Kann der Wegweiser im Nebel rational sein? (Straßencafé)

W.W. @, Donnerstag, 15.09.2022, 23:30 (vor 14 Tagen)

Ich muss gestehen, dass mich die gegenwärtige Lage überfordert, weil sie so unübersichtlich ist, dass es gar keine 'rationale' Lösung geben kann, denn im Nebel kann man nicht rational entscheiden.

Haben viele Angst davor zuzugeben, dass Situationen so schwierig sein können, dass es keine 'rationale' Lösung mehr gibt?:confused:

Ich meine damit nicht, dass die Rationalität Schiffbruch erleidet, sondern möchte nur das Bewusstsein dafür schärfen, dass man in unübersichtlichen Situationen nicht rational entscheiden kann; weil Rationalität nur dann ein guter Ratgeber ist, wenn man klare Sicht hat.

Mir geht es jedenfalls so, dass mich die vielen Talkshows immer verwirrter machen. Darf ich das überhaupt zugeben, wenn ich mich nicht dem Vorwurf aussetzen will, altersdement zu sein? Und wie handelt man im Nebel?

Mit diesem hilflosen Statement gehe ich jetzt ins Bett.

W.W.

PS: Ich sehe mit Beklommenheit, was sich in Samarkand zwischen Putin und Xi tut, kann es aber nicht beurteilen. Ich glaube, niemand kann das, aber viele meinen, wenn man nur genug wissen würde und klug genug wäre, dann hätte man den Durchblick! Ich glaube(!) das nicht! In chaotischen Situationen setzt der Verstand aus.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum