Avatar

Hey Alter, was geht? (Straßencafé)

agno @, Mittwoch, 03.08.2022, 11:08 (vor 6 Tagen) @ W.W.

Mir wird ganz langsam klar, worauf ich hinauswill, habe aber (wie immer) Schwierigkeiten, das auszudrücken:

Meine Tochter meint wohl, die Altersdemenz könnte ein Blick über eine Grenze in eine andere Welt sein, während ich der Ansicht war, eine Demenz sei ein Defekt - wie ein Auto, das mit der Zeit kaputt geht.

Jetzt meine ich nach längerem Nachdenken, dass das Gehirn bei der Altersdemenz nicht einfach einen Schaden erleidet (wie Teile eines Motors, die altersbedingt rosten), sondern dieser Schaden eine Geschichte hat, die in der Lebenswirklichkeit begründet ist.

...

Lieber Wolfgang, ich bin der Meinung das Du Dir diese Sache zu schwer machst.
Abseits aller Wissenschaft hat jeder seine eigene kleine Gesundheitsphilosophie. Da muss man nicht gegen irgend jemand kämpfen.
Ich denke dass das Gleichgewicht zwischen Naturverschleiß und Selbstreparatur mit dem Alter tendenziell eher richtung Verschleiß geht. Das wird sich wohl nie ganz aufhalten lassen.
Deine Weihsche Lebensgeschichtsphilosophie ist mir zusehr auf die Vergangenheit ausgerichtet. Das erscheint mir unproduktiv und praxisfern.
Anstelle von "hätte sollen" eher richtung "ist so" ;-) Was geht?

Eine neue Psychotherapie für die Altersdementen ist vonnöten! Und die muss ganz anders sein, als eine normale Psychotherapie!

Wolfgang

Weil ich glaube dass Neugier, Flexibilität und Aktivität dem Prinzip der Selbstreparatur dienen. Weil ich glaube dass das was man zum Selbsterhalt braucht so umfangreich ist, deshalb glaube ich dass man das mit Spass tun muss. Sonst klappt das nicht.
Frei nach Udo Lindenberg: ich mach "Mein Ding" https://www.youtube.com/watch?v=ZFwSjgC8Cr4

lG agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum