Was ist die Einbildungskraft? (Straßencafé)

W.W. @, Donnerstag, 26.05.2022, 16:16 (vor 41 Tagen)

Eine 'Kraft' im üblichen Sinn? Aber was ist ein Kraft im üblichen Sinn? Man denkt vielleicht, ein typisches Beispiel für eine 'Kraft' ist die Gravitationskraft, und man hat sie ja auch lange für die 'Kraft' gehalten, die den Mond zwingt, sich im Kreis um die Erde zu bewegen.

Jetzt wissen wir, dass sie gar keine 'Kraft' ist, sondern eine Inhomogenität im Raum. Wenn man sich den Raum dreidimensional wie eine aufgespannte Gummiplane vorstellt und auf diese Gummiplane zwei Kugeln legt (die z.B. Erde und Mond darstellen sollen und dort, wo sie liegen, zwei Einbuchtungen hervorrufen, und dann einen Lichtstrahl zwischen diesen beiden Kuhlen hindurchsendet, dann wird dieser durch die beiden Kuhlen verändert und kommt auf der anderen Seite 'gebrochen' an - als hätte ihn eine 'Kraft' von seiner normalen Gradlinigkeit abgelenkt.

Seit EINSTEIN wissen wir, dass es eben keine 'Kraft' ist, sondern dass der Lichtstrahl nichts anderes tut, als den Unebenheiten des Raums zu folgen. Die 'Kraft' ist also in Wirklichkeit eine geometrische Eigenschaft des Raums.

Worauf ich hinauswill: Eine 'Kraft' könnte also etwas ganz anderes sein als eine 'Kraft'. Wenn man das so sieht, wie ist es dann mit unserer 'Einbildungskraft'? Ist sie eine 'Kraft' oder etwas anderes?

Ich komme darauf, weil ich mich in letzter Zeit viel mit der Romantik beschäftige. Die Romantik geht ja davon aus, dass es eine 'schöpferische' Einbildungskraft gäbe, dass wir uns also etwas ausdenken können, das, wenn man es nur intensiv genug glauben, wie durch ein Wunder 'wirklich' würde.

Der Glaube kann also Berge versetzen!? Ist da wirklich etwas dran? Anders gesagt: Kann ein Mädchen, von dem ich mir ganz fest einbilde, es sei schön, wirklich schön werden? (Dasselbe lässt sich übrigens auch von einem Jungen sagen!)

W.W.

Avatar

Einbildung ist auch ne Bildung

quasimodo, Donnerstag, 26.05.2022, 16:24 (vor 41 Tagen) @ W.W.

Einbildung ist auch ne Bildung

Wo ist der Bogen zur MS?

Einbildung vs. Vorstellungskraft

Boggy, Donnerstag, 26.05.2022, 17:21 (vor 41 Tagen) @ quasimodo

Ja, "Einbildung ist auch ne Bildung"; man sagt auch "Das bildest Du Dir nur ein!" und meint damit: das ist nicht real, das ist eine Täuschung.
Deshalb nehme ich lieber den Begriff "Vorstellungskraft".

Und unsere Vorstellungen sind tatsächlich eine Kraft; aber keine unbegrenzte und keine allmächtige, wie manche esoterisch-religiösen Lehren uns einreden wollen.
Insofern hat "Vorstellungskraft" - auch wenn WW das vermutlich nicht im Sinn hatte - auch mit unserer Gesundheit und unserem Kranksein zu tun, weil es nicht unwichtig ist, was wir uns in bestimmten Situationen vorstellen.

Im Gegenteil: Unsere Vorstellungen wirken auf uns, augenblicklich; und zwar nicht nur "geistig" - weil wir eine Ganzheit von Körper, Geist und Psyche darstellen.

Wenn ich mich alleine nachts in einem abgelegenen, alten Haus befinde, und dann die Vorstellung entwickle, daß es dort Gespenster und Dämonen gibt, hat das augeblicklich beänstigende Auswirkungen, die sich auch körperlich bemerkbar machen. Es verändert meinen ganzen Organismus auf allen Ebenen (Körper, Geist und Psyche).

Wenn ich mir hingegen vorstelle, ein Engel schwebt über dem Haus und umhüllt es mit seinem schützenden, heiligen Licht, dann gehts mir anders - entspannt und wohlig.
(Jedenfalls, wenn meine Vorstellungskraft stark genug und trainiert genug ist.)
Formal reicht das in die Meditationspraxis von Visualisierungen hinein.

Ich habe seit langem eine Übung, bei der ich mir vorstelle, daß es einen sicheren, geschützten "Ort" in mir - in meinem Geist / meiner Vorstellung, gibt, zu dem ich innerlich "Zuflucht nehmen kann". Wenn ich z.B. nachts aufwache mit beängstigenden Gedanken, die "machtvoll" sind, kann ich die innerliche "Richtung wechseln", und zu meinem "Zufluchtsort" gehen.
Um es nochmal zu wiederholen: das ist kein Allheilmittel, mit garantierter, 100%er Wirkung. Aber oft hilft es und erleichtert mir schwierige Situationen.

Gerade für mich als chronisch-krankem Menschen ist es wichtig, Mittel zur Verfügung zu habe, die mir helfen, aus ungesunden, angespannten oder beängstigenden Situationen herauszufinden, und in heilvollere, innere Verfassungen zu gelangen.
Vorstellungskraft hilft dabei.

Ich gehe mal davon aus, daß ich hier nicht der Einzigen bin, der so etwas oder Ähnliches für sich als Hilfe entdeckt hat.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Einbildung vs. Vorstellungskraft

W.W. @, Donnerstag, 26.05.2022, 17:45 (vor 41 Tagen) @ Boggy

Ich gehe mal davon aus, daß ich hier nicht der Einzigen bin, der so etwas oder Ähnliches für sich als Hilfe entdeckt hat.

Ich finde es sehr einleuchtend, Einbildungskraft durch Vorstellungskraft zu ersetzen!:-) Denn der Witz ist der, dass wir uns nichts einbilden (im Sinne von erträumen), sondern dass uns nur das leiten kann, was wir uns vorstellen können.

W.W.

Einbildung ist auch ne Bildung

W.W. @, Donnerstag, 26.05.2022, 17:39 (vor 41 Tagen) @ quasimodo

Einbildung ist auch ne Bildung

Wo ist der Bogen zur MS?

Nehmen wir an, wir würden die Gravitationskraft für eine 'Kraft' halten, während sie in Wirklichkeit eine Unregelmäßigkeit des Raumes widerspiegelt, dann könnten wir ja auch die MS für eine 'Krankheit' halten, obwohl sie gar keine ist.:confused:

Im Extrem wäre es sogar möglich, dass wir ein klares Bild von einer Krankheit hätten, obwohl unsere Vorstellungen alles andere als klar wären!?

W.W.

Avatar

Einbildung ist auch ne Bildung

quasimodo, Donnerstag, 26.05.2022, 17:57 (vor 41 Tagen) @ W.W.

dann könnten wir ja auch die MS für eine 'Krankheit' halten, obwohl sie gar keine ist.:confused:

W.W.

Wie die Zeiten sich gleichen:
"... So zieht er diverse Ärzte zu Rate, die die einzigen sind, die ihm seine eingebildete Krankheit abnehmen und ihn in dieser unterstützen. Geduldig befolgt er alle Anordnungen seines Arztes und führt sie genauestens aus. Dem Arzt selbst kommt dieser Umstand sehr gelegen und er verschreibt Herrn Argan überflüssige Behandlungen gegen überteuerte Rechnungen."

https://wiki.bildungsserver.de/weltliteratur/index.php/Der_eingebildete_Kranke

Einbildung ist auch ne Bildung

Boggy, Donnerstag, 26.05.2022, 18:03 (vor 41 Tagen) @ W.W.

dann könnten wir ja auch die MS für eine 'Krankheit' halten, obwohl sie gar keine ist.:confused:

Das ist unheilvoller Unsinn!!

So etwas gehört hier nicht ins Forum!
Für UNS - für Sie viellleicht nicht - ist MS eine üble, ganz reale Krankheit.

Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Einbildung ist auch ne Bildung

W.W. @, Donnerstag, 26.05.2022, 18:14 (vor 41 Tagen) @ Boggy

dann könnten wir ja auch die MS für eine 'Krankheit' halten, obwohl sie gar keine ist.:confused:


Das ist unheilvoller Unsinn!!

So etwas gehört hier nicht ins Forum!
Für UNS - für Sie viellleicht nicht - ist MS eine üble, ganz reale Krankheit.

Ich widerspreche dem ja nicht, dass die MS übel und real ist, aber ich bezweifele, ob sie eine Krankheit im üblichen Sinn ist.

Wir meinen nur, dass wir ganz genau wissen, was eine Krankheit ist!

W.W.

Avatar

Wolfgang setzt mal wieder seine Pflöcke ;-)

agno @, Donnerstag, 26.05.2022, 18:33 (vor 41 Tagen) @ Boggy

Lieber Boggy
Ich vermute, dass Wolfgang als Krankheit etwas definiert, was ein Arzt mit Hilfe einer Medizin kurieren sollte.
In dieser Theorie ist alles andere eine Behinderung, die man mit allerlei Überlebenskniffen lindert & lebt.
agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Wolfgang oder wer oder was ...

Boggy, Donnerstag, 26.05.2022, 18:52 (vor 41 Tagen) @ agno

Ich vermute, dass Wolfgang als Krankheit etwas definiert, was ein Arzt mit Hilfe einer Medizin kurieren sollte.
In dieser Theorie ist alles andere eine Behinderung, die man mit allerlei Überlebenskniffen lindert & lebt.

Deine "Vermutungen" über einen "Wolfgang" interessieren mich nicht im geringsten!
Daß Du den "spin-doctor" für "Wofgang" machst und meinst, Du müßtest seine offensichtlichen Aussagen für mich verständlich machen, indem Du ihnen den "richtigen Dreh" verleihst, sie also umdeutest, um sie in anderem, vorteilhafteren Licht erscheinen zu lassen, finde ich nervtötend und ganz und gar - sehr freundlich formuliert - unangemessen.

Hältst Du mich für geistig beschränkt? Meinst Du, ich kann nicht lesen, und erst recht nicht verstehen?

Mach das mit Anderen, wenn die sich das bieten lassen - mit mir nicht!

Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

oder was ...

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 26.05.2022, 22:45 (vor 41 Tagen) @ Boggy

Ich vermute, dass Wolfgang als Krankheit etwas definiert, was ein Arzt mit Hilfe einer Medizin kurieren sollte.
In dieser Theorie ist alles andere eine Behinderung, die man mit allerlei Überlebenskniffen lindert & lebt.

Und wo soll die Behinderung herkommen ??
Doch üblicherweise von einer KRANKHEIT


Deine "Vermutungen" über einen "Wolfgang" interessieren mich nicht im geringsten!

-> Daß Du den "spin-doctor" für "Wofgang" machst und meinst, Du müßtest seine offensichtlichen Aussagen für mich verständlich machen, indem Du ihnen den "richtigen Dreh" verleihst, sie also umdeutest, um sie in anderem, vorteilhafteren Licht erscheinen zu lassen, finde ich nervtötend und ganz und gar - sehr freundlich formuliert - unangemessen.

Ich kann das auch nicht nachvollziehen, dass du gerade bei WW, der immer klare Aussagen forderte, weil er sonst nix versteht (sinngemäss zitiert) am Basteln und umtexten bist. Für die Krankheit MS gibt es doch klare Parameter.
Lies doch nochmal in den 12 Thesen zur MS und in den Fragen und Antworten zum Thema MS


Hältst Du mich für geistig beschränkt? Meinst Du, ich kann nicht lesen, und erst recht nicht verstehen?

Mach das mit Anderen, wenn die sich das bieten lassen - mit mir nicht!

Danke @Boggy,
ich brauch das auch nicht

Slàinte Mhath

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Das kommt davon...

fRAUb, Freitag, 27.05.2022, 06:17 (vor 41 Tagen) @ naseweis

Danke @Boggy,
ich brauch das auch nicht

Slàinte Mhath

Ich schreibe euch was:

Das kommt davon, dass WW keinen Kuchen backen kann..

Spaß beiseite...

...

Lieber Doc,
Sie haben sich erfolgreich gegen eine dritte Impfung gewehrt. Okay. Das müssen Sie machen, wie Sie das meinen.

Aber die isolation, in die Sie sich dadurch begeben haben, hat Ihnen geschadet. Absolut! Und sie hat Ihren Zustand nicht verbessert oder stabilisiert. In keinster Weise.

Das müssen Sie jetzt einfach mal so hinnehmen.

Ende der Durchsage.

Avatar

emotionale Ausbrüche

agno @, Donnerstag, 26.05.2022, 22:55 (vor 41 Tagen) @ Boggy

Hältst Du mich für geistig beschränkt?

Nein, imho bist Du das nicht. Auch ein gelegentlicher emotionaler Ausbruch, finde ich nicht beunruhigend.
aber [image]

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

die neue Zeit der MS-Wissenschaftstexte ;-)

agno @, Donnerstag, 26.05.2022, 18:26 (vor 41 Tagen) @ W.W.

Im Extrem wäre es sogar möglich, dass wir ein klares Bild von einer Krankheit hätten, obwohl unsere Vorstellungen alles andere als klar wären!?
W.W.

Sehe ich anders. Man kann auch relativ gut mit der Piratentheorie klar kommen ;-)
Ich habe wirklich keine Ahnung von den molekularen Vorgängen bei der MS-basierten Degeneration.
Aber bisher bin ich gut damit gefahren, dass ich glaube dass meine medizinischen Berater, dieses imaginäre Wissen auch nicht haben.
Nunja, in diversen Kurzunterhaltungen mit sehr engagierten Therapeuten, komme ich so langsam in eine neue Zeit. Es scheint diese Theorie des Nichtwissens zu brökeln.
Nur, was da als neueste Erkenntnis verkauft wird, ist der alte Schmarren, mit dem sich die alten MSler hier seit Jahrzehnten durchsemmeln.
Diese Mischung von Anstrengung und Spass, gefolgt von totaler Erschöpfung. Dieses Feldenkraisvisualisieren. Irgendwie unmögliches erreichen und im Alltag scheitern. Die Notwendigkeit und die Unmöglichkeit genau bis an die Grenze zu gehen. Die Kraft um die Folgen auszuhalten wenn man diese Grenzen nicht beachtet hat und die Gelassenheit alles so zu nehmen wie es dann kommt.
Diesen ganzen Salat in wissenschaftlichen Sprech zu überführen. Dazu noch in jedem zweiten Atemzug die Dankbarkeit zur Pharma verbalisieren. Das erfüllt gerade unsere gewogenen medizinischen Schrifftsteller. :-D
agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Irgendetwas stimmt hier nicht...

Mimmi, Donnerstag, 26.05.2022, 23:15 (vor 41 Tagen) @ W.W.

Ich schaue nur noch sporadisch in dieses Forum und trotzdem lese ich immer denselben Bullshit.

" dann könnten wir ja auch die MS für eine 'Krankheit' halten, obwohl sie gar keine ist."

Sie sind irgendwann einmal irgendwo hängen geblieben Herr Weihe - die Message ist längst angekommen.

Allerdings wäre es wirklich wunderbar wenn sie zukünftig in der Ich-Form rofl bleiben würden.
Sie bezweifeln das MS keine Erkrankung ist und nicht wir.

Vielleicht sollten sie ihr Verständnis von Krankheit und Gesundheit auch genauer definieren?
All dies würde natürlich eine gewisse geistige Flexibilität voraussetzen...

Avatar

Irgendetwas stimmt hier nicht...

agno @, Freitag, 27.05.2022, 09:01 (vor 41 Tagen) @ Mimmi

Ja!
Aber, Wolfgang war nie anders.
Entweder man vermutet:
a. einen verbalen Analphabeten, der unorthodoxe (gute & schlechte) Ideen hat(te), diese aber nicht verbalisieren kann.
b. Wolfgang ist untragbar, kann aber aus Gewohnheit seinen Platz auf dem er nie anders agiert hat, weiter ausfüllen.
c. mit uns allen stimmt etwas nicht. Wolfgang stört mit seiner Ich-Zentriertheit andere in ihrer Ich-Zentriertheit.
Diese Selbstverständlichkeit von emotionalen Ausbrüchen, finde ich beunruhigend.
agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Selbsterkenntnis...

fRAUb, Freitag, 27.05.2022, 09:15 (vor 41 Tagen) @ agno

... Soll ja bekanntlich der erste Weg zur Besserung sein:

Jedenfalls, ging es mir so, nachdem ich den Beitrag mit der Isolation durch die nicht erfolgte Impfung abgeschickt hatte...
*überleg, überleg,...

Hätte ich nach dem abstillen nicht wieder angefangen zu rauchen, könnte es mir heute besser gehen,...

So wurde ich vom Streß - zur Genuss - zur Nicht - Raucherin und wieder zur Stress- Raucherin.

Und davon komm ich nicht mehr weg,...

Naja. Selbsterkenntnis ist ja bekanntlich der erste Weg zur Besserung,...

Nur ich glaube nicht mehr dran,...

c. mit uns allen stimmt etwas nicht. Wolfgang stört mit seiner Ich-Zentriertheit andere in ihrer Ich-Zentriertheit.
Diese Selbstverständlichkeit von emotionalen Ausbrüchen, finde ich beunruhigend.
agno

Avatar

Selbsterkenntnis...

agno @, Freitag, 27.05.2022, 11:50 (vor 41 Tagen) @ fRAUb

:clap:
Das Leben ist ein Feldweg, mit ausgefahrenen Fahrspuren. Irgendwann, wenn man die alten Ziele anpeilt, rutscht man fast unweigerlich in die alten vermaledeiten Fahrrillen.
Man liest selten so ehrliche Offenheit.
agno

P.S.: Unvorteilhaftes in Analyse ohne Selbstvorwürfe. Das ist wirklich wunderbar!!!

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Selbsterkenntnis...

fRAUb, Freitag, 27.05.2022, 13:06 (vor 40 Tagen) @ agno

:clap:
Das Leben ist ein Feldweg, mit ausgefahrenen Fahrspuren. Irgendwann, wenn man die alten Ziele anpeilt, rutscht man fast unweigerlich in die alten vermaledeiten Fahrrillen.
Man liest selten so ehrliche Offenheit.
agno

P.S.: Unvorteilhaftes in Analyse ohne Selbstvorwürfe. Das ist wirklich wunderbar!!!

Naja. Zu dem Zeitpunkt, als ich wieder angefangen hatte, hatte ich einen benefit. Ich konnte nach 16 Monaten stillen, vor lauter Milch in der Brust, kaum noch laufen.
Nach 2 Tagen, war es nach 4 Zigaretten /Tag vorbei.
Ich hatte im Internet gelesen, dass Zigaretten den milcheinschuß hemmen würden.
Das hat funktioniert.

Auch heute noch, habe ich einen benefit, hinsichtlich der Spastik.

Andererseits, raubt es mir mittel- bis langfristig die Kraft.

Und: nicht zu verachten: es ist teuer! Das wirkt sich ungünstig auf das Familienbudget aus.

Desweiteren, stellt sich für mich auch die Frage, wie sich das mit der CO2- Bilanz bei einer Schachtel Zigaretten verhält?!

Die höchste Instanz hat gesprochen

Mimmi, Freitag, 27.05.2022, 16:25 (vor 40 Tagen) @ agno

Wer oder was gibt dir das Recht, alles zu bewerten/ über alles zu Urteilen?


Wenn es dir dabei hilft dich gut oder besser als andere zu fühlen, dann viel Spaß.

Avatar

wer wollte, der hat gesprochen

agno @, Freitag, 27.05.2022, 17:14 (vor 40 Tagen) @ Mimmi

Ich finde keinen inhaltlichen Zusammenhang zum vorherigen Posting.
agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

babylonische Sprachverwirrung

Mimmi, Sonntag, 29.05.2022, 20:04 (vor 38 Tagen) @ agno

Ich finde keinen inhaltlichen Zusammenhang zum vorherigen Posting.
agno

Das macht nichts!
Dich verstehe ich meißtens auch nicht ;-)

Vermutlich ist Punkt C zutreffend und mit uns allen stimmt etwas nicht.

Die höchste Instanz hat gesprochen

Faxe @, Freitag, 27.05.2022, 18:33 (vor 40 Tagen) @ Mimmi

Ich dachte bisher, jeder kann selbst bewerten was er mag, jeder kann beurteilen was er mag.
Dazu die Redefreiheit und das Recht seine Meinung zu irgendwas zu verkünden.

Wo ist denn jetzt das Problem?

--
"Skynet begins to learn at a geometric rate. It becomes self-aware at 2:14 AM, Eastern time, August 29th. "

Die höchste Instanz hat gesprochen

Mimmi, Sonntag, 29.05.2022, 20:11 (vor 38 Tagen) @ Faxe

Mit Meinungs- und Redefreiheit habe ich überhaupt kein Problem.

Und ja genau: jeder sollte für sich selbst sprechen!

Für Rechtfertigung meinerseits sehe ich also keinen Grund...

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum