Avatar

in Wallhall wird nicht mehr gekämpft (Straßencafé)

agno @, Montag, 07.11.2022, 15:23 (vor 19 Tagen) @ W.W.

Wie mischt sich der Mensch denn NICHT ein? Ist Schmarotzen, als gäbs kein Morgen "Nichteinmischen" und den Schaden möglichst klein halten "Gottspielen?
Und umgekehrt: Sind pedantische Klimaktivisten Heilige und alle anderen Sünder? Oder sind eh alle Sünder, weils heute gar nicht mehr anders geht, aber ein Heiligenschein hübsch aussieht? [image]


Es geht mir um die Ehrfurcht vor dem, was lebt. Als ob das Leben nicht ein sehr unwahrscheinlicher biochemischer Prozess sei, sondern eine 'Schöpfung', dass also die erste Bakterie wie ein Baum erschaffen wurden. Oder ist das zu naiv gedacht?

Wenn es keinen Gott gäbe, aber im Hintergrund der Welt ein großes Gesetz, dem alles folgt, und das auf etwas zusteuert?!:confused:

Wolfgang

Vielleicht sitzen irgendwo im Universum ein paar "Figuren"?
Manche nennen diese Figuren Allien andere reden von Göttern.
Die treffen sich regelmäßig zum Erde-TV, hauen sich auf die Schenkel und halten sich die Bäuche vor lachen:
"Erde retten, 1,5 Grad, Plan... *gröhl*"
Ich befürchte, wenn wir ehrlich sind, dann taugt die Menschheit maximal zur tragischen Belustigung.
Aber bei aller Belustigung, Menschen geben nicht auf thumb up
agno
P.S.: Toll dass Du trotzdem hier bist!

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum