was meint ihr zu "der weg ist das ziel"? und warum? (Allgemeines)

moi, Montag, 13.06.2022, 10:45 (vor 19 Tagen)

:confused:

... das ziel ist weg. wegen ms.

Avatar

was meint ihr zu "der weg ist das ziel"? und warum?

agno @, Montag, 13.06.2022, 11:07 (vor 19 Tagen) @ moi

:confused:

... das ziel ist weg. wegen ms.

Nunja, das Leben mit MS verlangt, dass man sich immer wieder neu erfinden muss, ohne dabei die eigene Persönlichkeit zu verlieren. Was ja eigentlich schon ein Wiederspruch in sich ist.

Als junger Mensch versuchen viele eine gute Ausbildung zu machen, um viel Geld zu verdienen, um einmal ein unabhängiges Leben mit einer eigenen Familie zu finanzieren.

Und dann kommt die MS. Das Ziel von viel Geld durch Arbeit und darauf basierender Unabhängigkeit ist so nicht mehr möglich. Aber solange ein auf Unabhängigkeit ausgerichteter, liebevoller Mensch seinen Teil der Gemeinschaft ausfüllt, ist einiges möglich. "Gemeinschaft" ist diesbezüglich, ein flexibler Begriff.
Michael hat von seinen Urlaubsreisen berichtet. Dieses feine austarieren von "an Gemeinschaft teilnehmen" und versuchen unnötige Belastungen, für seine Liebsten, zu vermeiden, beschreibt eine handelnde Wertschätzung, die viele Gesunde in ihrem Alltag so nicht erleben.

Dieses, im Ausmaß minimale und im "Wert" gigantische, tun, wird zu einer allumfassenden Handlungsmaxime. Im Haushalt, in Geduld, im Sport usw.

gruß agno

P.S.: Mir ist gerade ein anderer Gedanke durch den Kopf gegangen, welcher die Antwort auf deine Frage etwas von einem Ansinnen entfernt hat. Sorry! Ich werde mir in ruhiger Minute nochmal Mühe geben.

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

was meint ihr zu "der weg ist das ziel"? und warum?

moi, Montag, 13.06.2022, 16:02 (vor 19 Tagen) @ agno

:confused:

... das ziel ist weg. wegen ms.


Nunja, das Leben mit MS verlangt, dass man sich immer wieder neu erfinden muss, ohne dabei die eigene Persönlichkeit zu verlieren. Was ja eigentlich schon ein Wiederspruch in sich ist.

Als junger Mensch versuchen viele eine gute Ausbildung zu machen, um viel Geld zu verdienen, um einmal ein unabhängiges Leben mit einer eigenen Familie zu finanzieren.

Und dann kommt die MS. Das Ziel von viel Geld durch Arbeit und darauf basierender Unabhängigkeit ist so nicht mehr möglich. Aber solange ein auf Unabhängigkeit ausgerichteter, liebevoller Mensch seinen Teil der Gemeinschaft ausfüllt, ist einiges möglich. "Gemeinschaft" ist diesbezüglich, ein flexibler Begriff.
Michael hat von seinen Urlaubsreisen berichtet. Dieses feine austarieren von "an Gemeinschaft teilnehmen" und versuchen unnötige Belastungen, für seine Liebsten, zu vermeiden, beschreibt eine handelnde Wertschätzung, die viele Gesunde in ihrem Alltag so nicht erleben.

Dieses, im Ausmaß minimale und im "Wert" gigantische, tun, wird zu einer allumfassenden Handlungsmaxime. Im Haushalt, in Geduld, im Sport usw.

gruß agno

üP.S.: Mir ist gerade ein anderer Gedanke durch den Kopf gegangen, welcher die Antwort auf deine Frage etwas von einem Ansinnen entfernt hat. Sorry! Ich werde mir in ruhiger Minute nochmal Mühe geben.


danke, erstmal, agno! jetzt werde ich sowohl an dem spruch, als auch an deinem posting noch etwas knobeln. der weg ist das ziel... bin übrigens kein junger mensch mehr und habe viel gelebt. immer mit ziel. nun... das ist weg.

Avatar

was meint ihr zu "der weg ist das ziel"? und warum?

agno @, Montag, 13.06.2022, 17:48 (vor 19 Tagen) @ moi

danke, erstmal, agno! jetzt werde ich sowohl an dem spruch, als auch an deinem posting noch etwas knobeln. der weg ist das ziel... bin übrigens kein junger mensch mehr und habe viel gelebt. immer mit ziel. nun... das ist weg.

Darf ich dein "Ziel" erfahren?

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

was meint ihr zu "der weg ist das ziel"? und warum?

moi, Dienstag, 14.06.2022, 09:26 (vor 18 Tagen) @ agno

danke, erstmal, agno! jetzt werde ich sowohl an dem spruch, als auch an deinem posting noch etwas knobeln. der weg ist das ziel... bin übrigens kein junger mensch mehr und habe viel gelebt. immer mit ziel. nun... das ist weg.


Darf ich dein "Ziel" erfahren?


klar, leben, wenn's geht, so gut wie möglich! habe ich getan, mich erfolgreich fortgepflanzt und nachwuchs großgezogen, gearbeitet und geld verdient, jetzt könnte ich reisen, wenn ich könnte... ach,... diktator im knusprigen militär-outfit war ich noch nicht. vielleicht hätte ich so die ms mit scharfen waffen in schach halten können?
:no:

diese miese schaluppe macht, was sie will.

Avatar

was meint ihr zu "der weg ist das ziel"? und warum?

agno @, Dienstag, 14.06.2022, 10:58 (vor 18 Tagen) @ moi

:clap: schon Mal ein gutes Fazit für deine irgendwann fällige Todesanzeige!
Mit hatte, hatte, Fahrradkette, könntest du in deiner Restlebenszeit sinnieren...
Ansonsten geht es Dir wie vielen von uns.
Aber noch ist nicht alles vorbei. :-D ... Manche werden bescheidene Lebenskünstler :-)
LG agno
P.S.: sorry ich muss wieder mittendrin aufhören.

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

was meint ihr zu "der weg ist das ziel"? und warum?

fRAUb, Dienstag, 14.06.2022, 11:39 (vor 18 Tagen) @ moi

danke, erstmal, agno! jetzt werde ich sowohl an dem spruch, als auch an deinem posting noch etwas knobeln. der weg ist das ziel... bin übrigens kein junger mensch mehr und habe viel gelebt. immer mit ziel. nun... das ist weg.


Darf ich dein "Ziel" erfahren?

klar, leben, wenn's geht, so gut wie möglich! habe ich getan, mich erfolgreich fortgepflanzt und nachwuchs großgezogen, gearbeitet und geld verdient, jetzt könnte ich reisen, wenn ich könnte... ach,... diktator im knusprigen militär-outfit war ich noch nicht. vielleicht hätte ich so die ms mit scharfen waffen in schach halten können?
:no:

diese miese schaluppe macht, was sie will.

Reisen geht auch mit Rolli. Überall hin, will ich sowieso nicht, aber grundsätzlich geht das.
Mein Traum ist eine Reise mit Familie und trike.
Diese Suppe lass ich mir von der MS nicht versalzen.

Ich liebe dieses Leben und wenn's nur für Familie und Rad fahren noch taugt. Ich liebe es.

Avatar

was meint ihr zu "der weg ist das ziel"? und warum?

agno @, Mittwoch, 15.06.2022, 10:24 (vor 17 Tagen) @ moi

danke, erstmal, agno! jetzt werde ich sowohl an dem spruch, als auch an deinem posting noch etwas knobeln. der weg ist das ziel... bin übrigens kein junger mensch mehr und habe viel gelebt. immer mit ziel. nun... das ist weg.


Darf ich dein "Ziel" erfahren?

klar, leben, wenn's geht, so gut wie möglich! habe ich getan, mich erfolgreich fortgepflanzt und nachwuchs großgezogen, gearbeitet und geld verdient, jetzt könnte ich reisen, wenn ich könnte... ach,... diktator im knusprigen militär-outfit war ich noch nicht. vielleicht hätte ich so die ms mit scharfen waffen in schach halten können?
:no:

diese miese schaluppe macht, was sie will.

Nochmal ich, dieses mal ohne meinen schlechten schwarzen Humor :-(
Ich bin der Meinung, dass man die MS, auch in ihren psychosozialen Auswirkungen, durchaus als "beschleunigte Altersdegeneration", ohne den dazugehörigen nahen Tod, verstehen darf.

Insofern sehe ich glückliche alte Menschen als Vorbild.
Eine Mischung aus loslassen von störenden Faktoren & festhalten an allem was schadfreie Freude bereitet.
Ein nie endenes arbeiten an der eigenen Unabhängigkeit.
Bewegung die Körper und Seele gut tut.
Manches was früher aus Not wichtig war, mutiert zum Selbstzweck :-) "Der Weg ist das Ziel"
Bei MS ist das ganze Wirrwar eine wunderbare ewige Baustelle.
lG agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

mich wundert das "wunderbar"

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 15.06.2022, 10:30 (vor 17 Tagen) @ agno

Bei MS ist das ganze Wirrwar eine wunderbare ewige Baustelle.
lG agno

Wunderbar ist bei mir positiv besetzt,
Die MS dagegen nicht :no:

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Avatar

mich wundert das "wunderbar"

agno @, Mittwoch, 15.06.2022, 10:44 (vor 17 Tagen) @ naseweis

mich auch :-D

Bei MS ist das ganze Wirrwar eine wunderbare ewige Baustelle.
lG agno


Wunderbar ist bei mir positiv besetzt,

Hat mich beim schreiben auch verwundert. Erlebe ich aber nicht selten, genau so.

Die MS dagegen nicht :no:

Die MS geht irgendwie richtung egal. Ist halt das Leben. Auf eine schräge Weise, nicht einfach und trotzdem lebenswert. OK, manchmal fluche ich wie ein Rohrspatz. Einiges ist unnötig!!!
Gruß agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

die ganze MS ist unnötig!

sole, Mittwoch, 15.06.2022, 12:46 (vor 17 Tagen) @ agno

.

Einiges ist unnötig!!!
Gruß agno


Einiges ??
Neee, ALLES!

Avatar

"der weg ist das ziel"

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Dienstag, 14.06.2022, 12:53 (vor 18 Tagen) @ moi

:confused:

... das ziel ist weg. wegen ms.

wenn das bisherige Ziel nicht erreichbar scheint,
kann man entweder gefrustet aufgeben
oder das Machbare anstreben.

scheint es sinnvoll eine neue Zielvereinbarung zu treffen?

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

"der weg ist das ziel"

moi, Dienstag, 14.06.2022, 14:06 (vor 18 Tagen) @ naseweis

:confused:

... das ziel ist weg. wegen ms.


wenn das bisherige Ziel nicht erreichbar scheint,
kann man entweder gefrustet aufgeben
oder das Machbare anstreben.

scheint es sinnvoll eine neue Zielvereinbarung zu treffen?

danke, nase und agno und fraub und allen anderen für eure hilfe.

so ganz einfach mal eben umsetzen geht leider nicht mehr. ich kann nur noch grübeln. das schönste, was ich je gefunden habe für zeiten, wenn alles andere wegbricht, ohne depressionen o.ä. zu haben, nur wegen des üblichen ms-verlaufs ist:


Die Einladung

Es interessiert mich nicht, wie du dein Geld verdienst.
Ich will wissen, wonach du dich sehnst, und ob du es wagst davon zu träumen, der Sehnsucht deines Herzens zu begegnen.

Es interessiert mich nicht, wie alt du bist.
Ich will wissen, ob du es riskierst, dich für die Liebe lächerlich zu machen, für deine Träume, für das Abenteuer, lebendig zu sein.

Es interessiert mich nicht, welche Planeten im Quadrat zu deinem Mond stehen.
Ich will wissen, ob du den Kern deines Leidens berührt hast, ob du durch die Enttäuschungen des Lebens geöffnet worden bist, oder zusammengezogen und verschlossen, aus Angst vor weiterem Schmerz.

Ich will wissen, ob du im Schmerz stehen kannst, meinem oder deinem eigenen, ohne etwas zu tun, um ihn zu verstecken, ihn zu verkleinern, oder ihn in Ordnung zu bringen.

Ich will wissen, ob du mit Freude sein kannst, meiner oder deiner eigenen,
ob du mit Wildheit tanzen und dich von Ekstase füllen lassen kannst bis in die Spitzen deiner Finger und Zehen, ohne uns zu ermahnen, vorsichtiger zu sein, realistischer zu sein, oder an die Beschränkungen des Menschseins zu erinnern.

Es interessiert mich nicht, ob die Geschichte, die du mir erzählt hast, wahr ist.
Ich will wissen, ob du einen anderen enttäuschen kannst, um dir selber treu zu bleiben. Ob du den Vorwurf des Verrats ertragen kannst und nicht deine eigene Seele verrätst.

Ich will wissen, ob du die Schönheit sehen kannst, auch wenn es nicht jeden Tag schön ist,und ob du dein Leben aus SEINER Gegenwart entspringen lassen kannst.

Ich will wissen, ob du mit Versagen leben kannst, deinem und meinem, und trotzdem am Ende eines Sees stehen kannst, um zum silbernen Vollmond zu rufen, „Ja„.

Es interessiert mich nicht zu wissen, wo du lebst, und wieviel Geld du hast.
Ich will wissen, ob du nach der Nacht der Trauer und Verzweiflung aufstehen kannst, müde und zerschlagen, um dich um die Kinder zu kümmern.

Es interessiert mich nicht wissen, wer du bist, und wie es kommt, wie es kommt, dass du hier bist.
Ich will wissen, ob du in der Mitte des Feuers mit mir stehst, ohne zurückzuweichen.

Es interessiert mich nicht, wo oder was oder mit wem du studiert hast.
Ich will wissen, was dich von innen trägt, wenn alles andere wegfällt.
Ich will wissen, ob du alleine mit dir sein kannst, und ob du deine Gesellschaft in den leeren Momenten wirklich magst.


Oriah Mountain Dreamer

"der weg ist das ziel"

Mimmi, Dienstag, 14.06.2022, 15:02 (vor 18 Tagen) @ moi

Wilde Schafsjagt von Haruki Murakami:
"Der Ich-Erzähler, ein erschöpfter japanischer Werbefachmann, hat das Rätsel um die Fotografie des Schafes mit dem sternförmigen Brandmal gelöst. Die Jagd ist zu Ende, das Rätsel enthüllt. Plötzlich zeigt sich, daß die abenteuerliche Expedition durch japanisches Hinterland, durch surreale Gebirgslandschaften und gähnendes Niemandsland ganz widersinnig war. Denn das Ziel lag nicht im Aufschlüsseln des Geheimnisses, sondern im schlagartigen Aufdecken der existentiellen Sinnlosigkeit. Die mühselige Reise - ein beschwerlicher Gang ins Nichts."

Mein Ziel ist es den momentanen "status quo" zu erhalten.

Natürlich geht es peu a peu bergab. Aber dann passe ich halt den Weg wieder neu an um zum Ziel zu gelangen.

Ich glaube in der Rückschau wird irgendwann der Weg am interessantesten sein.

In dem Punkt sehe ich gewisse Parallelen zum Roman.

Avatar

"der weg ist das ziel" / Wilde Schafsjagt von Haruki Murakam

agno @, Dienstag, 14.06.2022, 15:24 (vor 18 Tagen) @ Mimmi

...das Ziel lag nicht im Aufschlüsseln des Geheimnisses, sondern im schlagartigen Aufdecken der existentiellen Sinnlosigkeit. Die mühselige Reise - ein beschwerlicher Gang ins Nichts."

Mein Ziel ist es den momentanen "status quo" zu erhalten.

Natürlich geht es peu a peu bergab. Aber dann passe ich halt den Weg wieder neu an um zum Ziel zu gelangen.

Ich glaube in der Rückschau wird irgendwann der Weg am interessantesten sein.

In dem Punkt sehe ich gewisse Parallelen zum Roman.

Danke!!!
Ich glaube dass eine der MS-Aufgaben darin besteht, die Frustration des Verlustes auszuhalten bzw im Wechsel wieder einen Sinn zu finden. Bis irgendwann... :-(

Gruß agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

"der weg ist das ziel"

moi, Mittwoch, 15.06.2022, 14:38 (vor 17 Tagen) @ Mimmi

Wilde Schafsjagt von Haruki Murakami:
"Der Ich-Erzähler, ein erschöpfter japanischer Werbefachmann, hat das Rätsel um die Fotografie des Schafes mit dem sternförmigen Brandmal gelöst. Die Jagd ist zu Ende, das Rätsel enthüllt. Plötzlich zeigt sich, daß die abenteuerliche Expedition durch japanisches Hinterland, durch surreale Gebirgslandschaften und gähnendes Niemandsland ganz widersinnig war. Denn das Ziel lag nicht im Aufschlüsseln des Geheimnisses, sondern im schlagartigen Aufdecken der existentiellen Sinnlosigkeit. Die mühselige Reise - ein beschwerlicher Gang ins Nichts."

Mein Ziel ist es den momentanen "status quo" zu erhalten.

Natürlich geht es peu a peu bergab. Aber dann passe ich halt den Weg wieder neu an um zum Ziel zu gelangen.

Ich glaube in der Rückschau wird irgendwann der Weg am interessantesten sein.


oh, tolles gleichnis, wenn das ziel weg ist, wird der weg interessant. und laaang.
:-)

"wenn's weg ist das Ziel"

sole, Mittwoch, 15.06.2022, 14:43 (vor 17 Tagen) @ moi

oh, tolles gleichnis, wenn das ziel weg ist, wird der weg interessant. und laaang.
:-)

wenn das Ziel weg ist
kannst einfach bummeln.
kein Termindruck
Kein Zeitdruck,

nur der Augenblick zählt ! :wink:


Ist das dann kurz vor dem Nirwana ?
Come as you are

Avatar

"wenn's weg ist das Ziel" / ab EDSS7,5 Hippi 2.0?

agno @, Mittwoch, 15.06.2022, 15:08 (vor 17 Tagen) @ sole

No Stress, Drogen, Peace?
:confused: rofl
agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

Ziele neu überdenken

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 15.06.2022, 15:15 (vor 17 Tagen) @ agno

.
... ist auch an diesem langen Wochenende angesagt:

Brücken verbinden - im Fall von Brückentagen kann sich das aber ziehen: Für das lange Wochenende ist vielerorts in Bayern mit Stau zu rechnen. Auch auf den Gängen der Regionalzüge. Die BR-Verkehrsexperten sagen, wo es besonders lang dauern kann.

Langes Wochenende: Wo mit Staus gerechnet werden muss

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Das Ziel ist weg; der Weg auch - Schritte :-)

Boggy, Mittwoch, 15.06.2022, 15:26 (vor 17 Tagen) @ sole

oh, tolles gleichnis, wenn das ziel weg ist, wird der weg interessant. und laaang.

nur der Augenblick zählt ! :wink:

Ist das dann kurz vor dem Nirwana ?

Wenn das Ziel weg ist, und der Weg zu lang, dann bleibt noch etwas ...

Seit langem begleitet mich eine Leitlinie aus dem Zen, besonders in schwierigen Zeiten.

"Kein Weg. Nur Schritte."

Das geht imho noch in heilsamer Weise über "der Weg ist das Ziel" hinaus.
Nicht einmal die Vorstellung eines Weges.
Alles, was in der Zukunft liegt, und mich eventuell ängstigt, bedrückt usw. ist JETZT, in diesem Moment NICHT da. Es ist in der Zukunft. Die Zukunft existiert JETZT NICHT.

Was JETZT, an diesem Ort, in diesen Augenblick, da ist, ist genau dieser Schritt, den ich tue, und den tue ich so vollständig wie möglich, so bewußt wie möglich - alle Ziele, alle Endpunkte, auf die es im weiteren möglicherweise hingeht - fallengelassen, losgelassen.

Und den nächsten Schritt, nur den, so vollständig wie möglich, so bewußt wie möglich.

An schweren Tagen => jetzt nur aufstehen, -- nur ins Bad gehen - nichts sonst -- nur den Wasserhahn aufdrehen, so bewußt wie möglich -- nur das Gesicht waschen - nichts sonst, nichts anderes existiert -- ich bin so __ da ---

Das kann nicht nur befreiend sein, wenn es mir gelingt; es ist oft auch eine tatsächliche, nicht zu unterschätzenden Hilfe für mich, um mich durch einen schweren Tag zu bewegen.

Und das gelingt mal besser mal schlechter - aber es ist alles in allem sehr kostbar für mich.

(Das heißt übrigens nicht, daß ich nicht WEIß, wohin ich will/muß usw. )

Nur dieser Schritt - in diesem Moment, kein Weg - kein Ziel - nur der nächste Schritt, ganz und gar, und der nächste - mehr nicht, aber den, genau den, jetzt, hier ...
:-)

Das ist vielleicht das Nirvana des Alltags. ;-)

Ein ähnliche Weisheit hat mir naseweis mal über einen Straßenkehrer berichtet.

Gruß
Boggy
flowers

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

Und Atemzug und Schritt

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 15.06.2022, 15:42 (vor 17 Tagen) @ Boggy


Ein ähnliche Weisheit hat mir naseweis mal über einen Straßenkehrer berichtet.

Gruß
Boggy
flowers


ja, der gute Beppo aus der unendlichen Geschichte


Nur diesen Schritt. :footprint:

Ja Boggy,
Ist das schon wieder die verflixte Achtsamkeit oder die Konzentration auf das Wesentliche (schnell wegduck)

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Und Atemzug und Schritt

Boggy, Mittwoch, 15.06.2022, 16:19 (vor 17 Tagen) @ naseweis

Nur diesen Schritt. :footprint:
Ja Boggy,
Ist das schon wieder die verflixte Achtsamkeit oder die Konzentration auf das Wesentliche (schnell wegduck)

"Schnell wegduck" ist gar nicht nötig.
:-)

Alles, was hilft, Leiden zu verringern oder gar zu beseitigen, ist willkommen!
Alles.

meint
mit Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

Und Atemzug und Schritt

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 15.06.2022, 19:04 (vor 17 Tagen) @ Boggy

Nur diesen Schritt. :footprint:
Ja Boggy,
Ist das schon wieder die verflixte Achtsamkeit oder die Konzentration auf das Wesentliche (schnell wegduck)


"Schnell wegduck" ist gar nicht nötig.
:-)

puuh, bin ich froh,
ich dachte die Achtsamkeit
bringt dich auf die Spitze der Palme


Alles, was hilft, Leiden zu verringern oder gar zu beseitigen, ist willkommen!
Alles.

JA.
Alles!
Da bin ich dabei.

meint
mit Gruß
Boggy

nasweweis meint das auch :clap: :wink:

Slàinte mhath

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Und Atemzug und Schritt

Boggy, Mittwoch, 15.06.2022, 19:55 (vor 17 Tagen) @ naseweis

"Schnell wegduck" ist gar nicht nötig.
:-)

puuh, bin ich froh,
ich dachte die Achtsamkeit
bringt dich auf die Spitze der Palme

Das war ja im Prinzip auch eine richtige Überlegung. Danke, daß Du daran gedacht hast. Ich kann das Wort "Achtsamkeit" wegen Hype, Vermarktung, Mißbrauch etc. nicht mehr hören, und vermeide es so gut es geht. Lieber spreche ich von "bewußt", "Bewußtheit", "Bewußtsein". Aber die ursprüngliche Praxis und die Lehren, die dahinter stehen, sind ja gut und hilfreich.

Außerdem, wenn DU von Achtsamkeit sprichst, mache ich mir keine Sorgen; und alle Palmen können aufatmen - sie sind für eine Weile vor mir sicher.
;-)

:wink:

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Das Ziel ist weg; der Weg auch - Schritte :-) für alle!

moi, Donnerstag, 16.06.2022, 10:19 (vor 16 Tagen) @ Boggy

oh, tolles gleichnis, wenn das ziel weg ist, wird der weg interessant. und laaang.

nur der Augenblick zählt ! :wink:

Ist das dann kurz vor dem Nirwana ?


Wenn das Ziel weg ist, und der Weg zu lang, dann bleibt noch etwas ...

Seit langem begleitet mich eine Leitlinie aus dem Zen, besonders in schwierigen Zeiten.

"Kein Weg. Nur Schritte."

Das geht imho noch in heilsamer Weise über "der Weg ist das Ziel" hinaus.
Nicht einmal die Vorstellung eines Weges.
Alles, was in der Zukunft liegt, und mich eventuell ängstigt, bedrückt usw. ist JETZT, in diesem Moment NICHT da. Es ist in der Zukunft. Die Zukunft existiert JETZT NICHT.

Was JETZT, an diesem Ort, in diesen Augenblick, da ist, ist genau dieser Schritt, den ich tue, und den tue ich so vollständig wie möglich, so bewußt wie möglich - alle Ziele, alle Endpunkte, auf die es im weiteren möglicherweise hingeht - fallengelassen, losgelassen.

Und den nächsten Schritt, nur den, so vollständig wie möglich, so bewußt wie möglich.

An schweren Tagen => jetzt nur aufstehen, -- nur ins Bad gehen - nichts sonst -- nur den Wasserhahn aufdrehen, so bewußt wie möglich -- nur das Gesicht waschen - nichts sonst, nichts anderes existiert -- ich bin so __ da ---

Das kann nicht nur befreiend sein, wenn es mir gelingt; es ist oft auch eine tatsächliche, nicht zu unterschätzenden Hilfe für mich, um mich durch einen schweren Tag zu bewegen.

Und das gelingt mal besser mal schlechter - aber es ist alles in allem sehr kostbar für mich.

(Das heißt übrigens nicht, daß ich nicht WEIß, wohin ich will/muß usw. )

Nur dieser Schritt - in diesem Moment, kein Weg - kein Ziel - nur der nächste Schritt, ganz und gar, und der nächste - mehr nicht, aber den, genau den, jetzt, hier ...
:-)

Das ist vielleicht das Nirvana des Alltags. ;-)

Ein ähnliche Weisheit hat mir naseweis mal über einen Straßenkehrer berichtet.


danke an boggy, beppo straßenkehrer und an alle! ich kann leider gerade nicht allen zurück schreiben, obwohl ich das gerne würde. später...

o.k., das ist sehr schön. doch was, wenn ziel weg, weg weg und schritt weg? bin ich dann im nirvana des all-tags, erleuchtet oder des lebens einfach ziemlich müde?

Avatar

was meint ihr zu "der weg ist das ziel"? und warum?

Bluna, Dienstag, 28.06.2022, 12:33 (vor 4 Tagen) @ moi

Also wenn ich meinen Bulli als Lehrmeister nehme, so sagt der: "Auf jeden Fall!" 80 km/h Reisegeschwindigkeit reichen und man kommt entspannt ans Ziel, ohne dass der Motor überhitzt. :ok: Wenn enen selbst Brummis überholen, egal. :kiff:

Es ist ganz normal, dass einem ein einschneidendes Erlebnis und Handikaps erstmal den Boden unter den Füßen wegziehen, aber vielleicht reicht es auch, kleinere Brötchen zu backen, irgendwann, wenn man den Schock verdaut und sich nach und nach anpassen kann. Ziele ploppen meistens nicht sofort aus dem Boden. Manchmal inspirieren auch Andere oder man vermutet es am allerwenigsten und plötzlich hat man eine Idee, die Altes ersetzen kann.

Alles Gute! flowers

Avatar

Bulli Livestyle, weil leben schön ist

agno @, Dienstag, 28.06.2022, 13:19 (vor 4 Tagen) @ Bluna

:clap:

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

the road

quasimodo, Dienstag, 28.06.2022, 15:22 (vor 4 Tagen) @ moi

… We're on a road to nowhere
Come on inside
Takin' that ride to nowhere
We'll take that ride

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum