Gnade (Allgemeines)

kirstenna @, Montag, 25.07.2022, 22:33 (vor 23 Tagen)

So heißt das Buch von Linn Ullmann (Tochter von Liv Ullmann und Ingmar Bergmann). Nicht schlecht geschrieben bei dem Thema (Sterbehilfe). klick

Gnade

kirstenna @, Dienstag, 26.07.2022, 11:17 (vor 23 Tagen) @ kirstenna

Ja, worum ging es?

Viel, das man zwischen den Zeilen lesen konnte. Und da liest ja bekanntlich jeder etwas anderes.

Ich habe da eine Katererfahrung.

Der geliebte Kater, erst sagten alle, der ist ja ein Greis geworden. Zähnchen weg, der Hintern hing. Aber er saß immer gerade und schaute mich erwartungsvoll an. Dann kam der Tag, als er nicht mehr trank. Und etwas hatte, das ihn im Laufen stoppte. Er wollte nur noch in meinem Bett liegen. Er hat in mein Bett gemacht. Ich hatte meine Schwester seit Monaten zum Essen eingeladen. Wegen der stressigen Arbeit und den kleinen Kindern hatte sie immer wieder abgesagt. Endlich war es soweit und nun starb der Kater seit ein paar Tagen. Ich hatte Täubchen ausgestopft und gebraten und Wein auf den Tisch gestellt und den Kater dazu auf den Tisch zwischen uns gebracht (meine arme Schwester), in einer Decke eingewickelt, so gepolstert, dass er wie saß und seinen Kopf zu uns richten konnte. Wir tafelten ausgiebig und unterhielten uns. Dem Kater schien es zu gefallen. Er trank aber nichts und schnupperte nur am Täubchen und aß nichts.

Kurz entschlossen trugen wir ihn danach zum Auto und fuhren zum Tierarzt, der bestätigte, dass der Kater morgen oder übermorgen tot ist. Er erklärte genau warum und dass man da nichts machen kann (bei dem Methusalem). Ich sagte ja zur Einschläferung. Der Kater wollte vom Tisch kriechen. Sein letzter Blick traf mich in die Augen und strafte mich Verräter.

Warum habe ich keinen Urlaub genommen und habe ihn mit einer Windel in meinem Arm einschlafen lassen? Ich werde mir das NIE verzeihen.

Avatar

Jedem das Seine..

UWE, Dienstag, 26.07.2022, 13:59 (vor 22 Tagen) @ kirstenna

Ich lese solche Bücher nicht, das bringt MICH nicht weiter.

Für meine Haltung und meinen Entschluss brauche ich keine zusätzlichen Ratgeber etc..

Aber es ist wie immer.

Jedem das Seine..

So long
Uwe

--
Wer in der Vergangenheit lebt, stirbt in der Gegenwart

Gnade

kerstin @, Freitag, 29.07.2022, 23:26 (vor 19 Tagen) @ kirstenna


Warum habe ich keinen Urlaub genommen und habe ihn mit einer Windel in meinem Arm einschlafen lassen? Ich werde mir das NIE verzeihen.

Geh nicht so hart mit dir um !

Wie wär es mit ein bisschen Gnade für dich, oder Vergeben ?

Dein Kater hat dir sicher längst verziehen.


Nur so ein paar Gedanken am Abend aus meinem Entspannungsort.

Kerstin

Gnade

kirstenna @, Samstag, 30.07.2022, 15:22 (vor 18 Tagen) @ kerstin

Danke, Kerstin.

Ein schöner Gedanke, dass er es mir verziehen hat.

Avatar

Gnade

agno @, Samstag, 30.07.2022, 06:49 (vor 19 Tagen) @ kirstenna

Vor vielen, vielen Jahren... Zwanzig Grad unter Null. Heizkanone im Keller. Irgendwie glücklich dass alles mit so vielen tollen Menschen so gut geworden ist, wollte ich an diesem Tag meine Dankbarkeit allen Beteiligten mit einem schönen Richtfest zeigen. Reden... Für die Wurstplatten suchte ich immer wieder den idealen Platz.
Der tollste Hund der Welt wurde aus dem Festkeller geschmissen. Er hatte ja eigentlich immer seinen Rückzugsort im benachtbarten warmen Stall. Nur, mehr als eine Handvoll Besucher hat er bei mir noch nie erlebt.
Was mag wohl in ihm vorgegangen sein?
Er ist nicht in seinen geschützten Stall gegangen. Er war nicht mehr vor der Türe. Er lief auf eine nahe Landstraße und wurde überfahren.
Mir war etwas unwohl mit meinem Umgang mit dem Hund, wenige Minuten später ging ich raus um einen ruhigen & warmen Ort für ihn zu suchen. Ich fand ihn sterbend am Straßenrand. Ich glaube dass ich noch nie zuvor in meinem Leben so viele Tränen vergossen habe.
Das "Fest" hat sich dann verlaufen... Manchmal reagiert man in Überlastung mit kaltherziger Routine, die man ewig bereut.
agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Gnade

ulma, Samstag, 30.07.2022, 09:09 (vor 19 Tagen) @ agno

Oh agno, hätte ich das lieber nicht gelesen broken heart . Ich schaue meinen Hund an (seit einem Jahr bei uns) und er schaut mich erwartungs-, und vertrauensvoll an, eine furchtbar trauriges Erlebnis, das Du uns geschrieben hast.

--
Mudda !! Hol mich vonne Zeche, ich kann datt Schwatte nich mehr sehn

Gnade

kirstenna @, Samstag, 30.07.2022, 15:23 (vor 18 Tagen) @ agno

Danke, agno.

du beschreibst genau das. Prioritäten.

Es tut mir Leid um deinen Hund.

Gnade

ulma, Samstag, 30.07.2022, 09:18 (vor 19 Tagen) @ kirstenna

Kristenna ich verstehe Dich, aber wir haben die Pflicht und die Möglichkeit unsere Lieblinge zu erlösen.
Meine Hundeoma wurde 16 Jahre und ohne Vorzeichen begann ihr Sterben, sie lag zu Schluss noch 2 Wochen auf meinem Sofa mit Windel unter der Decke, Wasser bekam sie mit einer Spritze, aber eine Tages wusste ich, es ist soweit, ich kann sie gehen lassen und holte den Arzt…..und trotzdem, ich habe ein schlechtes Gewissen und frage mich, gab es keine Rettung?
ulma, mit Tränen in den Augen

--
Mudda !! Hol mich vonne Zeche, ich kann datt Schwatte nich mehr sehn

Avatar

Gnade

UWE, Samstag, 30.07.2022, 10:31 (vor 19 Tagen) @ ulma

Für Tiere gibt es eine Spritze.
Für Menschen nicht.

Da möchte man manchmal Tier sein..

Uwe

--
Wer in der Vergangenheit lebt, stirbt in der Gegenwart

Avatar

Gnade einfordern

agno @, Samstag, 30.07.2022, 10:56 (vor 19 Tagen) @ UWE

Für Tiere gibt es eine Spritze.
Für Menschen nicht.

Da möchte man manchmal Tier sein..

Uwe

Na, das glaube ich nicht!
Erstens bist Du dann der Entscheidung des "Besitzers" ausgeliefert. -> Nix mit in eigener Hand!
Zweitens würde Dich Ulma nicht wegen einer lausigen MS einschläfern lassen.
u.s.w....

agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

lausige MS ?

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 30.07.2022, 12:12 (vor 19 Tagen) @ agno

Zweitens würde Dich Ulma nicht wegen einer lausigen MS einschläfern lassen.
u.s.w....

agno

¿?¿


Bei Rewe ist grad Empathie im Sonderangebot. Schau mal vorbei!

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Avatar

lausige MS !

agno @, Samstag, 30.07.2022, 12:57 (vor 19 Tagen) @ naseweis

Zweitens würde Dich Ulma nicht wegen einer lausigen MS einschläfern lassen.
u.s.w....

agno


¿?¿


Bei Rewe ist grad Empathie im Sonderangebot. Schau mal vorbei!

Sorry! Ich weiß! Vom MS-kranken agno bekommen MSler kein Mitleid. (sagt man mir regelmäßig! )
Aber, es gibt wirklich viel schlimmeres. Jeder Zweite bekommt mindestens einmal im Leben Krebs. Viele kämpfen um ihr Leben.
Als MSler kämpfe ich persönlich um meine tägliche Zuversicht, während ich wie Sisyphos, mein Tagwerk mit all meiner Energie die ich aufbringen kann, nie ganz so vollende, dass es zumindest an einem Tag gut wäre. Andererseits könnte es schlimmer sein. Ich hätte eine hohe Pflegestufe und zuwenig Unterstützung.
Aber abseits aller kleinen Unbequemlichkeiten, habe ich nicht das Gefühl dass meine MS mein natürlich begrenztes zeitliches Überleben, weiter verkürzt. Im Gegenteil! Wahrscheinlich würde es sich zeitlich viel länger anfühlen, wenn ich gesund & reich gewesen wäre und mich zu Tode gelangweilt hätte.

agno

P.S.: Du irrst! Der MarktGuru, meine Sonderangebotsuchmaschine zeigt unter Mitleid: "Derzeit keine Ergebnisse für „Mitleid“ gefunden."
Was mich eigentlich sehr verwundert! Ich habe als Kind gelernt, dass man Mitleid geschenkt bekommt.

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

lausige MS !

kirstenna @, Samstag, 30.07.2022, 15:46 (vor 18 Tagen) @ agno

Tja, das mit dem MITLEID ist so eine Sache, die u.a. beschreibt so ein bisschen das Buch.

Die Frau mag ihn, aber ist erst einmal erschrocken über den Wunsch des Mannes um ihre Hilfe zur Sterbehilfe.

Dann hat sie sich damit befasst, eingelassen und ist bereit.

Dann geht es irgendwie um das "Ungleichgewicht".

Für ihn neigt es sich zum Ende, er wird mit wenig zufrieden, kommt in die Wartehaltung und wartet friedlich auf sein Ende, was er hofft, das es noch ein bisschen dauert.

Für sie, gesund und jünger, drängt es sich, weiter das Leben auszuleben. Die Zeit läuft ab.

Sie will das jetzt für ihn verkürzen.

Er will das eigentlich nicht mehr, kann sich aber nicht mehr durchsetzen.

Er wurde erlöst. Ein bisschen vorfristig.

Die Ärztin aus dem Krankenhaus sagt zur Frau, sie findet, das war ok, hätte auch nicht mehr lange gedauert.

Für die außen sah es so besser aus.

Für ihn, der sich schon sehr in sein Inneres verzogen hatte, war es nicht mehr aktuell, das verkürzend durchzuziehen.

Aber er war schon ein bisschen abwesend, schlief viel und so und da hat´s dann ZAPP gemacht.

War es gut für ihn oder nicht, das kann er uns leider nicht mehr mitteilen.

Mit Mitleid von anderen kann ich immer sehr schwer umgehen.

Das ist das entscheidende Indiz für Natrium Muriaticum für den eingefleischten Homöopathen - "will keinen Trost annehmen".

Mitleid - nee echt jetzt nicht, wa?

Avatar

lausige MS !

agno @, Samstag, 30.07.2022, 20:38 (vor 18 Tagen) @ kirstenna

Tja, das mit dem MITLEID ist so eine Sache, die u.a. beschreibt so ein bisschen das Buch.

Die Frau mag ihn, aber ist erst einmal erschrocken über den Wunsch des Mannes um ihre Hilfe zur Sterbehilfe.

Dann hat sie sich damit befasst, eingelassen und ist bereit.

Dann geht es irgendwie um das "Ungleichgewicht".

Für ihn neigt es sich zum Ende, er wird mit wenig zufrieden, kommt in die Wartehaltung und wartet friedlich auf sein Ende, was er hofft, das es noch ein bisschen dauert.

Für sie, gesund und jünger, drängt es sich, weiter das Leben auszuleben. Die Zeit läuft ab.

Sie will das jetzt für ihn verkürzen.

Er will das eigentlich nicht mehr, kann sich aber nicht mehr durchsetzen.

Er wurde erlöst. Ein bisschen vorfristig.

Die Ärztin aus dem Krankenhaus sagt zur Frau, sie findet, das war ok, hätte auch nicht mehr lange gedauert.

Für die außen sah es so besser aus.

Für ihn, der sich schon sehr in sein Inneres verzogen hatte, war es nicht mehr aktuell, das verkürzend durchzuziehen.

Aber er war schon ein bisschen abwesend, schlief viel und so und da hat´s dann ZAPP gemacht.

War es gut für ihn oder nicht, das kann er uns leider nicht mehr mitteilen.

IMHO war das weniger Mitleid als Platte putzen. Mit geputzter Platte leben die die übrig bleiben besser.
Der angesprochene Zeitfaktor. Die gesunde Ärztin sagt dass es ohnehin nicht mehr lange gedauert hätte. Anbetracht dessen dass ich in Jahren von Extremfatique eine gefühlte Zeitraffer lebte, halte ich die Angst vor langem Sichtum für entweder überbewertet oder es ist ein blindes stochern in fremder "Bubbel"


Mit Mitleid von anderen kann ich immer sehr schwer umgehen.

Das ist das entscheidende Indiz für Natrium Muriaticum für den eingefleischten Homöopathen - "will keinen Trost annehmen".

Mitleid - nee echt jetzt nicht, wa?

Irgendwie kommt bei mir so etwas ähnliches wie Mitleid auf, wenn ich Menschen beobachte, die sich nicht bewusst sind warum Sie etwas tun. Die den Weg von Geburt zur Ascheurne, einfach getrieben werden. Das ist keine Bewertung von Glück oder Unglück. Das Blatt des Lebens im Wind des Schicksals, mit verbunden Augen.
agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

lausige MS !

kirstenna @, Samstag, 30.07.2022, 21:57 (vor 18 Tagen) @ agno

... sich abwärts treiben lassen, wie eine Kalebasse von der Quelle zum Fluss und zum Meer.

Avatar

Mitleid brauche ich keins

UWE, Samstag, 30.07.2022, 23:01 (vor 18 Tagen) @ agno

Trotzdem erlöst man Tiere deutlich schneller als Menschen..

Und wenn ich einen habe der mir helfen will, dann werden extreme Hindernisse aufgebaut, im Gegensatz zum Tier.

DESHALB wäre ich machmal gern Tier.

Achja
Mitleid brauche ich keins

Uwe

--
Wer in der Vergangenheit lebt, stirbt in der Gegenwart

Avatar

Mitleid

agno @, Sonntag, 31.07.2022, 14:59 (vor 17 Tagen) @ UWE

https://de.wikipedia.org/wiki/Mitleid#20._Jahrhundert

...„Im Mitleid steckt nicht nur Überheblichkeit, sondern auch die Verachtung gegenüber den Unbrauchbaren, denen eben nur noch Mitleid entgegengebracht wird. Mitleid ist ein Todesurteil. Denn Mitleid tötet.“

– Ernst Klee: Behindert, über die Enteignung von Körper und Bewusstsein.

Das braucht niemand!
agno

P.S.: Schweift das Posting vom Thema ab oder zentriert es? :confused:

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

Mitleid

UWE, Sonntag, 31.07.2022, 16:09 (vor 17 Tagen) @ agno

Nein, es geht immer noch um "Gnade"

Halt ein weites Feld..

Uwe

--
Wer in der Vergangenheit lebt, stirbt in der Gegenwart

Mitleid

kerstin @, Sonntag, 31.07.2022, 17:57 (vor 17 Tagen) @ agno

Mich macht Mitleid agressiv, da stellt sich jemand über mich und bemitleidet mich, grässlich.

Neulich sagte eine Bekannte zu mir, oh da kann ich ja gar nicht hingucken, wenn du dich bewegst.

Ob das Mitleid war ? Ich weiß nicht. Jedenfalls habe ich mitleidslos geantwortet: dann guck weg.

Anteilnahme ist etwas anderes, wenn mich jemand fragt z.B. wie ich klarkomme.

Mi h hat mal jemand dermaßen bemitleidet, dass ich sie gefragt habe, wie ich sie jetzt trösten kann, na was anderes fiehl mir nicht ein, sie war dermaßen am Jammern.

Ich merke beim Schreiben, wie sehr mich dieses Thema Mitleid aufregt. Ich will nicht, dass jemand mit - leidet. Und wie viel ich selber leide, das ist nur meine Sache. Und ich entscheide, wann jemand davon etwas mitbekommt. Im Zweifel eher weniger als mehr.

Kerstin

Avatar

Mitleid

UWE, Sonntag, 31.07.2022, 18:41 (vor 17 Tagen) @ kerstin

Für mich kommt es darauf an, woher das Mitleid kommt.

Von außen habe ich damit ein Problem, es macht mich wütend, aggressiv..

Wenn es von meiner Frau kommt, die tagtäglich sieht wie mir immer alles stetig etwas schwerer fällt, dann muss ich das aushalten und will das auuch.

Sie leidet einfach zwangsläufig mit.. im wahrsten Sinne des Wortes..

Uwe

--
Wer in der Vergangenheit lebt, stirbt in der Gegenwart

Mitleid

kerstin @, Sonntag, 31.07.2022, 21:43 (vor 17 Tagen) @ UWE

Für mich kommt es darauf an, woher das Mitleid kommt.

Von außen habe ich damit ein Problem, es macht mich wütend, aggressiv..

Wenn es von meiner Frau kommt, die tagtäglich sieht wie mir immer alles stetig etwas schwerer fällt, dann muss ich das aushalten und will das auuch.

Sie leidet einfach zwangsläufig mit.. im wahrsten Sinne des Wortes..

Uwe

Ja Uwe, ich finde auch, das ist was ganz anderes. Das ist ein Leid, das deine Frau hautnah erlebt und dem offensichtlich auch mal Ausdruck verleiht.

Kerstin

Avatar

Mitleid

agno @, Montag, 01.08.2022, 10:43 (vor 17 Tagen) @ UWE

Wenn es von meiner Frau kommt, die tagtäglich sieht wie mir immer alles stetig etwas schwerer fällt, dann muss ich das aushalten und will das auuch.

Sie leidet einfach zwangsläufig mit.. im wahrsten Sinne des Wortes..

Uwe

Das ist die härteste Nummer des Lebens. Wenn man alleine durch die eigene Existenz, jenen die man liebt Schmerzen zufügt. Eventuell ohne dabei etwas zurück geben zu können.
agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

Mitleid

UWE, Montag, 01.08.2022, 14:35 (vor 16 Tagen) @ agno

Das ist die härteste Nummer des Lebens. Wenn man alleine durch die eigene Existenz, jenen die man liebt Schmerzen zufügt. Eventuell ohne dabei etwas zurück geben zu können.
agno

Vielleicht kannst Du jetzt meinen Wunsch zu gehen etwas besser verstehen oder zumindest nachvollziehen...

Uwe

--
Wer in der Vergangenheit lebt, stirbt in der Gegenwart

Avatar

Co-Leid

agno @, Montag, 01.08.2022, 15:23 (vor 16 Tagen) @ UWE

http://archiv-behindertenbewegung.org/archiv/5-03-1999_(08-01-2020_22-18-41).pdf
Lies mal Seite 16 von Gordon.

Ich hatte mich mal in einer Kur mit ihm befreundet. Er ging regelmäßig in "Kur", um seine Familie von der anstrengenden & aufreibenden Pflege zu entlasten. Ein wunderbarer Mensch! Eigentlich wollten wir nochmal gemeinsam in Reha. Ich konnte zu seinem Termin nicht. Er ist dann über Nacht unerwartet eingeschlafen.
Leider verlinkt meine Suchmaschine den Dankeseintrag seiner Frau nicht mehr. Ihr Sohn und wahrscheinlich auch die Frau mussten sehr viel Trauerarbeit leisten, um über den Verlust eines Menschen hinweg zu kommen, der auch als Schwerstpflegefall mehr Freude als Last war.

Das lieber Uwe, soll weder Trost noch Meinungsverbieger sein. Egal welchen Weg Du gehst, es wird euer schwerster sein.

lG agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

Co-Leid

UWE, Montag, 01.08.2022, 17:53 (vor 16 Tagen) @ agno

Ich habs gelesen.
Sehr beeindruckennd

LG
Uwe

--
Wer in der Vergangenheit lebt, stirbt in der Gegenwart

Co-Leid

fRAUb, Montag, 01.08.2022, 18:40 (vor 16 Tagen) @ UWE

Ein sehr schöner Text.

Die Erfahrungen kann ich teilen.

Gnade

kirstenna @, Samstag, 30.07.2022, 15:25 (vor 18 Tagen) @ ulma

Danke Ulma.

Das ist auch meine Frage an mich. War es das Richtige?

Der Tierarzt sagte: ja! Der Kater wollte es definitiv nicht.

Und ich sah vor allem die "schnelle Lösung" und "Erlösung".

Avatar

sterben...

agno @, Samstag, 30.07.2022, 18:01 (vor 18 Tagen) @ kirstenna

Danke Ulma.

Das ist auch meine Frage an mich. War es das Richtige?

Der Tierarzt sagte: ja! Der Kater wollte es definitiv nicht.

Und ich sah vor allem die "schnelle Lösung" und "Erlösung".

hmm, ich mach dann doch hier weiter. Ist glaube dasss man beim Kater unbeschwerter über sterben schreiben kann.

1. Egal ob Patient mit Partner oder Haustierhalter mit Kater. Wenn es "human" zugehen soll, mit Zuwendung, dann gehört zum Tod immer einer der die Hand hält bzw der Beistand gibt. Zumindest in der Zeit etwas davor.
Ich habe von netten Krankenschwestern gehört, dass manche Patienten lieber bzw leichter alleine sterben und andere die Nähe eines Begleiters suchen. Bevor man da psychologische Analysen macht, würde ich sagen: "Ist so!"

Spannend finde ich dass Tierärzte berichten, dass die einzuschläfernen Tiere die Nähe ihrer Halter suchen.
Zum Thema: "Niemand ist eine Insel", stellt sich nach meiner Meinung die Grundsätzliche Frage, was der Begleiter geben kann, ohne über Gebühr zu leiden. Als "Begleiter" würde ich auch den Sterbehelfer definieren.

2. In Anlehnung an Hesses Stufengedicht und im Glauben daran dass sterben etwas natürliches sein könnte, was wenn die Umgebungsvariablen passen nicht unbedingt negativ sein muss... Ich denke dass sterben ein gütiger Prozess sein könnte.
So könnte ein leidender Kater zum Lehrmeister des sterbens, für sein Frauchen werden.

3. Wenn alles um das Thema sterben vom Gefühl mit Angst geprägt ist, könnte das ein ausreichender Hinweis darauf sein, dass man sich den ganzen analytischen Bohei sparen kann und man dem armen Menschen seinen Wunsch erfüllt.

4. Tod ist tod. Nachher muss man nicht mehr grübeln, ob anderes besser ist. Man kann da niemand fragen. Nur in der Entscheidungskompetenz für sich selbst reifen.

5. Einen Gefallen werde ich niemand machen. Ich werde dieses verkünstelte: "In Unabhängigkeit sterben", nicht zur Heldenverehrung verwenden.

agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

sterben...

kirstenna @, Samstag, 30.07.2022, 19:02 (vor 18 Tagen) @ agno

Da sind wir wieder bei der Freiheit der Entscheidung.

Manchmal ist auch so eine eigene wohlüberlegte Entscheidung fehlerhaft bzw. ändert sich alles, wenn sich die Voraussetzungen ändern.

Man spricht dann vom Künstlerpech.

Ich könnte mir vorstellen, die Redewendung vom "Künstlerpech" kommt daher, das man sehr schnell, sofern man übersieht, das das Werk fertig ist, etwas noch zum Werk hinzufügt, was das Großartige komplett zerstört.

Das kann von einer Minute zur anderen passieren.

Alles phantastisch und dann "Essig".

Wenn man nicht aufpasst.

Ich habe ja auch bienenfleißig eine Patientenverfügung hinterlegt.

Bei dem Kampf um ein Beatmungsgerät in Corona Zeiten, Triage, was man so mitbekam durch die Medien, habe ich gedacht, oje, jetzt hast du denen ja die Betriebserlaubnis zum Stecker ziehen beim Amtsgericht hinterlegt, geht´s noch?

Habe einen schönen Sonnabend Abend, lieber agno.

Seien wir einfach glücklich, das wir so mit so tollen Haustieren zusammenleben durften, die wir unendlich vermissen.

Ich bin dankbar.

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum