Avatar

Über Gott und die Generationen (Straßencafé)

agno @, Mittwoch, 22.09.2021, 07:23 (vor 35 Tagen) @ W.W.

Lieber Wolfgang
Anscheinend haben Du und deine Frau ein Weltbild vermittelt, welches nur mit Gott schlüssig wird. Ich würde sagen sei stolz auf deine Tochter. Ab einem gewissen Alter der Kinder, sind kritische Detailfragen unangemessen. Ich empfehle Dir den Wald. Frag eine Eiche nach dem warum.
Das Sache mit Gott ist wie die Basistherapie. Man muss glauben.
Sollte deine Tochter das Gefühl haben bedingungslos angenommen zu sein, dann könnte es sein dass Dir das größte Glück der Erde blüht. Das Du irgendwann deinem Enkel das Fragen erklären kannst.
Gruß agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum