Avatar

Gläubiges beten??? (Straßencafé)

agno @, Donnerstag, 14.07.2022, 08:34 (vor 35 Tagen) @ UWE

LG
Uwe

Mir genügt allein diese Vorstellung.
Die hat für mich etwas Harmonisches..

Ich bin Wissenschaftler durch und durch, aber beim Thema Universum habe ich einfach andere Ideen. > Die Blicke ins Universum sind interessant, werden aber das Rätsel seines Ursprungs NICHT lösen.

nunja, ich sollte doch antworten, denke ich.
imho ist es nicht wissenschaftlich, wenn man sich einer Suche verweigert, bei der man nicht weiß, was dabei heraus schaut.
Was ich akzeptieren könnte, wenn man das Geld in den Erhalt unseres Planeten investieren würde. Oder in Gerechtigkeit und Menschlichkeit.
Irgendwie läuft das nicht.

Mir genügt allein diese Vorstellung.
Die hat für mich etwas Harmonisches..

Primär beten und glauben. Glücklich im aktuellen Zustand.
Irgendwie auch Marktwirtschaft. Warum soll ich Kühe suchen, die soweit weg sind, dass ich die nie melken kann :-(
Ist Vernunft das Gegenteil von Wissenschafft?
*duckundweg* agno

imho kann man dafür und dagegen sein. Alles ist OK. Aber ich kann nicht akzeptieren, wenn mir jemand sagt, er sei aus wissenschaftlichen Gründen dagegen. Oder er hat seine Lebenstheorie und braucht nix neues aus einem Superteleskop.
Wobei auch ich ich befürchte dass diese Forschung im Superteleskop für uns nur eine höherwertige Unterhaltung werden könnte, die keinerlei Relevanz auf unser Leben hat.
Warten wir mal ab und bewerten in 20 Jahren nochmal. :-D

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum