Avatar

auffällige Parallelen und dünnes Eis (Straßencafé)

agno @, Mittwoch, 29.09.2021, 13:18 (vor 18 Tagen) @ naseweis

Lieber Naseweis
Es ist nicht so, dass mir die Parallelen nicht auf dem Auge drücken, aber ich halte diese vereinfachte Argumentationslinie für gefährlich nah an einer gehypten Wissenschaftsferne.
Andersrum wird ein Schuh draus. Wenn sich die MS-Therapieforscher nicht bedingungslos auf eine interpretationsfreien Wissenschaft einlassen, dann werden alle Beteiligten ganz schnell zu rituellen Predigern eines Glaubens bzw zu Priestern einer Pharmareligion.
Neurologen die keine Studien lesen müssen, sollen bzw können, sind nicht die idealen Betreuer der neuerkrankten MS-Patienten. Dieses Prinzip der MS-Nurse die vom Pharmahersteller bezahlt wird, ist ein Arm der Goldschürfer, der zu weit in das filigrane Arzt-Patientengefüge reicht.

agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum