Trigeminus (Allgemeines)

Maggy, Montag, 20.06.2022, 06:46 (vor 14 Tagen)

Hallo,
ich hab seit einiger Zeit einschießende Schmerzen im linken Auge, seit gestern auch an der Augenbraue. Teilweise so heftig, dass das Auge tränt, aber eben nur Sekunden.
Mein Neurologe sagte mir er geht von einer Trigeminusneuralgie aus, da ich eine Läsion im Mittelhirn habe, gehe aber auch nochmal zu einem neuen MRT.
Bei den Medikamenten sagte er mir, dass alles meine ohnehin schon extreme Fatigue sehr verstärken wird.

Hab jetzt mal einiges gelesen und einige Fragen, die mir erst nach dem Neurobesuch eingefallen sind, vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.

Die Läsion im Mittelhirn ist schon ewig da, warum macht sowas dann erst nach Jahren Probleme? Sie ist nicht an der Stelle wo der Nerv ist aber ich denke dort verlaufen die Kerne des Nerven?

Wer von Euch hat das auch und was macht ihr dagegen? Momentan ertrage ich das noch, aber ich weiß von einem Bekannten der die normale Trigeminusneuralgie hat wie schlimm die Schmerzen werden können und wie extrem müde die Medikamente ihn schon machen ohne MS Fatigue.

Danke für Eure Hilfe.

LG
Maggy

Trigeminus

fRAUb, Montag, 20.06.2022, 09:02 (vor 14 Tagen) @ Maggy

Hier. Ich melde mich!

War bei dem heißen Wetter ganz schlimm. Was ich dagegen mache? Nix. Ich interessiere nach 33 Jahren MS auch niemanden mehr.
Kann mich irren, meine mich aber zu erinnern, dass aber trigeminus-neuralgie mit MS nix zu tun hat .
Was sagt der Doc?

Liebe Grüße

Trigeminus

kerstin @, Montag, 20.06.2022, 14:58 (vor 13 Tagen) @ Maggy


Wer von Euch hat das auch und was macht ihr dagegen? Momentan ertrage ich das noch, aber ich weiß von einem Bekannten der die normale Trigeminusneuralgie hat wie schlimm die Schmerzen werden können und wie extrem müde die Medikamente ihn schon machen ohne MS Fatigue.

Danke für Eure Hilfe.

LG
Maggy

Hallo Maggi,

damit habe ich glücklicherweise keine Erfahrungen.

Ich erinnere mich aber, dass es hier öfter Thema war allerdings amy/Meta, die damit auch Probleme hatte, schreibt hier nicht mehr.
Aber vielleicht lohnt es sich, im Forumsarchiv zu forschen.

Ich leide oft, gerade bei schwülem Wetter unter Kopfschmerzen, bis hin zu Migräne.
Da nehme ich manchmal Triptane ein, das triggert natürlich die fatigue, aber wenn die Schmerzen zu heftig sind, ist mir das egal. Das ist immer eine Abwägungssache finde ich,die ich spontan entscheide. Wichtig ist dass ich Medikamente vorrätig habe, das beruhigt schon mal.

Alles Gute

Kerstin

Trigeminus

Maggy, Montag, 20.06.2022, 17:02 (vor 13 Tagen) @ kerstin

Vielen Dank Euch beiden. Schade, dass ami dann nicht mehr hier ist.....
LG
Maggy

Avatar

Trigeminus

agno @, Montag, 20.06.2022, 17:37 (vor 13 Tagen) @ Maggy

Hi Maggy
War früher bei uns in der Selbsthilfegruppe und auch im befreundeten Heim, regelmäßig Thema.
Dass der Artikel der Ärztezeitung vom 23.01.2004 bei mir ganz oben auf dem Googleindex erscheint, nährt meine Befürchtung dass die ärztliche Weisheit nicht besonders stark gewachsen ist.
Sorry, Du hast mein Mitgefühl! Soweit ich mich erinnere haben die damaligen Fälle sich für eine OP entschieden. Ob die erfolgreich war, habe ich nie erfahren.
lG agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Trigeminus

kerstin @, Dienstag, 21.06.2022, 12:47 (vor 13 Tagen) @ Maggy

Vielen Dank Euch beiden. Schade, dass ami dann nicht mehr hier ist.....
LG
Maggy

Hallo Maggy,

Mir ist gerade eingefallen, dass Bluna auch diese Schmerzen hatte.

Allerdings habe ich auch von ihr länger nichts gelesen, aber es lohnt sicher, mal auch unter ihrem Namen zu recherchieren, da wirst du einiges finden.

Grüße Kerstin

Avatar

Trigeminus

Bluna, Dienstag, 28.06.2022, 12:20 (vor 6 Tagen) @ kerstin

:-) :wink:

Hallo Bluna

kerstin @, Mittwoch, 29.06.2022, 00:15 (vor 5 Tagen) @ Bluna

:-) :wink:

Das freut mich Bluna, dass du das gelesen und geantwortet hast.

Blöde ist natürlich, dass du immer noch damit zu tun hast, Mist.

flowers Kerstin

Avatar

Trigeminus

Bluna, Dienstag, 28.06.2022, 12:19 (vor 6 Tagen) @ Maggy

Hallo Maggy,

zunächst wäre mal interessant, ob es sich um eine klassische oder symptomatische TN bei Dir handelt. Bei mir wurde damals eine Läsion im Gehirn nachgewiesen, allerdings erst im KKH und mit speziell darauf ausgelegten MRT. Bei einem Kontroll-MRT kurz zuvor war nichts davon zu sehen, trotz Kontrastmittel. Der Herd war an einem Nervenaustritt im Hirnstamm. Ich hatte vermutlich 2x einen entsprechenden Schub, da das bisherige Medi plötzlich nicht mehr wirkte.

Ich baller mich mittlerweile dauerhaft mit Oxcarbazepin weg und bin der Pharmaindustrie dankbar, dass es das gibt, denn sonst hätte ich mich wahrscheinlich längst ins Jenseits befördert. Bis das Medi wirkt, kann gut ein Monat vergehen, da sich ein Spiegel aufbauen muss. Ich habe auch einige Nebenwirkungen, aber wie schon jemand hier schrieb, muss man eben je nach Leidensdruck für sich abwägen.

Eine OP ist je nach TN-Variante genau abzuwägen und kann m.W. vor allem bei der symptomatischen TN auch gewaltig nach hinten losgehen. Ich empfehe das Buch "Trigeminusbeuralgie" von Simone Brockes.

LG Bluna

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum