Avatar

"Manche nennen das Korruption – aber es ist erlaubt" (Allgemeines)

agno @, Freitag, 26.07.2019, 18:15 (vor 1769 Tagen)

https://www.bayerische-staatszeitung.de/staatszeitung/politik/detailansicht-politik/artikel/manche-nennen-das-korruption-aber-es-ist-erlaubt.html#t...

P.s.: https://www.nzz.ch/wirtschaft/roche-steigert-sich-kraeftig-und-uebertrifft-die-erwartungen-ld.1498183
Ocrevus (Multiple Sklerose, +63%) haben mit Erlösen von 1,7 bis 1,8 Mrd. Fr. bereits Blockbuster-Status erreicht.

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Tags:
Manche nennen das Korruption

Anti-Korruptin forte

IceUrmel @, Freitag, 26.07.2019, 18:38 (vor 1769 Tagen) @ agno

„Zur Linderung von Werteverlusten und zur Stärkung von Abwehrkräften“

Ich schmeiß mich weg.

Das wär mal ein Medikament :ok:

"Manche nennen das Korruption – aber es ist erlaubt"

kerstin @, Freitag, 26.07.2019, 19:31 (vor 1769 Tagen) @ agno

Danke für den Artikel, leider ist es mir im Moment aufgrund meines lädierten Auges nicht möglich, den ganzen Text zu lesen, wird auf später verschoben, versprochen.

Kerstin

Avatar

"Korruption" o.T.

agno @, Freitag, 26.07.2019, 19:39 (vor 1769 Tagen) @ kerstin

Auch ich wünsche gute Besserung!!
Danach ist es früh genug.
lG agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

"Manche nennen das Korruption – aber es ist erlaubt"

Lisa, Freitag, 26.07.2019, 20:36 (vor 1769 Tagen) @ agno

In den USA sind die Preise für unsere Medis völlig überzogen.

Mittig im Artikel gibt es eine Gegenüberstellung der Preise in GB und den USA.

https://multiple-sclerosis-research.org/2019/07/a-cost-too-high-the-cost-effective-analysis-cea-of-our-current-dmts/

Was macht man denn jetzt als korrekter MSler? Ganz auf die Medikamente verzichten und eventuell auch ein verfrühtes Ableben in kauf nehmen oder sich trotzdem behandeln lassen?

Avatar

Was macht ein korrekter MSler in einer unkorrekten Welt?

agno @, Samstag, 27.07.2019, 07:15 (vor 1769 Tagen) @ Lisa

In den USA sind die Preise für unsere Medis völlig überzogen.

Mittig im Artikel gibt es eine Gegenüberstellung der Preise in GB und den USA.

Der Romanautor Neal Stephenson schrieb:
Das Publikum "zerfällt im virtuellen Raum in eine riesige Anzahl von zersplitterten, durch Spezialinteressen zusammengehaltenen Zufallsgruppen"
"Die Leute haben keine gemeinsame Basis mehr, um miteinander ins Gespräch zu kommen".

Was macht man denn jetzt als korrekter MSler?

1. Leben
2. Reden & schreiben. (wenn ich meine Gedanken für explosiv halte, dann verschwurble ich manchmal) :-D
3. Das tun was ich für notwendig erachte.
4. Den Austausch mit Leuten suchen die anders als ich denken.

https://multiple-sclerosis-research.org/2019/07/a-cost-too-high-the-cost-effective-analysis-cea-of-our-current-dmts/

... Ganz auf die Medikamente verzichten und eventuell auch ein verfrühtes Ableben in kauf nehmen oder sich trotzdem behandeln lassen?

Ich vermute schon, dass man das differenziert betrachten kann.
Ob man dann in Not dann doch das nimmt, was der Arzt empfiehlt?
Ob der Nicht-Mezis-Arzt mit Spezialausbildung der Werbestrategen ein guter Berater ist?
Ob man als kritischer Patient vom Arzt noch ernst genommen wird?
alles nicht so einfach.
lG agno

P.S.: Niemand ist 100% korrekt!
Aber das Ziel ist gut.

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

ein verfrühtes Ableben in kauf nehmen?

agno @, Samstag, 27.07.2019, 09:52 (vor 1769 Tagen) @ agno

Du bringst ein Stichwort ins Themenrennen, das reicht für 100 Philosophieproffessuren.
In der Krebsszene gilt der Spruch, niemand stirbt an dem Problem, wegen dem er in Behandlung gekommen ist.
Ich finde dass man sich als MSler getrost von dieser Radikalphilosophie verabschieden könnte.
Aber ein MS-Freund propagierte Lebensqualität vor Lebensdauer.
Als es dann bei ihm eng wurde, die Angehörigen nervös wurden, da schwenkte er auf "Normalität".
Nicht einfach!
*seufz*
Gruß agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

co pay Hilfsprogramm

MO @, Zürich, Sonntag, 28.07.2019, 15:06 (vor 1768 Tagen) @ Lisa

In den USA sind die Preise für unsere Medis völlig überzogen.

Das dachte ich auch immer.

Aber letzthin traf ich in einem Forum auf folgende Aussage:
(Übersetzung mit deepL): Hier in den USA ist es auch sehr teuer, aber das Pharmaunternehmen bietet ein Co-Pay-Hilfsprogramm an und sie decken in der Regel den gesamten Preis des Medikaments ab, oder Sie haben einen sehr kleinen Co-Preis von etwa $10.
(Quelle von hier: https://shift.ms/topic/good-day-from-ukraine): Here in the US it’s also very expensive, but the drug company offers a co pay assistance program and they usually end up covering the entire price of the medication or you’ll have a very small co pay of about $10.

Link zum co pay Hilfsprogramm: https://ocrevuscopay.com

Es scheint folgendermassen zu laufen: solange eine Krankenkasse das Medikament bezahlt wird sie gemolken. Wenn keine Versicherung zahlt dann bietet der Hersteller Roche das Medikament für 10 Dollar an. Ich gehe jetzt einmal davon aus, dass Roche nicht aus Nächstenliebe sein Ocrevus verschenkt, wahrscheinlich sind die Marktanteile sehr interessant.

Oder weiss sonst jemand den Grund, warum es diese co pay Hilfsprogramme in USA gibt?

--
Ich liebe den Herbst, dank seinen kühleren Temperaturen erwacht mein Geist.

Avatar

"Manche nennen das Korruption – aber es ist erlaubt"

Plattfrosch ⌂ @, Montag, 29.07.2019, 11:45 (vor 1767 Tagen) @ agno

Mit einem Desinfektionsmittel, vor dem ich schriftlich in den Aufnahmepapieren ausdrücklich gewarnt habe einen anaphylaktischen Schock auslösen und das gleich bei der ersten Blutabnahme ist auch erlaubt wenn es gilt, die MS-Lüge mit aller Gewalt aufrecht zu erhalten.
Ich befinde mich nun seit über 5 Monaten im Schockzustand und den "Ärzten" (einschl. Hämatologen) fällt nix Besseres ein, als sich darüber noch lächerlich zu machen.

Avatar

sch.... – aber es ist erlaubt"

agno @, Montag, 29.07.2019, 12:12 (vor 1767 Tagen) @ Plattfrosch

Manchmal ist es Leichtsinn, manchmal ist es Frechheit, manchmal ist es Dummheit, manchmal ist es Überlastung & manchmal auch Überheblichkeit. (Ich meine von Seiten der Ärzte)
Unter Korruption würde ich deine Geschichte nicht einordnen.
Ich wünsche Dir gute Besserung.
Lass Dich von solchen Geschichten nicht dauerhaft beeinflussen.
Das gibt es immer wieder.
*seufz*
Gruß agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

sch.... – aber es ist erlaubt"

Plattfrosch ⌂ @, Montag, 29.07.2019, 13:40 (vor 1767 Tagen) @ agno

In meinem Fall nachweislich VORSATZ, denn es gilt, evtl. doch noch neue MS-Wunderheilmittel an die Frau zu bringen und damit sind wir schon bei Korruption.:confused:

Avatar

sch.... – aber wer a sagt, der muss nicht b sagen.

agno @, Montag, 29.07.2019, 16:00 (vor 1767 Tagen) @ Plattfrosch

Das ist die Verkettungsillusion.
Wer a sagt, muss nicht b sagen.
Du bist so frei bzw unfrei, wie zuvor.

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

Die Spielhölle des MS-Lebens hat mehrere Tische

agno @, Montag, 29.07.2019, 17:28 (vor 1766 Tagen) @ agno

Die Spielhölle des MS-Lebens hat einige Tische

Am Pharmatisch gibt es die Möglichkeit dass man
a.) straffrei eine schlafende MS therapiert.
b.) Oder an einer schlafenden MS zündelt bzw diese aktiviert.
c.) oder eine aktive MS therapiert (ruhiger macht)
d.) oder eine aktive MS hat, die sich nicht um die Therapie schert.
e.) schlussendlich die alte agno-Theorie: Wegen einer belastenden MS-Therapie das Leben soweit beruhigt, dass die MS auch ruhiger wird.
Der Pharmatisch schenkt noch die positive Verstärkung mit Lob und Heldenstatus.

Eventuell gibt es noch den Hochrisiko-Pharma-Tisch?
der hat noch die Erlösungsoption (Sarkasmusgefahr)
& die erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass man den Rest seines Lebens, regelmäßige Dates mit dem Neurologen hat. Welcher einem dann sagt ob man glücklich oder unglücklich zu sein hat. :-(

Am No-Pharma-Tisch gibt es nur
f.) Die MS ist wild und aktiv.
g.) Die MS nagt langsam am Nerv des optimistisch-disziplinierten Patienten. (No-Pharma-agno-Theorie)
h.) Die MS ruht.

Mir bekannte (Fach-)Leute behaupten, dass wer häufig die Therapie wechselt, eine schlechte Prognose hat.

Du kannst Dir den Tisch aussuchen, weist aber nicht, wie die Kugel fällt.
https://www.youtube.com/watch?v=XKY0Jh_VPYk

gruß agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum