichen immer an derselben Stelle aus und es sieht fast so aus, als wollten sie lieber sterben, als sich mit dem menschengemachten Klimawandel auseinandersetzen. Und wenn etwas kommt, dann das totschlagargument, dass die tragekapazität der Erde mit 8 Milliarden Menschen erschöpft sei und so weiter.

Immer und immer wieder, dasselbe.

Lieber Doc,
der liebe Gott lässt sie da nicht so einfach raus, aus der Verantwortung. Sieht so aus, als ob das eine Prüfung für sie sei!
Fragen Sie mal Ihre Tochter...

Andreas Miroslav Pallicka und...

fRAUb, Montag, 19.12.2022, 15:47 (vor 48 Tagen) @ W.W.

Niklas Landin und Julian Köstner und Kai Häfner und Paul Drux und Till klimpke und eigentlich alle, sind großartige Handballer

Und deshalb, weil es mir fast egal ist, wer gewinnt (natürlich, Deutschland wäre schön, aber wenn nicht, dann halt Schweden oder Dänemark? Vielleicht auch Spanien oder Frankreich oder am Ende gar die USA? (nee, die USA auf gar keinen Fall...)

Weil's egal ist, wer gewinnt, sondern die Spielfreude im Vordergrund steht, freu ich mich, wie Bolle auf die Handball WM!

(und natürlich auf Andreas Pallicka)

Bis zum 11.01

fRAUb

Andreas Miroslav Pallicka und...

fRAUb, Montag, 19.12.2022, 16:11 (vor 48 Tagen) @ fRAUb

Ubd übrigens : Leistungssport hat viel mit Ernährung zu tun.
Und mit trainieren von Kindesbeinen an.

Avatar

OT: Sport

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 19.12.2022, 16:52 (vor 48 Tagen) @ fRAUb

Ubd übrigens : Leistungssport hat viel mit Ernährung zu tun.
Und mit trainieren von Kindesbeinen an.

Also ein bisschen Anlage und Körpergefühl ist schon auch notwendig.

Wer zwei linke Füße hat,
wird nie ein guter Fußballer ;-)

(da hilft weder Ernährung noch Training)

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

OT: Sport

fRAUb, Montag, 19.12.2022, 18:09 (vor 48 Tagen) @ naseweis

Ubd übrigens : Leistungssport hat viel mit Ernährung zu tun.
Und mit trainieren von Kindesbeinen an.


Also ein bisschen Anlage und Körpergefühl ist schon auch notwendig.

Wer zwei linke Füße hat,
wird nie ein guter Fußballer ;-)

(da hilft weder Ernährung noch Training)

Ja. Da wird auch von Anfang an nach Talenten für die entsprechenden Positionen geschaut.

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum