Avatar

der Andersdenkende (Straßencafé)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Sonntag, 13.11.2022, 01:34 (vor 21 Tagen)

.
Der Andersdenkende ist kein Idiot,
er hat sich eben eine andere
Wirklichkeit konstruiert.

(Paul Watzlawick)


.
.
.

Thx to Andy

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Tags:
Spruch des Tages

der Andersdenkende

tournesol @, Sonntag, 13.11.2022, 09:23 (vor 21 Tagen) @ naseweis

.
Der Andersdenkende ist kein Idiot,
er hat sich eben eine andere
Wirklichkeit konstruiert.

(Paul Watzlawik)


Das klingt nach Fake, als habe sich der Andersdenkende seine eigene Wirklichkeit zurechtgebastelt.
Ich denke, es sind unterschiedliche Sichtweisen auf die Wirklichkeit, die jede ihre Berechtigung haben können.

Avatar

der Andersdenkende

agno @, Sonntag, 13.11.2022, 09:29 (vor 21 Tagen) @ tournesol

.
Der Andersdenkende ist kein Idiot,
er hat sich eben eine andere
Wirklichkeit konstruiert.

(Paul Watzlawik)

Das klingt nach Fake, als habe sich der Andersdenkende seine eigene Wirklichkeit zurechtgebastelt.
Ich denke, es sind unterschiedliche Sichtweisen auf die Wirklichkeit, die jede ihre Berechtigung haben können.

thumb up

Dass der Andersdenkende immer gleich als ein hundsgemeiner Kerl gebrandmarkt wird – das ist bitter.

Lily Braun (1865 - 1916),

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

der Andersdenkende

Boggy, Sonntag, 13.11.2022, 10:48 (vor 21 Tagen) @ agno

Dass der Andersdenkende immer gleich als ein hundsgemeiner Kerl gebrandmarkt wird – das ist bitter.
Lily Braun (1865 - 1916),

Das kann bitter sein.
Wenn aber der "Andersdenkende" anders denkt, und dies Andere Desinformation, Verfälschung und Falschinformation ist,
und eventuell noch darauf abzielt, die Demokratie zu untergraben und die Gesellschaft zu destabilisieren,
dann ist es egal, ob man ihn als "hundsgemeinenen Kerl" "brandmarkt" oder nicht,
dann ist er oder sie gefährlich.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

der Andersdenkende

tournesol @, Sonntag, 13.11.2022, 11:04 (vor 21 Tagen) @ Boggy

Dass der Andersdenkende immer gleich als ein hundsgemeiner Kerl gebrandmarkt wird – das ist bitter.
Lily Braun (1865 - 1916),


Das kann bitter sein.
Wenn aber der "Andersdenkende" anders denkt, und dies Andere Desinformation, Verfälschung und Falschinformation ist,
und eventuell noch darauf abzielt, die Demokratie zu untergraben und die Gesellschaft zu destabilisieren,
dann ist es egal, ob man ihn als "hundsgemeinenen Kerl" "brandmarkt" oder nicht,
dann ist er oder sie gefährlich.

Gruß
Boggy

Bei dir klingt schon wieder an, dass der Andersdenkende falsch liegt und gefährlich ist, nur weil er eine andere Meinung hat.
In Zeiten einer alternativlosen Politik aller etablierten Parteien, die auch in den Mainstream-Medien vertreten wird, ist es einfach, sich erst gar nicht mit anderen Meinungen zu befassen, sondern sie als gefährliche Coronaleugner, Impfgegner, Schwurbler, Putinfreunde, Demokratiefeinde etc. zu brandmarken.

der Andersdenkende

Boggy, Sonntag, 13.11.2022, 11:28 (vor 21 Tagen) @ tournesol

Wenn aber der "Andersdenkende" anders denkt, und dies Andere Desinformation, Verfälschung und Falschinformation ist,
und eventuell noch darauf abzielt, die Demokratie zu untergraben und die Gesellschaft zu destabilisieren,
dann ist es egal, ob man ihn als "hundsgemeinenen Kerl" "brandmarkt" oder nicht,
dann ist er oder sie gefährlich.

Bei dir klingt schon wieder an, dass der Andersdenkende falsch liegt und gefährlich ist, nur weil er eine andere Meinung hat.

Nein! Nicht "nur weil er eine andere Meinung hat", sondern es kommt darauf an, was für eine "Meinung" er in die Welt setzt, und welche Absichten er/sie verfolgt.

In Zeiten einer alternativlosen Politik aller etablierten Parteien, die auch in den Mainstream-Medien vertreten wird,

Das ist eine Deiner wiederholten Behauptungen, daß es eine "alternativlosen Politik aller etablierten Parteien" gebe - das stimmt aber nicht. Bereits diese Behauptung ist Desinformation.

ist es einfach, sich erst gar nicht mit anderen Meinungen zu befassen, sondern sie als gefährliche Coronaleugner, Impfgegner, Schwurbler, Putinfreunde, Demokratiefeinde etc. zu brandmarken.

Da wurde niemand von den von Dir genannten Gruppen "gebrandmarkt", sondern diese wurden in langen und ausführlichen Auseinandersetzungen in der Gesellschaft kritisiert und widerlegt oder richtiggestellt usw.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

der Andersdenkende

tournesol @, Sonntag, 13.11.2022, 11:55 (vor 21 Tagen) @ Boggy

Wenn aber der "Andersdenkende" anders denkt, und dies Andere Desinformation, Verfälschung und Falschinformation ist,
und eventuell noch darauf abzielt, die Demokratie zu untergraben und die Gesellschaft zu destabilisieren,
dann ist es egal, ob man ihn als "hundsgemeinenen Kerl" "brandmarkt" oder nicht,
dann ist er oder sie gefährlich.

Bei dir klingt schon wieder an, dass der Andersdenkende falsch liegt und gefährlich ist, nur weil er eine andere Meinung hat.


Nein! Nicht "nur weil er eine andere Meinung hat", sondern es kommt darauf an, was für eine "Meinung" er in die Welt setzt, und welche Absichten er/sie verfolgt.

In Zeiten einer alternativlosen Politik aller etablierten Parteien, die auch in den Mainstream-Medien vertreten wird,


Das ist eine Deiner wiederholten Behauptungen, daß es eine "alternativlosen Politik aller etablierten Parteien" gebe - das stimmt aber nicht. Bereits diese Behauptung ist Desinformation.

Das ist genau der Punkt. Du siehst das, was ich schreibe als Desinformation, nach meiner Wahrnehmung und Erfahrung ist es eine Tatsache. Ist jetzt deshalb meine Sicht von vorneherein falsch?

ist es einfach, sich erst gar nicht mit anderen Meinungen zu befassen, sondern sie als gefährliche Coronaleugner, Impfgegner, Schwurbler, Putinfreunde, Demokratiefeinde etc. zu brandmarken.


Da wurde niemand von den von Dir genannten Gruppen "gebrandmarkt", sondern diese wurden in langen und ausführlichen Auseinandersetzungen in der Gesellschaft kritisiert und widerlegt oder richtiggestellt usw.

Ich schreibe jetzt speziell zur Zeitenwende-Politik, ohne hier inhaltlich darüber diskutieren zu wollen, weil ich da eine grundsätzlich andere Meinung habe als die Regierungsparteien, CDU und große Teile der Linken.
Diese Meinung wird außerhalb der Friedensbewegung sofort als naiv, Putin-freundlich, staatsgefährdend, da ich nicht unsere Freiheit durch Waffenlieferungen an die Ukraine unterstützen will etc. dargestellt.

Ich bin das alles nicht, sondern ich habe nur eine andere Meinung, die ich in der Öffentlichkeit überhaupt nicht vertreten sehe bzw. es wird sofort dagegen angegangen.

Das war's von mir dazu.

Avatar

der Andersdenkende

agno @, Sonntag, 13.11.2022, 12:09 (vor 21 Tagen) @ tournesol

uiii, hat Naseweis eine Kiste mit Sprengstoff aus dem Regal geholt. ;-)
Ich mag die Boggsche Analyse und dass tournesol darauf aufmerksam macht, egal wie ausgetüftelt die Analyse ist, manchmal trifft auch hier nicht jede Situation.
Das Leben bleibt unsicher.
agno

P.S.: ;-) https://www.aphorismen.de/gedicht/58560

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

der Andersdenkende

Boggy, Sonntag, 13.11.2022, 12:26 (vor 21 Tagen) @ tournesol

Nein! Nicht "nur weil er eine andere Meinung hat", sondern es kommt darauf an, was für eine "Meinung" er in die Welt setzt, und welche Absichten er/sie verfolgt.

In Zeiten einer alternativlosen Politik aller etablierten Parteien, die auch in den Mainstream-Medien vertreten wird,


Das ist eine Deiner wiederholten Behauptungen, daß es eine "alternativlosen Politik aller etablierten Parteien" gebe - das stimmt aber nicht. Bereits diese Behauptung ist Desinformation.


Das ist genau der Punkt. Du siehst das, was ich schreibe als Desinformation, nach meiner Wahrnehmung und Erfahrung ist es eine Tatsache. Ist jetzt deshalb meine Sicht von vorneherein falsch?

An dieser Stelle müßten wir nun untersuchen, ob Deine "Wahrnehmung und Erfahrung" "Tatsachen" sind. Dazu müßten wir uns ansehen, worauf Deine "Wahrnehmung und Erfahrung" beruht - ganz konkret; man könnte das "zu den Quellen gehen" nennen.
Gleichzeitig müßte ich dasselbe tun, und dann müßte ein Abgleich erfolgen.
Das werden wir hier natürlich nicht machen. Aber die Frage, ob hier eine richtige, verzerrte oder falsche Sicht vorliegt, ließe sich klären.

ist es einfach, sich erst gar nicht mit anderen Meinungen zu befassen, sondern sie als gefährliche Coronaleugner, Impfgegner, Schwurbler, Putinfreunde, Demokratiefeinde etc. zu brandmarken.


Da wurde niemand von den von Dir genannten Gruppen "gebrandmarkt", sondern diese wurden in langen und ausführlichen Auseinandersetzungen in der Gesellschaft kritisiert und widerlegt oder richtiggestellt usw.


Ich schreibe jetzt speziell zur Zeitenwende-Politik, ohne hier inhaltlich darüber diskutieren zu wollen, weil ich da eine grundsätzlich andere Meinung habe als die Regierungsparteien, CDU und große Teile der Linken.
Diese Meinung wird außerhalb der Friedensbewegung sofort als naiv, Putin-freundlich, staatsgefährdend, da ich nicht unsere Freiheit durch Waffenlieferungen an die Ukraine unterstützen will etc. dargestellt.

Ich würde Deine Meinung - die Du zunächst konkreter beschreiben müßtest, also, wir müßten uns über einzelne, konkrete Inhalte und Argumente unterhalten, nicht von vorherein als "naiv, Putin-freundlich, staatsgefährdend" benennen,
aber es könnte geschehen, daß ich nach Abschluß unserer Erörterungn zu dieser Einschätzung, zu dieser Beurteilung kommen könnte.
Das wäre abzuwarten.

Ich bin das alles nicht, sondern ich habe nur eine andere Meinung, die ich in der Öffentlichkeit überhaupt nicht vertreten sehe bzw. es wird sofort dagegen angegangen.

Ich verstehe gut, daß Du Dich von diesen Bewertungen distanzierst, und deutlich sagst: Das bin ich nicht.
Wie öffentlich auf Dich reagiert wird, weiß ich im einzelnen nicht (mehr).
Daß Menschen, die andere Meinungen und Einschätzungen vertreten als Du, Dir widersprechen, ist aber wohl zu erwarten. Das kann auch heftig sein.
Das bedeutet aber nicht unbedingt, daß Du Deine Ansichten nicht vertreten kannst.
Du kannst und tust es ja.

Obendrein kann in der Forumskommunkation schnell was schief laufen, und man redet - ohne daß es sofort deutlich wird, auf einmal von unterschiedlichen Dingen, weil z.B. leichte Verschiebungen eingetreten sind usw.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

der Andersdenkende

tournesol @, Sonntag, 13.11.2022, 12:44 (vor 21 Tagen) @ Boggy

Das ist genau der Punkt. Du siehst das, was ich schreibe als Desinformation, nach meiner Wahrnehmung und Erfahrung ist es eine Tatsache. Ist jetzt deshalb meine Sicht von vorneherein falsch?


An dieser Stelle müßten wir nun untersuchen, ob Deine "Wahrnehmung und Erfahrung" "Tatsachen" sind. Dazu müßten wir uns ansehen, worauf Deine "Wahrnehmung und Erfahrung" beruht - ganz konkret; man könnte das "zu den Quellen gehen" nennen.
Gleichzeitig müßte ich dasselbe tun, und dann müßte ein Abgleich erfolgen.
Das werden wir hier natürlich nicht machen. Aber die Frage, ob hier eine richtige, verzerrte oder falsche Sicht vorliegt, ließe sich klären.

Da sind wir grundsätzlich verschiedener Meinung. Wer sollte klären, ob eine richtige, verzerrte oder falsche Sicht vorliegt, nach wessen Maßstäben?

Es kann in meiner Situation einfach eine andere Sicht sein, die für dich nicht richtig ist, für mich aber schon. Es gibt nicht nur allgemeingültiges richtig, falsch oder verzerrt. Ich denke aus dieser Vorstellung entsteht viel Unverständnis und Streit bis hin zum Krieg.

der Andersdenkende

Boggy, Sonntag, 13.11.2022, 13:27 (vor 21 Tagen) @ tournesol

An dieser Stelle müßten wir nun untersuchen, ob Deine "Wahrnehmung und Erfahrung" "Tatsachen" sind. Dazu müßten wir uns ansehen, worauf Deine "Wahrnehmung und Erfahrung" beruht - ganz konkret; man könnte das "zu den Quellen gehen" nennen.
Gleichzeitig müßte ich dasselbe tun, und dann müßte ein Abgleich erfolgen.

Da sind wir grundsätzlich verschiedener Meinung. Wer sollte klären, ob eine richtige, verzerrte oder falsche Sicht vorliegt, nach wessen Maßstäben?

Wie ich geschrieben habe: wir müßten uns ansehen, worauf Deine "Wahrnehmung und Erfahrung" und meine beruht - ganz konkret.
Die Überprüfung der "Sicht" erfolgt anhand von vorhandenen oder nicht vorhandenen Tatsachen bzw, Belegen o.ä.
Natrürlich ist es möglich, daß eine Seite eine "Tatsache" leugnet, dann ist ein Dialog an der Stelle nicht mehr möglich.

Es kann in meiner Situation einfach eine andere Sicht sein, die für dich nicht richtig ist, für mich aber schon.

Aber jede "Sicht" beruht auf irgendetwas, das überprüfbar ist; falls nicht, ist die "Sicht" reine - und damit belanglose - Phantasie.

Natürlich kann man bestimmte Tatsachen unterschiedlich bewerten oder einordnen und in bestimmten Zusammenhängen so oder so interpretieren etc. Das läßt sich diskutieren und beurteilen.

Es gibt nicht nur allgemeingültiges richtig, falsch oder verzerrt.

Unter bestimmten Bedingungen, in bestimmten Bereichen, gibt es "richtig" oder "falsch". Wer das bestreitet, geht in völlige Willkür über, bis ins Wahnhafte hinein.

Ich denke aus dieser Vorstellung entsteht viel Unverständnis und Streit bis hin zum Krieg.

Wiederum: es kommt auf die konkrete Situation an.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

der Andersdenkende: Mehrheit, Wahrheit und Frieden

agno @, Sonntag, 13.11.2022, 14:32 (vor 21 Tagen) @ Boggy

Es gibt nicht nur allgemeingültiges richtig, falsch oder verzerrt.

versus

Unter bestimmten Bedingungen, in bestimmten Bereichen, gibt es "richtig" oder "falsch".

Bei existierende Wahrheiten an die niemand ran kommt, tendiere ich dazu, zwei Fragen zu stellen.
1. Gibt es "Interessen"? Welchen Vorteil könnte der Disskutant aus seiner Denkrichtung ziehen?
2. Sind jene Standpunkte schädlich, für mich, für die Gesellschaft?
2b. Wenn ja, ist sich der Disskutant dieser Situation bewusst?
agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

der Andersdenkende: Mehrheit, Wahrheit und Frieden

fRAUb, Montag, 14.11.2022, 05:29 (vor 20 Tagen) @ agno

2. Sind jene Standpunkte schädlich, für mich, für die Gesellschaft?
2b. Wenn ja, ist sich der Disskutant dieser Situation bewusst?
agno

Tja. Ich persönlich, hab genau aus diesem Grund, vieles nur noch gedacht und nicht (mehr) geschrieben.

Das ist übrigens auch eine Einschränkung der Meinungsfreiheit.

Avatar

der Andersdenkende: Mehrheit, Wahrheit und Frieden

agno @, Montag, 14.11.2022, 09:06 (vor 20 Tagen) @ fRAUb

2. Sind jene Standpunkte schädlich, für mich, für die Gesellschaft?
2b. Wenn ja, ist sich der Disskutant dieser Situation bewusst?
agno


Tja. Ich persönlich, hab genau aus diesem Grund, vieles nur noch gedacht und nicht (mehr) geschrieben.

Das ist übrigens auch eine Einschränkung der Meinungsfreiheit.

oder von Reife

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

der Andersdenkende: Mehrheit, Wahrheit und Frieden

fRAUb, Montag, 14.11.2022, 11:28 (vor 20 Tagen) @ agno

2. Sind jene Standpunkte schädlich, für mich, für die Gesellschaft?
2b. Wenn ja, ist sich der Disskutant dieser Situation bewusst?
agno


Tja. Ich persönlich, hab genau aus diesem Grund, vieles nur noch gedacht und nicht (mehr) geschrieben.

Das ist übrigens auch eine Einschränkung der Meinungsfreiheit.


oder von Reife

Naja.

Eher Unsicherheit.

Mir fällt es leichter damit zu leben, solange ich in irgendeiner Weise handlungsfähig bin.

Insofern war die PV auf dem Dach für mich (und meine Familie) eine Art Überlebens - Strategie.
Wir haben uns alle von den Ereignissen überrollt gefühlt.

Preppern, wenn auch nur teilweise, ist auch eine gute Sache.

Das sind Aktivitäten im kleinsten (privaten) Bereich.

Und dennoch geben sie einem das Gefühl der Handlungsfähigkeit.

Ich glaub, in der Psychologie nennt man das Selbstwirksamkeit.
Das ist sooo wichtig (für uns).

Liebe Grüße

der Andersdenkende

Boggy, Sonntag, 13.11.2022, 10:41 (vor 21 Tagen) @ tournesol

Das klingt nach Fake, als habe sich der Andersdenkende seine eigene Wirklichkeit zurechtgebastelt.
Ich denke, es sind unterschiedliche Sichtweisen auf die Wirklichkeit, die jede ihre Berechtigung haben können.

... "können", aber nicht notwendigerweise "müssen" ...

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

der Andersdenkende

tournesol @, Sonntag, 13.11.2022, 11:27 (vor 21 Tagen) @ Boggy

Das klingt nach Fake, als habe sich der Andersdenkende seine eigene Wirklichkeit zurechtgebastelt.
Ich denke, es sind unterschiedliche Sichtweisen auf die Wirklichkeit, die jede ihre Berechtigung haben können.


... "können", aber nicht notwendigerweise "müssen" ...

Gruß
Boggy

Ich habe bewusst 'können' geschrieben, weil es natürlich auch Meinungen gibt, die ich als vollkommen falsch sehe. Man sollte sich aber mit der Meinung Andersdenkender auseinandersetzen, bevor man sie einordnet. Nicht alles, wozu ich, die Mehrheit oder der Mainstream eine andere Meinung haben, ist deshalb grundsätzlich falsch.

der Andersdenkende

Boggy, Sonntag, 13.11.2022, 10:40 (vor 21 Tagen) @ naseweis

Der Andersdenkende ist kein Idiot,
er hat sich eben eine andere
Wirklichkeit konstruiert.

(Paul Watzlawick)

Das ist eine allgemeine und umfassende Aussage.
In bestimmten Bereichen gibt es Maßstäbe für "richtig" und "falsch".
Die "andere Wirklichkeit", die sich der "Andersdenkende" "konstruiert" hat, kann idiotisch sein.
(oder gefährlich)

Sonntäglichen Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum